Anzeige

von , über "Magenta Zuhause S / Zuhause S Hybrid (16/2,4)" von Deutsche Telekom , am um 01:27 Uhr

Seit September 2015 schlechtes Netz und kein Ende in Sicht

Im September 2015 verschlechterte sich unser Internet schlagartig. Statt der 12 bis 16 mbit/s, die wir hatten, bekamen wir plötzlich nur noch eine Bandbreite von durchschnittlich 2,5 mbit/s. Am Wochenende lagen (und liegen) die Messungen sogar bei Durchschnittlich 0,5 mbit/s. In einem 5 Personen Haushalt mit 3 online spielenden Teenagern macht das unheimlich viel Spaß (ironie off) Nachts könnten wir mit normaler Geschwindigkeit ins Internet...da funktioniert es...manchmal auch vormittags...aber wer hat da schon Zeit für den PC...

Bei der ersten Beschwerde hieß es: die alte ISDN Leitung sei Überlastet, ich sollte doch zu einem IP basierten Anschluss wechseln. Gesagt, getan...nichts änderte sich...bei jeder weiteren Beschwerde bekam ich jedes mal einen anderen Grund genannt. Mal lag es an meiner Fritzbox, dann am Ausbau zu VDSL...man vertröstete mich auf Februar 2016, dann lag es an einem defekten Bauteil, dessen Lieferung aber erst mit Mitte März 2016 angegeben wäre, dann hieß es auf dem Port wären mehrere Nutzer geschaltet, da unser Dorf rapide wächst. Ein größerer Verteilerkasten wird nicht mehr gebaut, da ja demnächst VDSL verfügbar wäre. Zum Schluss hat man mir dann mitgeteilt, dass VDSL erst im Dezember 2016 verfügbar wäre und wir bis dahin mit dem schlechten Internet leben müssten. Ich zahle also seit September 2015 bis Dezember 2016 knapp 40 Euro für nichts...ok, fast nichts, da das Telefon funktioniert...
Nach eine schriftlichen Beschwerde bekam ich jetzt, Anfang Mai 2016, einen Anruf. Man erklärte mir, ein Preisnachlass wäre nicht möglich, man könne mir aber die Kündigung anbieten. Ganz toll...es gibt hier nur die Telekom als Anbieter...
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
4 von 4 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 8 Kommentare abgegeben

Kommentar von satansrache (satansrache) 30.04.2016 um 17:21 Uhr
Was Sie an Geschwindigkeit messen ist völlig irrelevant. Entscheidend sind die Werte die der Router anzeigt.In den AGB der TK stehen die Geschwindigkeiten die man verlangen kann.
Kommentar von trine-p (Trine Peters) 30.04.2016 um 18:51 Uhr
wenn die Telekom mir sagt, der DSLAM sei überlastet, liegt der Fehler eindeutig bei der Telekom.Ich kann an der Überlastung nichts ändern und die Telekom hält es nicht für nötig etwas daran zu ändern.
Kommentar von trine-p (Trine Peters) 30.04.2016 um 18:52 Uhr
Oder mir wenigstens entgegen zu kommen. Außerdem ging es mir bei meinem Bericht nicht nur um die Geschwindigkeit. Er sollte auch darstellen, wie der Kundenservice mit dem Kunden um geht.
Kommentar von trine-p (Trine Peters) 30.04.2016 um 18:53 Uhr
Immer diese Hinhaltetaktik, den Kunden im Dunkeln lassen, keine Fehler zu geben, den Kunden als den Dummen hin stellen. Jeder Kundendienstler sagt einem zum gleichen Problem etwas anderes.
Kommentar von trine-p (Trine Peters) 30.04.2016 um 18:53 Uhr
Das nenne ich nicht wirklich guten Service
Kommentar von satansrache (satansrache) 01.05.2016 um 17:26 Uhr
Ich bezahle doch nicht für eine Leistung,die ich nicht bekomme. Haben Sie zuviel Geld? Dann lass ich eben mein Vertrag auf eine niedrigere Geschwindigkeit umschreiben und zahle weniger.
Kommentar von satansrache (satansrache) 01.05.2016 um 17:27 Uhr
Ich selbst habe bei der TK einen DSL 16000 Vertrag und zahle dafür 34,94 Euro. Hybrid wäre für mich überflüssiger Schnickschnack der teuer zu buche schlägt.
Kommentar von sagansrache (sagansrache) 01.08.2016 um 18:43 Uhr
haha, was für ein Loser. L steht hier nicht für Liebe

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken