Anzeige

von , über "Doppel-Flat DSL 16.000" von 1&1 , am um 00:02 Uhr

Grottig

Ich habe damals in meine erste eigene Wohnung nach Preisvergleich 1&1 bestellt. Beziehungsweise bestellen wollen. Ich hatte den Technikertermin im September, bis zum Februar habe ich nach Strichliste 13 Tage Internet gehabt. Das sind etwa 7%. Hauptsächlich lag es daran, dass die "Techniker" stets behauptet haben, mein Name
wäre nicht am Klingelschild oder ich würde da nicht wohnen. Beachtlich, denn der selbe Techniker hat einen Termin später angegeben, ich wäre nicht da gewesen. Wieder einen später habe ich da nicht gewohnt - so seine Aussage. Zu diesem Zeitpunkt habe ich mir vorgenommen, im Internet über Wurmlöcher zu recherchieren, anders ist das ganze wohl nicht möglich gewesen. Blöd nur, dass ich kein Internet hatte.
Das habe ich lang und breit den extrem unfreundlichen Mitarbeitern sämtlicher Akzente, aller Abteilungen und jeglichem Genervheitsgrad erklärt. Das fand ich so nicht in Ordnung, denn zahlen durfte ich dennoch. Irgendwann haben sie mir dann angeboten, mir zur Überbrückung einen kostenlosen Wlan-Stick zu schicken, der nach X Tagen automatisch endet. Der Stick ist nie angekommen (kein Name am Briefkasten), die Rechnung (Name am Briefkasten?) aber schon, Kosten für den Stick, für das Internet und automatische Verlängerung inbegriffen.
Ich dachte mir, rufe ich doch malwieder an, habe aber gefragt ob sie mich nicht zurückrufen können, denn übers Handy wirds langsam teuer. Reaktion: "Nein, rufen Sie doch aus dem 1&1 Netz an, da ist diese Nummer umsonst". Auf meine Antwort "Was meinen Sie, warum ich anrufe? Weil ich so zufrieden mit Internet und Telefon bin?" wurde ich weitergeleitet.
Ich glaube der siebte oder achte Techniker hat mich dann endlich zu Hause angetroffen (ich saß 6 Stunden in der Einfahrt, im Winter). Der darauf folgende konnte das Problem dann lösen, ein Kabel anstecken kann schon schwierig werden.
Parallel zu diesem ganzen Spaß habe ich angefangen nurnoch per Anwalt mit 1&1 zu kommunizieren, wodurch mir gleich irgend eine ominöse Vertragsstrafe angedroht wurde. Auf die Frage wo das im Vertrag steht wurde ich weitergeleitet.
Stichwort Vertrag: Dieser konnte natürlich NICHT gekündigt werden, obwohl 1&1 die Leistungen nachweislich nicht gebracht hat.

Ein Fazit, dass den Bedingungen dieser Seite entspricht, kann aus Gründen der Sachlichkeit nicht authentisch gegeben werden.
Ein Versuch dennoch:
Wenn Euch euer Geld, euer Blutdruck, eure seelische Gesundheit und Würde irgendetwas wert sind, macht einen großen Bogen um 1&1.
Kundenservice ist quasi nicht vorhanden und dieses Nichts kostet dann auch noch einiges.
Geschwindigkeit war - wenns lief - vollkommen ok.
Zuverlässigkeit, naja, ein Stern scheint Minimum zu sein.
Preis-Leistung müsste negativ bewertet werden, Zahlen ohne Leistung ist nicht das Wahre.

Bitte, bitte, BLEIBT 1&1 FERN!!
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
10 von 13 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 1 Kommentar abgegeben

Kommentar von satansrache (satansrache) 03.06.2014 um 17:09 Uhr
Und wenn man keine Durchsetzungskraft hat, dann setzt man sich eben 6 Stunden in die Einfahrt. Wieder einmal so ein Mega Brüller hier.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken