Anzeige

von , über "Flat 18M" von NetCologne , am um 14:05 Uhr

Mitnahme des Anschlusses nach Umzug

Meine Erfahrungen mit NetCologne gehen je nach Thema in sehr unterschiedliche Richtungen.

Solange die technik funktioniert ist alles wunderbar...wie mit allem eben.
Problematisch wird es allerdings wenn man versucht den Kundenservice wegen Störungen oder gar kompletten Ausfällen zu erreichen. Hier sind Warteschleifenzeiten von 30 Minuten und mehr keine Seltenheit!
Die Gespräche liefen alle immer ziemlich gleich ab: "Bitte gedulden Sie sich noch ein paar Tage; Ich habe es weitergeleitet; Sie können sich sicher sein, Morgen wird alles wieder funktioneren..."
So erging es mir bei meinem Umzug innerhalb von Brühl. Ich wollte/musste meinen laufenden Vertrag mit zu meiner neuen Adresse nehmen. Der Antrag zu Anschlussmitnahme wurde am 27.09.2013 an NetCologne versendet (per Mail). Nach drei Wochen fragte ich dann mal (20 Minuten Warteschleife) wann ich eine Terminbestätigung erhalte. Darauf bekam ich dann den 02.11.2013 (Samstag) genannt...natürlich ohne genaue Uhrzeit, sondern mit einer sehr maginalen Aussage: "Zwischen 08:00 und 12:00 Uhr wird der Techniker kommen". Also wartete man gespannt am besagten Samstag auf das Eintreffen des Telekomtechnikers...vergeblich.
Ein erneuter Anruf bei NetCologne (15 Minuten Warteschleife) brachte die Erkenntnis, dass der Termin seitens Telekom auf Montag den 04.11.2013 verschoben worden sei...natürlich wieder ohne genaue Zeitangabe. Da einer Anwesenheit nach Aussage von NetCologne unumgänglich sei, musste ich meinen Chef kontaktieren und ihn bitten mir kurzfristig einen Tag Urlaub gewähren.
Leider erwies sich der besagte Montag als ebenso erfolglos. Um 13:30 Uhr Ortszeit rief ich NetCologne an (25 Minuten Warteschleife) um nach dem Verbleib des heis ersehnten Technikers zu fragen. Die Antwort trug nicht zu meiner Erheiterung bei. Er war krank. Auf meine Frage hin, warum ich darüber nicht informiert, so das ich hätte noch zur Arbeit fahren können, wurde lediglich geantwortet, dass das nicht sicherstellbar sei und unter zu "verschmerzende Aufwendungen" fallen würde...
Neuer Termin war der 06.11.2013. Und wirklich der Techniker war um Punkt 09:30 Uhr schon da, hat alles geprüft, gemacht und getan. Von seiner Seite aus also keine Probleme. Auf meine Frage, wann ich denn das Internet wieder nutzen kann sagte er bis spätestens 20:00 Uhr läuft das...die Zeit verging.
Um 20:30 Uhr und noch immer ohne funktionierende Leitung rief ich in der Technik von NetCologne an (30 Minuten Warteschleife). Hier wurde nach nochmaligen 10 Minuten Warteschleifengedudel erkannt, dass von Seiten NetCologne vergessen wurde, meinem Anschluss überhaupt ein Profil zuzuordnen (wohlgemerkt, fast sechs Wochen nach Antragstellung). Der Kollege teilte mir dann mit, dass er es weiterleitet und ich Donnerstag Abend Internet haben werde. Der Donnerstag kam, es wurde Abend und ich hatte noch kein Internet...
Erneuter Anruf bei NetCologne(ungelogen 60 Minuten Warteschleifenfolter). Gespräch: siehe vorangegangenes mit dem Zusatz, das keine Weiterleitung ersichtlich sei...Meine innere Ausgeglichenheit war dahin und ich teilte dem netten Herrn wutentbrannt bis dato erlebte Leidensgeschichte mit. Für den unnötig verschenkten Urlaubstag habe ich dann auch noch einen Regressanspruch geltend gemacht, welcher darin bestand, das ich von dem Kollegen einmal 30 Euro-Gutschrift erhielt und sein Versprechen, dass ich auf jedenfall Freitag, also den 08.11.2013 morgens beim Aufstehen...allerspätestens aber Montag Internet und Telefon haben werde.
Fürs erste wieder etwas beruhigt, legte ich mit dem Schlusssatz auf: "Ich verlasse mich auf Sie, Herr..."
Freitag Morgen leider das gleiche Bild wie die vergangenen Tage, der Router suchte weiter nach einem Signal. Unwillig bis Montag zu warten, rief ich gegen 09:00 Uhr erneut NetCologne an (10 Minuten Wartezeit...was mehr nicht?!). Der Kollege sah sofort mein Problem. Er hatte keine Probleme, dass vorhin genannte fehlende Profil zu befüllen und sagte: "So eigentlich sollte es jetzt funktionieren." Leider konnte ich es meinem meinem gegenwärtigem Standort, ich war auf der Arbeit, nicht prüfen.
13:00 Uhr, Ankuft zu Hause, direkten Weg ins Büro zum Router gesucht...nein...das gibt es ja nicht! Der Router zeigte tatsächlich eine bestehende Verbindung an. Sogar die Bandbreite ist höher als erwartet. Wie gesagt, solange die Technik funktionert ist alles wunderbar, sobald aber der Service benötigt wird, sollte man sich auf extrem lange und frustrierende Arien vorbereiten. Telfon funktioniert übringes noch nicht, da sagte der Kollege aber, dass das wirklich bis Montag dauern kann...mal abwarten.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
12 von 16 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 1 Kommentar abgegeben

Kommentar von ggrrg2 (Wenzi Guzer) 28.11.2013 um 14:05 Uhr
Habe genau die selbe Erfahrung gemacht. 11 Wochen Wartezeit nach Umzug und unheimlich viele versäumte Termine... Nicht empfehlenswert.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken