Anzeige

von , über "DSL 2.000" von AOL , am um 17:04 Uhr

Es reicht!

Mit der Internettelefonie hat es immer wieder Probleme gegeben, wir waren häufig wochenlang ohne VoIP-Verbindung (immerhin war der AOL-Kundenservice noch in Ordnung).
Gut, dass es in solchen Fällen dann doch noch die gute, vielgeschmähte Telekom gibt, die funktioniert wenigstens, die Hotline ist freundlich, kompetent und kostenlos.

Nachdem aus AOL Alice geworden war, brach das Chaos los. Jetzt läuft zwar das Internettelefon, aber die Burschen verschicken falsche Rechnungen. Der Rechnungsempfänger ist falsch angegeben; es wird eine Telefon-Grundgebühr erhoben, obwohl der Vertrag auf Mindestumsatz lautet; die angeforderten schriftlichen Rechnungen kommen nicht.
Auf schriftliche Einwendungen reagiert man gar nicht, Emails, Faxe und Einschreiben bleiben unbeantwortet und nach dem Wortlaut der aktuellen Rechnung wird wohl auch der Widerruf der Einzugsermächtigung ignoriert werden (das werden die kommenden Tage zeigen). Die Hotline ist bekanntermaßen kostenpflichtig und entweder inkompetent oder frech oder beides. Man kommt also auf keinem Wege voran. Einzig mögliche Konsequenz: Wir haben gestern gekündigt!
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
32 von 40 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken