Kabel-Speedtest

Durch den Start des Tests stimme ich den Hinweisen zu.
Hinweise anzeigen

Anzeige

Internet per Kabelanschluss – eine gute Alternative

Ein Internetanschluss über den TV-Kabelanschluss ist für die meisten Haushalte die schnellste Alternative zu DSL – zumindest solange noch kein Glasfaser verfügbar ist. DSL läuft über sehr alte und schlecht abgeschirmte Telefonleitungen, Kabel-Internet über etwas besser abgeschirmte TV-Kabel. Per DOCSIS-3.1-Technik erreichen Kabel-Anschlüsse Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gigabit pro Sekunde (1000 Mbps) beim Download von Daten aus dem Internet, beim Upload sind es oft nur 50 Mbps. Ein Problem von Kabelanschlüssen: Bei starker Nutzung etwa abends oder am Wochenende wird die Maximalkapazität des Leitungsknotens in der Straße oft schnell erreicht, dann bricht die Geschwindigkeit oft dramatisch ab.

Den Kabel-Speedtest sollten Sie daher zu unterschiedlichen Tageszeiten und an unterschiedlichen Wochentagen mehrmals wiederholen. Wichtig: Hintergrundprogramme müssen geschlossen, andere Nutzungen pausiert werden. Zudem sollte die Messung an schnellen Anschlüssen per Gigabit-Ethernet-Kabelverbindung direkt zum Router erfolgen, WLAN-Verbindungen sind im selben Raum und mit guter WLAN-Ausstattung zu empfehlen.

*) Die mit einem Stern gekennzeichneten Geschwindigkeiten sind nicht mehr Bestandteil des aktuellen Angebotes des ausgewählten Providers (Stand: 11/2022). Da es aber noch Bestandsverträge gibt, bei denen diese "alten" Geschwindigkeiten verwendet werden, sind sie in der Liste mit aufgeführt und Sie können sie auswählen, wenn Sie einen solchen Vertrag mit dem Provider haben. Sollte in der Liste noch eine Geschwindigkeit oder sogar ein Provider fehlen, freuen wir uns über eine Nachricht von Ihnen.