Anzeige

von , über "2play / 3play SMART 50" von Unitymedia , am um 10:07 Uhr

Betrügerverien. Widerruf Storno und Vertragsüberabe ohne Zustimmung

Hallo Zusammen, möchte gerne mein Problem mit euch teilen.

am 03.02.2015 habe ich den Kundenvertrag bei Unitymedia auslaufen lassen , da man mir telefonisch mitteilte, dass ein Neuvertrag rentabler wäre. Daraufhin habe ich am 08.02.2015 bei Check 24 folgendes Paket bestellt: Internet 50. Die Auftragsbestätigung kam online am 09.02.2015. Dieser Vertrag lief auf meinen Namen. Am 11.02.2015 bat ich um eine Vertragsänderung. Man teilte mir mit, dass dies nicht möglich sei und ich den Vertrag widerrufen soll. Gesagt getan. Später wurde uns mitgeteilt, dass dieser Widerruf storniert wurde.

Mein Bruder hat im Shop einen Vertrag gemacht Dies war ein Wechsler-Vertrag. Der Vertrag wurde auf seinen Namen gemacht, ohne meine Einwirkungen. Nachdem das Paket von Unitymedia am 19.02.2015 kam, haben wir nur Diskrepanzen entdeckt. Im Paket war kein Modem vorhanden und die besprochenen Konditionen waren nicht schriftlich aufgelistet. Um dies zu klären, haben wir den Kundenservice kontaktiert und uns wurde eine gewisse Frau T. zugeteilt. Sie teilte mir mit, dass man den Widerruf abgelehnt hätte und die Kundennummer auf den Herrn Cetinkaya übergeben hätte. Hierbei hatten wir keine Informationen und dies geschah ohne unsere Willenserklärung.
Zu keiner Zeit hat man uns dies weder telefonisch noch schriftlich mitgeteilt. Frau T. wurde beim Gespräch sehr offensiv und hat während des Gesprächs einfach aufgelegt. So viel zum Thema Service. Daraufhin folgte ein Gespräch mit Frau M. Ihr teilten wir das mit und sie wollte sich darum kümmern.

Eine Woche später, nachdem kein Modem angekommen ist, wurde nochmal beim Kundenservice angerufen. Am 02.03.2015 war ein Herr L. in der Leitung. Er versicherte mir, dass man ein Modem versenden würde via GLS. Am selben Tag hat man Bruder den Kundenservice kontaktiert und diesmal war eine Frau S. an der Leitung. Sie wurde über die Vorgehensweise von Unitymedia informiert und sie teilte uns mit, dass ein Sonderkündigungsrecht besteht. Der Vertrag sei "chaotisch" und wir hätten als Kunde "die Arschkarte gezogen".
Diese Kündigung haben wir via E-mail am selben Tag abgeschickt. Am 04.03.2015 haben Sie eine Kündiungsbestätigung an uns versendet. In der steht folgendes: -wir haben im Zuge Ihrer Kündigung bei Unitymedia die Rufnummermitnahme und somit auch die Kündigung bei Ihrem bisherigen Anbieter storniert.-

Am 17.03.2015, haben wir eine erneute Kündigungsbestätigung erhalten. In der stand, dass der Vertrag noch 12.02.2017 laufen würde. Diesmal hat man Bruder am Telefon mit einem Herr S. geredet. Wir haben ihm die Sachlage ebenfalls akkurat beschrieben. Und erst bei der dritten Wiederholung hat auch er verstanden, dass es sich um zwei verschiedene Personen handelt. Er wollte dies mit seinem Teamleiter besprechen und lies uns am Telefon warten.
10 Minuten später teilte er mit einer Impertinenz mit, man würde davon ausgehen, dass Herr Serdar Cetinkaya mit der Übertragung des Vertrags einverstanden gewesen sei und man nichts machen könnte. Wann hat er seine Zustimmung abgegeben? -Wir sind davon ausgegangen-, ist kein Beweis und hat juristisch gesehen keine Aussagekraft Jedes mal wurden wir am Telefon abgewimmelt.

Bei meinem Gespräch hat mir die Dame am Telefon explizit mitgeteilt, dass ich den Vertrag -Internet 50- widerrufen soll. Dies habe ich getan. Im Shop haben wir dem Berater darüber informiert und er hat uns den Wechslervertrag. Jedes mal kam das Argument, dass es sich um die ein und dieselbe Person handelt. Danach kam das Argument, mein Bruder hätte seine Zustimmung abgegeben. Diese Willenserklärung wurde nie abgegeben.

Ich hatte diese Beschwerde schriftlich abgegeben und es am nur eine Entschuldigung. Auf die Sachverhalte und Fragen ist man nicht eingeganen. Herr S. bat uns darum, die Beschwerde schriftlich abzugeben, obwohl eine schon abgeschickt wurde. Man möchte uns in keinster Weise helfen. Der Kunde hat nach Vertragsabschluss verloren.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
14 von 15 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 1 Kommentar abgegeben

Kommentar von satansrache (satansrache) 18.03.2015 um 17:35 Uhr
UM scheint nicht mehr das zu sein was es mal war. Die Missstände nehmen immer mehr zu. Leider ist in Deutschland der Kunde oft der Dumme. Nur Geldgierige Unternehmen am Werk.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken