Anzeige

von , über "Internet & Telefon 32" von Kabel Deutschland , am um 08:28 Uhr

Nach längerer Störungsserie -wegen Teilausfall des Modems - wieder i.O.!

Ich war über drei Jahre lang zufrieden, gut stellenweise mal für ein paar Stunden Telefonausfall oder Geschwindigkeitseinbruch auf ein Drittel der vertrraglichen Maximalgeschwindigkeit, nicht so schlimm. Dann aber wäre ich die letzten 4 Wochen fast verzweifelt: Mal geht was, mal fast gar nichts, das heißt unter einem Hunderstel der Geschwindigkeit, oft nicht messbar. Die Ferndiagnose nach Anruf bei KD brachte kein Ergebnis, denn dann ging das oft überraschenderweise wieder. Habe schon gefragt, ob die einen Schalterumlegen, wenn sich jemand beschwert! Die Leute dort schon immer freundlich, aber schließlich gelang es mir sie zu überzeugen, dass sie einen Servistechniker vorbeischicken. Der kam, sah sich das Modem an (das alte Thomson mit dem großen Netzteil) tauschte es ohne lange Tests sofort gegen ein fast gleich aussehendes Thomson Modem aber mit kleinerem (Schalt-)Netzteil aus - und seither geht es wieder zufriedenstellend bis gut wie bisher. Kommentar des Vertragstechnikers: Das kennen wir schon, die alten Thomson-Modems machen öfters solche Probleme.... - ein bisschen schneller hätten die KD (oder heißen die jetzt plötzlich "Vodafon") - Kundendienstleute am Telefon schon darauf kommen können!!! Hätte mir viel Ärger erspart.
Interessant war auch, daß die mangelhaften Speedtests immer so abliefen: Zunächst längeres "Kalaibrieren", dann manschmal ein Ping mit 23ms der in Ordnung war, manschmal aber auch 100 bis fast 5000ms und dann bei der Geschwindigkeitsmessung ein kurzer Peak für Bruchteile von Sekunden udn dann braktisch nichts mehr, so daß im Mittel oft nur noch eine Leistung von unter 1Mb/s oder gar unter 0,1Mb/s herauskam. Kann es mir nur so erklären, daß das Netzteil des Modems für kurze Zeit aus dem Kondensator noch etwas Energie lieferte und dann soweit zusammenbrach, dass das Internet nicht mehr bedient werden konnte - zur Not gerade noch die Telefonleitung. Wer also noch den dicken schweren Netztrafobrocken am Netztstecker seines Thomsonmmodems hat: Bei Problemen gleich daran denken und Austausch anfordern bevor ihr euch mit "Geht - Geht nicht - Geht - geht nicht" rumärgert! von Reimund
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
3 von 7 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken