Anzeige

von , über "DSL 16.000" von Deutsche Telekom , am um 20:10 Uhr

Übelste Erfahrungen mit Telekom

Alleine über die Einrichtung meines DSL-Zuganges könnte ich ein Buch schreiben. Telekom präsentierte sich mir als völlig desorientiertes und konzeptloses Unternehmen. Nachdem die Anschlusskennung ausblieb wollte ich mal nachfragen und schon beginnt der Spiessrutenlauf. Am anderen Ende ist ein Sprachcomputer. Als Rentner mag man Zeit für so etwas haben, für mich ist es aber eine Zumutung wenn man locker 60 Minuten braucht um nach dem 4. Verbinden dann an der richtigen Stelle zu landen. Generell empfinde ich es als Unverschämtheit, beim Anruf auf einem Werbe-Computer zu landen. Nach diversen Werbeansagen soll dann die Verbindung erfolgen. Soll. Welches normale Unternehmen sollte so bestehen können ? Es wäre der sichere Untergang.
Der Zugang sei geschaltet hieß es. Geht aber nicht, wir schicken einen Techniker. Der aber kommt nicht. Nach mehreren Nachfragen soll ich den Subunternehmer selbst anrufen. Man wisse aber nicht genau wie der heißt. So, oder so ähnlich und wohnt in meiner Nähe.
Nein, dies ist kein Witz.
Nun endete meine Geduld und ich bestand auf den Rückruf des Technikers um zu erfahren, wie lange ich noch zu Hause sitzen solle. Der meldete sich bis heute nicht.
Dann, etwa 4 Stunden später ein Anruf. Ihr Zugang ist geschaltet. Wie ? Aber der sollte doch schon längst ....
Und was ist mit dem Techniker ?
Was für ein Techniker ? Wissen wir nicht, Ihr Anschluss geht. Habe ihn eben geschaltet.
Tage später wieder ein Anruf: Ihr Kundendienstauftrag ist jetzt erledigt !
Ein diesbezügliches Schreiben an Telekom wurde leider nie beantwortet.
Vor Monaten ein Anruf des Call-Centers bezüglich Umstellung auf 16.000. Wenn Sie wollen bekommen Sie zum gleichen Preis 16.000. Brauch ich aber nicht, setzen Sie mir den Preis doch runter! Nein, das geht nicht. Dann machen Sie 16.000.
Monate später ein Schreiben, morgen kommt der Techniker!
Wenn es bei Ihnen nicht klappt, geben Sie uns einige Tage vorher Bescheid. Ein Schildbürgerstreich. Natürlich kann ich nicht einfach morgen zu Hause bleiben.
Des Sprachcomputers müde, begebe ich mich zum Telekom-Laden.
Dort sitzen echte Menschen. Ich bekomme einen Termin.
Der funktioniert auch. Der Techniker stellt aber fest, daß er entgegen allgemeiner Ansicht den Router nicht updaten muss. Es muss auch so gehen. Mein Brief an Telekom wird wieder nicht beantwortet. Die Dame im Telekom-Laden sieht aber im PC, dass ein Brief von mir vorliegt. Immerhin.
Messen kann ich jetzt 10.900 statt 16000. Ob die Angelegenheit jetzt fertig ist, weiss ich nicht.
Auf meine telefonische Anfrage heißt es, ja bis 16.000.
Die Betonung liegt auf b i s .
Stimmt aber nicht ! Mir wurden 16.000 angeboten und verkauft.
Das ist aber bei Ihnen unmöglich, wir messen 12.000.
Mehr kann man da nicht rausholen.
Weshalb hat man mir aber 16.000 angeboten und verkauft ?
So könnte auch der Metzger sagen, ja bis 100 Gramm Wurst es sind 60 Gramm, sind Sie och zufrieden.
Ich habe jetzt den 3. Brief geschrieben. Mit Fristsetzung. Entweder 16.000 für den vereinbarten Preis, oder einen niedrigeren Preis. Mal sehn, ob der beantwortet wird.
Vielleicht reagiert Telekom ja auf einen Juristen ?

Dies sind meine Erfahrungen. Sie spotten eigentlich jeder Beschreibung und sind hier stark verkürzt. Die Storry ist wirklich länger.

Wir befinden uns im 21. Jahrhundert. In einer High-Tec-Zeit.
Eigentlich passt diese Geschichte da nicht rein.
Die Telekom-Entscheider setzen vielleicht andere Prioritäten als die Zufriedenstellung der Kundschaft. Es kommt vielleicht mehr drauf an, was hinten rauskommt! Dies stellte Helmut Kohl ja auch schon fest.
Profit zählt ! Nicht sentimentale Vorstellungen der zahlenden Kundschaft. Aber genug davon.

Die Frage ist, gibts zu Telekom ne Alternative?
Die Andern wären auch nicht besser hört man.

Traurig, traurig, traurig, würde Theo Lingen sagen.

Es grüßt

Franz Rudolf
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
2 von 13 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 4 Kommentare abgegeben

Kommentar von jaffa (lihedheb) (User gesperrt) 30.09.2007 um 00:13 Uhr
ich liebe versatel.
Kommentar von Loncar (Volker L.) (User gesperrt) 30.09.2007 um 00:54 Uhr
Bei der Versatel Ist mann der Letzte Dreck als Kunde, besser nicht zu VT wechseln, spreche aus Erfahrung!
Kommentar von -GvS- (-GvS-) 30.09.2007 um 09:34 Uhr
Mhmmm, im T-Com Angebot steht auch BIS zu 16000... wer lesen kann vor einer Unterschrift hat nen Vorteil! ... und schonmal bei 1&1 in der Warteschleife gehangen? ups, das wäre teuer! 10000speed is ok!
Kommentar von NiceGuy (NiceGuy) 02.10.2007 um 22:59 Uhr
Ganz einfach: Inne Ecke stellen und um Mitleid wimmern... bei 10.000 ist der 16.000er Vertrag erfüllt! Punkt. Viel Spass dem Juristen :-)

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken