Anzeige

von , über "Internet DSL 16" von Vodafone , am um 20:45 Uhr

Enttäuschung!

Ich habe vor ÜBER EINEM MONAT einen DSL-Vertrag bei Vodafone abgeschlossen. Da ich mit meinem bisherigen Handyvertrag von Vodafone sehr zufrieden bin, ging ich davon aus, dass ich mich auch in Sachen DSL-Anschluss auf Vodafone verlassen könne. Der Abschluss des Vertrags vor Ort im Shop war sehr unkompliziert und einfach gestaltet. Positiv! Es hieß, der Techniker komme in ca. 2 Wochen, ich bekäme den Termin per Mail. Bekam ich, unter der Woche, vormittags. Da auch ich zu der Spezies "Angestellte" gehöre und hin und wieder auch mal arbeiten muss, für mich nicht zu realisieren. Aber woher soll Vodafone das wissen, dachte ich fröhlich und zuversichtlich in die Zukunft blickend. Ich kontaktierte die Kundenhotline. Ca. 5 Minuten Warteschleife später und war ich schließlich mit einem netten und äußerst "hippen" Vodafone-Mitarbeiter verbunden. Der Termin könne problemlos geändert werden. Das sei "kein Ding". Allerdings erst für nochmals 2 Wochen später. Enttäuschung Nr. 1. Meine positive Einstellung verringerte sich etwas. Widerwillig stimmte ich ein und bekam einen Termin in 4 Wochen. Nochmal ein Monat ohne Wlan zuhause, aber gut vielleicht läuft das einfach so, dachte ich. Nun bekam ich 3 Wochen später einen Brief von Vodafone. Der Termin könne doch nicht stattfinden, die Telekom habe ihn abgelehnt. Telekom hörte ich zum ersten Mal. Aber naja, war mir auch egal. Was mich interessierte war, dass nochmals 1,5 Wochen nach dem eigentlichen bereits nach hinten verlegten Termin jemand kommen sollte. Enttäuschung Nummer 2. Zwischen 8 und 13 Uhr. Nun war der Tag gekommen. Fröhlich wachte ich um 7 Uhr morgens auf (musste ja früh aufstehen, immerhin könnte um 8 der Techniker da sein) und blickte voller Vorfreude auf den Tag an dem ich nun endlich WLAN haben sollte. Um 12:45, also 15 Minuten vor Ende des "Zeitfensters" erschien ein dubioser Telekommitarbeiter, der zu meinem Überraschen nur die Leitung freischaltete und mit dem Installieren des Wlan-Routers nichts zu tun habe. Mag sein, dass das so läuft. Für mich völlig einleuchtend. Hätte mir irgendjemand vorher davon was erzählt. Dafür müsse Vodafone ihn ja schließlich bezahlen, sagte er zu mir. Verwirrt dachte ich daran, dass ich 40 Euro für den Techniker an Vodafone zahlen musste und fragte mich, wo diese 40 Euro denn nun landen würden. Nun habe ich einen Wlan-Router, der nicht angeschlossen ist und das ganze 5 einhalb Wochen nach Vertragsabschluss. Nach Internetrecherche mit dem Handy über mobiles Netz (weil: kein Wlan), fand ich schnell einen Weg von Vodafone meine Easybox 804 mit dem PC zu aktivieren. Schritt 1: Check! (Vielleicht wird doch noch alles gut) Schritt 2: Bitte schließen sie das DSL-Kabel an ihre Easybox an. Habe ich gemacht. Mehrmals. Sogar 10 mal. Laut PC ist das DSL-Kabel nicht mit der Easybox verbunden. Also scheiterte mein Versuch bereits bei Schritt 2. Ich kann mir denken, dass sich meine Bewertung ließt, als sei meine Technische Affinität nicht wirklich groß, was allerdings tatsächlich nicht der Fall ist! Ich verstehe sehr wohl etwas von Technik, Installationen, etc. Aber die Easybox überragt anscheinend meinen Horizont. Sehr traurig, sowas mit 19 Jahren von sich zu sagen, wo man doch denkt man gehöre zur Smartphone-Generation und keine 08/15 Technik könne einem was anhaben. Falsch gedacht. Es ist jetzt wieder ein Tag vergangen ohne Wlan. Eigentlich schlau, liebes Vodafone. Datenpaket Nummer 3 für 5 Euro ist bereis gekauft. Ihr werdet durch mich und mein Geld demnächst wohl o2 kaufen können. Nie wieder Vodafone, ich hoffe das könnt ihr verstehen!
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
10 von 16 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken