Anzeige

von , über "DSL 16.000" von Alice , am um 18:50 Uhr

Grundlegendes

Die großen DSL-Anbieter mieten ihre Cupfer-Doppelader fast allesamt bei der Deutschen Telekom AG, bis auf vielleicht kleinere Stadtnetze, die im besten Fall über ein eigenes Glasfasernetz verfügen. Bestellungen dieser Leitungen verlaufen häufig elektronisch. Der Kunde bestellt beispielsweise per Homepage und die dort gemachten Eingaben werden häufig einfach durch deren System zur Telekom durchgeschleift. Dort werden Aufträge elektronisch, aber auch manuell von Menschenhand bearbeitet. Abgesehen von ungenauen Kundenangaben, können dort eben so fehlerhafte Buchungen vorgenommen werden. Die bestellte Leitung liegt plötzlich auf der falschen Hausseite, Verschaltungen kommen zustande, eine andere Leitung wird versehentlich abgeklemmt oder diesem Kunden zugewiesen - alles möglich. Und dgerade bei Neuschaltungen, also wenn kein Anschluss vorhanden oder bereits gekündigt war, kommt es häufig vor, dass Anschaltungen enorm verzögert stattfinden, falls ein Kunde überhaupt soviel Geduld aufbringen kann. Gründe hierfür können aber auch Lustlosigkeit oder Zeitdruck bei Technikern sein oder die vorhin geschilderten.
Nur im besten Fall wird zudem die Bandbreite von den nunmehr meist vertriebenen 16 MBit erreicht. Das liegt daran, dass es mit zunehmender Leitungslänge und deren -querschnitt zu Störungen kommen wird. Ein verwendbares DSL-Signal endet bei maximal 3,5 Km. Den besten Datendurchsatz erreicht ein Verbraucher, wenn sich das Endgerät in der Nähe eines Hauptverteilers befindet und im besten Fall direkt und exklusiv von dort aus versorgt wird.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
5 von 16 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 3 Kommentare abgegeben

Kommentar von NeverMind (NeverMind) 08.01.2009 um 20:10 Uhr
Ein Sammelsurium von Halbwahrheiten. Die TAL wird meist angemietet, Backbones sind je nach ISP T-COM, Telefonica, QSC. Max. 3,5 Km von der VmSt, da wäre nur halb D "Netzfähig". Bewertung "unzumutbar"
Kommentar von ibi48 (rk) 09.01.2009 um 07:44 Uhr
Das er bei irgendeinen Provider im Service arbeitet und sowas den Kunden erzählen soll. Ich brauchte z.Bsp. nur die letzte Tel.Nr. meines Anschlusses angeben.
Kommentar von wilson (Drozella) 09.01.2009 um 12:18 Uhr
überflüssig, da alles im Forum, hier allerdings meistens sach- und fachkundig, abgehandelt wird

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken