Anzeige

von , über "DSL 2.000" von GMX , am um 11:26 Uhr

Unseriöes Gschäftsgebahren

Ich bin viele Jahre bei GMX. Bis vor Mitte 2010 war ich überwiegend zufrieden. Seitdem fühle ich mich durch unseriöses Geschäftsgebahren geradezu belästigt: Zuerst kamen Rechnungen wegen "überhöhten Speicherbedarfs". Deshalb habe ich für Internet-Surfen den Provider gewechselt, bin wegen Umstellungsschwierigkeiten mit E-Mailing jedoch bei GMX geblieben. Dann fand ich Mitte März nach einer Reise zwei E-Mails vor: Begrüßung und Halbjahresrechnung für TopMail, das ich beauftragt haben soll, ohne es gemerkt zu haben; von meinem Bankkonto war der Rechnungsbetrag schon abgebucht. Als ich mich dagegen wehren wollte, teile man mir mit, die Bestellung sei bereits 4 Wochen vor dem Begrüßungsschreiben erfolgt, so dass die Widerspruchsfrist von 2 Wochen leider abgelaufen sei. Erreichen kann man bei GMX persönlich niemanden mehr: Fax abgeschaltet, Hotline mit hohen Gebühren und ewigen Warteschleifen, andere Kontaktdaten sogar im Impressum unterdrückt, Postanschrift durch Angabe mehrerer Orte vernebelt. Antworten bekommt man gar nicht oder mit abgedroschenen Statements in unpersönlicher Form. So eine miese Geschäftspoltik habe ich bisher nur bei einem Online-Energiehändler erfahren, der dafür bekannt wurde und wegen Geschäftseinbrüchen seine Selbständigkeit verloren hat. Abzocke geht nicht ewig gut!
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
43 von 52 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken