Anzeige

von , über "DSL 16000 Deluxe" von Alice , am um 14:06 Uhr

Nix mit volle Kraft voraus...

Ich habe mich vor ein paar Monaten dazu hinreißen lassen den Anbieter zu Wechseln und zu Alice-DSL zu gehen. Anfangs war es eine klasse Sache keine Mindestvertragslaufzeiten oder Kündigungsfristen zu haben und gleichzeitig ein hochwertiges Produkt angeboten zu nutzen. Nun muß ich sagen, daß es der größte Mist war zu wecheln.

Neben den bereits von meinen Vorschreibern erwähnten Problemen mit der auch bei mir vorhandenen sehr schlechten DSL- & Servicequalität -selten so unfähige Gesprächspartner im 1st- & 2nd Level Support angetroffen (das macht selbst die Telekom besser)- möchte ich mich aber darüber hinaus auch mal über die Schattenseite des Angebots auskotzen.

DSL läuft schon sehr unzuverlässig und seltenst in der gebuchten Bandbreite. Nee, nach kurzer Überlegung ich noch nie auf die vollen 16.000 k/bits. 4.000-7.000 ist der Normalzustand und häfig liegt der Wert darunter. Das mit den Aussagen "technischen Problemen auf Seiten des Users" kenne ich und damit machen die Peoples von Hansenet sich das leben echt leicht. Wenn wenigsten alles irgendwie reibungslos funktionieren würde, dann wäre es mir egal, ob die Hotlineaffen null Ahnung von nix haben. Und solange ich überhaupt ins Netz komme, ärgert es mich zwar, aber ich weiß, daß am nächsten Tag funktioniert es oft wieder schneller.

Was mich aber am meisten ankotzt, ist die Tatsache, daß die Jungs und Mädels bei Hansenet/Alice-DSL zur Telefonie Voice over IP nutzen. Und hier ist meiner Meinung nach das größte Problem von Alice. Ständig bricht das Telefonat ab, mehrere Anrufe der selben Nummer sind nötig um überhaupt mal telefonieren zu können (in diesen Fällen hört der Teilnehmer am anderen Ende trotzdem alles was man sagt, nur man hört sie nicht) und wenn man dann mal eine relativ stabile Leitung hat, dann hallt es in der Leitung. Und dieses Echo ist für beide Gesprächspartner unausstehlich. Ich habe mittlerweile 11 Tickets (Problemmeldungen) für die Telefonie und 8 Tickets für DSL-Probleme bei Alice-DSL einstellen lassen und nichts ist passiert. Doch, ich lasse meinen Anschluß nun zur T-com portieren.

Ja, ich weiß, die sind 10,- EURO teurer, aber ich habe jetzt mehrere Anbieter getestet (inkl. Arcor) und kann nur sagen, daß ich gerne bereit bin mehr zu zahlen, wenn es funktioniert. Sicher gibt es auch hier Pfeifen aus alten Zeiten der Telekom, aber bislang habe ich hier gute Erfahrungen sammeln dürfen. Und für die 10,- EURO mehr gibt es neben den 16.000 k/bits auch noch eine kostenlose Hotspotflat dazu, mit der man sich unterwegs kostenlos und so lange man will in einem der derzeit 8.500 Hotspots einwählen kann. Interessant für alle Laptop und Notebookbesitzer Und somit ist das ganze garnicht mehr teurer. Und das mit der Telefonie funktioniert auch. Nur ein Tip: bucht es nicht über den Online Shop. Die 20,-- oder 60,-- Euro Onlinebonus klingen zwar verlockend, sollten aber nur von Usern genutzt werden, die ihre alte(n) nicht mitnehmen wollen. Das geht nämlich nicht.

Fazit: Geiz ist nicht immer geil und billiger seltenst besser. Und solange die Anbieter ihre Hausaufgaben nicht machen und Qualität und Service massiv verbessern, wird sich das auch nicht ändern.

Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
20 von 27 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken