Anzeige

von , über "Magenta Zuhause L / Zuhause L Hybrid (100/40)" von Deutsche Telekom , am um 02:37 Uhr

Abzüge in der Verfügbarkeit, Mittelmäßiges Routing. Ansonsten alles gut.

Ich habe seit Anfang 20015 einen VDSL-100 Anschluss der Telekom. Darauf habe ich knapp 5 Jahre gewartet und etliche Briefe an meinen Bürgermeister schreiben müssen. Endlich sind die neuen Outdoor DSLAM's da. Man wünschte, man würde in Schweden leben. Dort ist das alles ein wenig fortschrittlicher... Zudem sehe ich Kupfer nicht als das Mittel der Wahl. Aber, jetzt habe ich 100/40 und damit kann man schonmal arbeiten. Leider ist das sehr selten in dieser Republik. Es müsste das Minimum für alle sein. Doch das ist es nicht.

##Telefonie

Auf gestellte Heimplaste habe ich gegen die Empfehlungen der Telekom verzichtet.

Hinweis: Für SIPConnect gibt es noch zu wenig Telefonanlagen, die das reibungslos beherrschen. Der Kunde ist in der Regel genötigt, das Hardware-Angebot der Telekom zu nutzen oder sich eine Fritzbox zuzulegen, da dieser Standard immer noch zu neu und viel zu weit weg vom regulären SIP ist. Mancher Routeranbieter bietet jedoch eine "All-IP-Option" oder etwas ähnliches. So ist man in der Lage, auf TR069-Heimplaste zu verzichten und das ganze selbst zu beherrschen - My home is my castle. In dieser Kombination habe ich erstmals ähnlich stabile Telefonverbindungen wie damals zu ISDN-Zeiten und bin äußerst zufrieden. Ich hoffe, dass dieser Standard jetzt festgezurrt ist und nicht mehr verändert wird.

Ich wünschte in diesem Zusammenhang, dass ich auch einen ähnlich schnellen Zugang ohne Telefonie vergünstigter bekommen könnte und so z.B. die Telefonie von Sipgate zu nutzen, aber das geht in dieser Tariflage einfach nicht.

Sehr angenehm ist, dass ich alles komfortabel per Weboberfläche steuern kann. Diese Weboberfläche ist manchmal etwas umständlich, man kann z.B. keine globalen Regeln setzen und das nervt, wenn man 10 Rufnummern hat und nutzt.

Doof ist, dass man genötigt ist, entweder VPN zu nutzen oder seine Voip-Appliance zuhause hosten muss, eine externe Nutzung in der Wolke wie es z.B. bei Arcor möglich ist, geht nicht, da die Telekom den Zugriff auf die Sip-Server nur vom eigenen Anschluss aus zulässt.

## Internet

Es nervt, dass die Telekom im Bereich Peering immer noch ihre eigenen Brötchen backt. Das ist durchaus fühl- und messbar. Ich fühle mich einfach nicht wohl, wenn meine Pakete das Schengen-Internet verlassen. Es nervt. Die Telekom könnte aber sie will nicht. Das ist die Politik des AS3320.

Dennoch, mit diesem Anschluss bin ich im Moment in der Lage, alles zu nutzen, was ich will und das wirklich störungsfrei. 4K Streaming läuft, ebenso wie das verflucht schnelle Podcast- oder Youtube -Publishing. Fotos sind im Nu im Netz 40M Upstream halt, und das ist in diesem Land wohl Luxus, obwohl in Nordeuropa wohl eher Standard.

Die Telekom bietet einen echten Dualstack-Anschluss, ohne Tricks, ohne dieses fürchterliche DSLITE, wie z.B. bei Unitymedia. So kann ich altertümliches IPv4 nutzen und z.B. meine Dienste freigeben und aus anderen Netzen, die reines v4 sprechen, alles direkt erreichen. Ebenso ist der per DHCP zugewiesene v6 Adressraum groß genug, um jedes Gerät im Heimnetz bequem direkt zu erreichen, wenn ich denn wollte.

Im Moment benutze ich noch v4, da die meisten Anbieter immer noch nicht in v6 angekommen sind und ich noch für v6 ein wenig lernen muss. Ich fühle mich sicherer, wenn ich die Kontrolle in der Firewall habe und verstehe, was ich da mache. Es ist schön zu wissen dass ich könnte, wenn ich wollte.

Die Zwangstrennung scheint es nicht mehr zu geben. Ich habe immer noch dieselbe V4 Addresse seit dem letzten Verbindungsaufbau und das ist über 3 Monate her (Stromausfall). So ist man geneigt, die TTL seines DNS herunterzusetzen und die Änderung manuell einzupflegen und auf dynamisches DNS zu verzichten.

Die Nutzung von VPN ist jederzeit problemlos möglich und die Latenzen an diesem DSL Anschluss sind so gering, dass ich sogar über VPN telefonieren kann. Das ist sehr angenehm.

Die Downloadgeschwindigkeiten sind ausreichend, ausgenommen von Akamai und einigen wenigen bieten wenige diese Performance an, dass man alles ausreizen könnte. IP-TV nutze ich nicht.

## Support
Ich nutze ausschließlich @telekomhilft. Deswegen, weil ich da kompetentes Personal habe, ein Personal, welches auch noch einmal nachfragt, ob alles den Wünschen entsprechend abgelaufen ist. Sie haben mir bislang zweimal aus der Patsche geholfen. Einmal, weil ich selbst etwas nicht verstanden habe und einmal, weil ich eine Störung im Webinterface hatte. Hinter der Schicken Magenta-Oberfläche geht es auf den Datenbanken der Telekom bisweilen noch etwas altertümlich zu.

Die Störungen wurden in kurzer Zeit behoben, ich hatte ein sehr gutes Gefühl dabei. Der Ansprechpartner war auch in meinem Verständnisproblem jeweils unheimlich höflich und zuvorkommend. Ich konnte auf einem Level kommunizieren, was ich mit Hotline-Personal nicht kann. Ebenso war Verständnis da, dass ich meine eigene Hardware nutzen wollte und ich bekam umgehend die Informationen, die ich benötigte und dazu noch gut nutzbare Tipps.

Dieses @Telekomhilft-Team ist mitunter der Grund, warum ich zur Telekom gewechselt bin und vermutlich auch noch länger bei der Telekom bleiben werde.

Alles in allem ein sehr gelungenes Paket, mit dem Manko der Gewissheit, dass diese Konzernlobby sicher nicht immer im Sinne des Kunden handelt. Ich habe das bestmögliche für mich herausgeholt.

Mein Router ist ein Lancom 1781VA mit All-IP und VPN25 Option. Meine Telefonie im Homeoffice ist von Starface. Starface kann nicht mit der Telekom SIPConnect sprechen wohl aber der Lancom, in dieser Kombination ist es unschlagbar gut. Ich habe den VDSL 100 Tarif ohne Extras, die ich nicht will. Ich bin damit sehr zufrieden.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
7 von 7 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 1 Kommentar abgegeben

Kommentar von satansrache (satansrache) 14.10.2015 um 17:15 Uhr
"...Aber, jetzt habe ich 100/40 und damit kann man schonmal arbeiten....". Na ich kann auch schon mit 16 Mbit arbeiten. Nicht jeder User braucht hohe Geschwindigkeiten.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken