Anzeige

von , über "DSL 3.000" von Teleos - EWE AG , am um 20:55 Uhr

Der Ärger mit Teleos

Hallo,
wir sind seit über 7 Jahren Kunde bei Teleos.
Damals fiel die Entscheidung für diesen Provider aufgrund der damals angebotenen ISDN-Flatrate.
DSL war zu dieser Zeit an unserem Anschluss aufgrund einer Dämpfung von ca 52db nicht möglich.
Anfangs waren wir äußerst zufrieden mit den von Teleos erbrachten Leistungen. Nach kurzer Zeit war bei uns DSL-Light mit 384kbit/s im Downstream verfügbar. Natürlich sofort gebucht. Im Sommer 2006 berichtete mir der Kundenservice, dass inzwischen eine 1000er Leitung(später auch eine 2000er) stabil laufen würde.
Die eigentlichen Probleme tauchten erst in den letzten 3 Jahren auf.
Damals wurde die mögliche Geschwindigkeit noch beim Verfügbarkeitstest mit angezeigt.
Aus Zufall habe ich entdeckt, dass an unserem Anschluss inzwischen eine DSL3000er Leitung verfügbar wäre.
Verwundert rief ich beim Kundenservice an, um mich zu versichern. Die Person am anderen Ende des Telefons betonte Lautstark, dass aufgrund der anderen Übertragungstechnik von Teleos(Was? Bahnhof?! Der Herr meinte sicherlich die Überbuchung der Leitungskapazitäten) bei uns eine DSL 3000er Leitung durchaus realisierbar wäre.
Gesagt, getan. Alles lief wunderbar, voller Downstream und Upstream kamen an. Keine Verbindungseinbrüche. Eine Super Latenz.
Eines Tages bemerkte ich, dass ich nurnoch einen Upload von 72kbit/s hatte. Als dazu dann noch Leitungseinbrüche, die sich über bis zu !3! Tage erstreckten, wurde ich stutzig und rief bei Teleos an.
Ein Kundenberater erklärte mir, dass es an der Hausverkabelung liegen könnte. Er gab einem Techniker bescheid, sich die Sache anzugucken.
In den folgenden Tagen surfte ich mit einer wahnsinnigen Geschwindigkeit von 800kbit/s durch das Internet. Nach 2 Wochen rief ich wieder beim Kundenservice an, um mich nach dem Status der Fehlerbehebung und der jetzt noch niedrigeren Geschwindigkeit zu erkundigen, und derselbe nette Herr, den ich zuvor am Telefon hatte, keifte mich unfreundlich an, dass er die Geschwindigkeit auch absichtlich gedrosselt habe. Gewusst habe ich davon rein garnichts.
Jedenfalls wollte der Herr mir einen Techniker ins Haus schicken.
Dieser kam exakt 2 Stunden und 20 Minuten zu spät.
Ich habe ihm erzählt, dass bei uns vorher alles perfekt lief und die 3000kbit/s voll angekommen sind. Daraufhin lachte mich der Techniker aus und wuf mir vor, dass ich ihn belügen würde, da solche Werte bei einer Dämpfung von 52db utopisch sind.(Hallo? Es lief ein halbes Jahr lang wie am Schnürrchen. Aber ich lüge ja.)
Als er sich meinen POST-Kasten anschaute, fing er lauthals an zu schnauben, zückte sein Privathandy und machte lachend ein Foto von dem Kasten, den einer seiner Kollegen vor Jahren angebracht hatte. Dieser äußerst kompetente Kollege hat von mir verlangt, dass ich aus meiner Werkzeugkiste !Lüsterklemmen! für die innere Verkabelung des Kastens suche. Damals habe ich mir nur gedacht, dass diese Person schon weiß was sie da tut.
Zurück in die Gegenwart. Da der Kasten auch viel zu klein war, gingen wir zusammen zu seinem Auto und er zeigte mir einen Postkasten, den ich bitte selbst besorgen sollte..die Alternative wär warscheinlich gewesen, ihn den Kasten schwarz einbauen zu lassen. Daraufhin fuhr er einfach weg.
Ein kurioser Vorfall, nicht wahr?
Inzwischen wurde ich ohne Vorwarnung oder Absprache einfach auf DSL 2000 runtergestuft. Seit dem Vorfall mit dem Techniker ist mir meine Zeit zu schade, um mich über so einen Kinderverein aufzuregen. Ich warte jetzt noch bis Mai, dann werde ich zu dem Kabeltvgiganten in NRW wechseln.
In dieser Zeit werde ich mich wohl mit folgenden Defiziten rumschlagen müssen:
- ca !20! Verbindungsabbrüche am Tag
- eine ohne Vorwarnung runtergestufte 2000er Leitung
- Ein Durschnittsping von 150 (ich bin Onlinegamer..)
- Äußerst inkompetente und unfreundlicher Kundenservice
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
24 von 29 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken