Anzeige

von , über "DSL 2.000 (2048/384)" von Versatel , am um 18:29 Uhr

einseitige Vorteilsnahme

Das erste Mal betrogen wurde ich, als ein Call-Center im Versatel-Auftrag mich warb und 50,- Wechselprämie versprach. Blöd nur, dass Versatel davon nichts wusste und sich weigerte zu zahlen. Irgendwann kam ein weiterer Call-Center-Anruf, dass das Schneckentempo bei mir vorbei sei, ich könnte eine Vertragsumstellung gleich am Telefon machen. Dies lehnte ich ab, bekundete wohl aber mein grundsätzliches Interesse. Ergebnis: Ich bekam eine Veretragsbestätigung und KEIN schnelleres Internet. Das geht bei uns gar nicht.
6 Monate habe ich mich mit den Banausen in endlosen, kostenpflichtigen Warteschleifen geärgert mit dem Ergebnis, dass ich auf einen neuen 2000er Vertrag zurückgesetzt wurde, die alte Kündigungsfrist aber durch eine erneute 2 jährige Vertraglaufzeit ausgehebelt wurde.
Ich hätte schon damals einen Anwalt nehmen sollen...

Heute bat ich aus Kulanz um eine vorzeitige Vertragskündigung, da alle rundherum bereits 50000er Anschlüsse haben, die Versatel das aber nicht kann. Ergebnis meiner Anfrage: Nein. Vermutlich wäre sonst auch der letzte genervte Kunde weg.
Fazit: Lasst bloß die Finger von diesem Anbieter, Nie, nie, nie wieder werde ich mit denen einen Vertag schließen.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
31 von 36 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken