Anzeige

WLAN-Router

Ein WLAN-Router bietet die vielfältigsten Möglichkeiten im Bereich von DSL-Verbindungen. Dieser beinhaltet wie ein herkömmlicher DSL-Router ein integriertes DSL-Modem und muss nur an den Splitter angeschlossen werden. Mit einem WLAN-Router kann ein lokales Funknetz (Wireless-LAN oder WLAN) aufgebaut werden, sodass man auf Kabelverbindungen über LAN weitestgehend verzichtet kann. Die Verbindung zum Computer wird per Funk hergestellt. Dies ermöglicht einen kabellosen Internetzugang mit mehreren Computern, Notebooks, Smartphones und Tablets im gesamten Haus. Diese Art von Netzwerk wird in anderen Ländern auch als Wi-Fi bezeichnet. Besitzt ein älterer Computer keinen drahtlosen Zugang, bieten WLAN-Sticks Abhilfe. Die Sticks werden einfach in einen USB-Steckplatz gesteckt und können dank Plug & Play direkt verwendet werden. Die Daten des WLANs können als Alternative zu GPS zur Lokalisierung der Internetnutzer verwendet werden. So können per Internetverbindung Navigationsgeräte verwendet werden.

Sicherheit beim WLAN-Router

Gerade bei WLAN-Routern spielt Sicherheit eine große Rolle. Deshalb werden die Funksignale mit der WPA- oder WPA2-Technologie verschlüsselt, um unerwünschte Zugriffe zu verhindern. Der Zugang zum Funknetz wird dank dieser Technologien nur mit dem entsprechenden Passwort ermöglicht. Zusätzlichen Schutz bieten verschiedene Internet-Security-Programme wie Kaspersky, Norton Anti-Virus und Avira. Bei der Wahl des richtigen Routers sollte aber nicht nur auf die Sicherheit geachtet werden, sondern auch auf die Reichweite und Übertragungsgeschwindigkeit des entsprechenden Gerätes. Hat man einen älteren Router mit geringer Reichweite, so bietet sich der Kauf eines WLAN-Repeaters zur Vergrößerung der Reichweite an.