Anzeige

von , über "DSL 1.000" von AOL , am um 13:10 Uhr

Heilloses Chaos

Habe im letzten Jahr durch meinen neuen Provider kündigen lassen, Bestätigung liegt vor (Grund war, meine Kündigungen wurden im letzten Jahr einfach ignoriert - per Telefon nicht möglich wg. Warteschleife und abruptem Verbindungstrennen - per Brief wegen fehlendem Ansprechpartner ebenfalls nicht.) Nichtsdestotrotz würde eifrig nach dem Kündigungstermin durch AOL/ALICE weiter abgebucht. Ich habe eine Zahlung durch meine Bank zurückbuchen lassen und bekam ein Schreiben von AOL/ALICE. Nun hatte ich einen Ansprechpartner. Nach diversen Schriftwechseln hat AOL dann meine Kündigung auf den den 01.02.2008 festgelegt und mir das in einem Brief bestätigt mit einer verwirrenden Rechnungs- und Gutschriften aufstellung. Seltsamerweise kommt jetzt eine Mahnung von AOL/ALICE. Ein derartiges Durcheinander habe ich noch nicht erlebt. Kann nur jedem raten: Finger weg von AOL oder ALICE
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
24 von 36 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 4 Kommentare abgegeben

Kommentar von Kevinmause (Kevin) 20.02.2008 um 12:42 Uhr
Ahja.. kenn ich doch nur zu gut von mir. habe damals die 1. mahnung bekommen, angerufen, dann 1ne gutschrift, 1ne kündigungsbestätigung und 1ne stornierung. Heute kommt die 2. Mahnung zu mir. :-P
Kommentar von mikel47 (moeppe) 21.02.2008 um 13:09 Uhr
Warum Finger weg von AOL? Wärste mal dort geblieben, läuft doch alles, nur wg. der paar Cent lohnt ein Wechsel doch nicht.
Kommentar von Caernarvon 22.02.2008 um 13:33 Uhr
Ich habe nicht wegen irgendwelcher Finanzen gewechselt, sondern weil AOL nicht mehr in der Lage war, eine stabile Verbindung zu gewährleisten. (Mein Bericht vom 23.06.2007).
Kommentar von kalle026 22.03.2008 um 11:29 Uhr
ja, das kenn ich auch so, bin seit dem 20.20.07 nicht mehr bei denen, trotz div. kontakte, schreiben usw. sind die nicht in der lage, meine kündigung zu akzepztieren und drohen mit leitungssperre *ha

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken