Anzeige

von , über "DSL 1000 - Preselection" von Arcor , am um 12:51 Uhr

Arcor - Kundenwerbung + Leistung = Verarschung hoch 10!

Unsere (negativen) Erfarungen mit Arcor im Schnelldurchlauf:

* 12/06 massive Werbung erhalten ("...bei Ihnen jetzt DSL6000 möglich. Bestellen Sie jetzt!"
* Kundenberater vor Ort beteuert auf mehrmaliges Nachfragen "ja, auf jeden Fall bekommen Sie DSL6000" - auf meine Frage wieso T-Com seit mehr als 5 Jahren nicht in der Lage ist bei uns am Ort mehr als 512 (!) Kbit zu liefern und Arcor nun auf einmal 6000, Antwort: "Arcor hat nun eigene Vermittlungstellen eingerichtet, daher geht das".
Auf weitere kritische Nachfrage telefoniere ich sogar von seinem Handy aus mit dem Arcor-Office wo mir selbiges immer wieder bestätigt wird.
* wir entschliessen uns zum Vertragsabschluss, wechseln in 01/07 mit Teledon und DSL komplett zu Arcor.
* der Anschluss/Umstellung funktionierten innerhalb eines Tages - das neue surfen ist eine Wucht - 6000 kbit sogar (lt. meinem DSL-Meter) manchmal bis zu 7200 kbit!
Klasse, wir sind happy.
* das Ganze funktioniert ungefähr 3-4 Monate bis 06/07 einwandfrei - plötzlich nimmt die Geschwindigkeit rapide immer mehr ab bis auf teilw. unter 2000 Kbit. Sehr starke Schwankungen sind die Folge. Mal 1000, mal 4000 mal 2500 Kbit. 6000 wird fast gar nicht mehr erreicht.
* ich will schon einen Beschwerdebrief schreiben und erhalte dann bevor ich ihn abschicken kann in 11/07 einen Brief von Arcor in dem man mir mitteilt dass (Zitat) "... man bei einer Leitungsprüfung festgestellt habe dass bei uns gar keine Geschwindigkeit von 6000 möglich sei und man uns daher ab 12/07 auf DSL 1000(!) herabstufen werde (natürlich ohne Nachfrage ob uns das recht ist... wird einseitig einfach ein Vertrag geändert, unglaublich). Das zuviel gezahlte Geld würde man natürlich zurückerstatten" - wie gnädig.
* ich fasse es nicht und schalte einen Anwalt ein. Dieser schreibt ca. 10 Briefe an Arcor. Dies stellen sich doof und sagen einfach "es sei halt so und wenn es mir nicht passen würde könnte ich vorzeitig kündigen, man werde uns daher ein "Sonderkündigungsrecht" einräumen".
* auf meine immer wieder gestellten Argumente, man habe mir ja "auf mehrfaches Nachfragen VERSICHERT DSL6000 sei bei uns möglich und ich hätte es ja auch fast 1/2 Jahr erhalten" (zur Erinnerung: das war für mich die ausschlaggebende Kaufentscheidung gewesen weil kein anderer Anbieter dazu in der Lage war...), gibt Arcor schliesslich schriftlich zu (Zitat) "...dass Ihr Mandant DSL6000 empfangen konnte, lag daran, dass zu diesem Zeitpunkt noch nicht so viele Teilnehmer angeschlossen waren..." - mit anderen Worten: Arcor hat nun so viele Anschlüsse in unserenm Ort verkauft dass man nun 6000er Kunden die Leistung wegnehmen muss um die Gesamtleistung der Leitung aufrecht zu halten.
* die Sache geht aus wie das "Hornberger Schiessen" - mein Anwalt sagt man müsse gegen Arcor klagen um sie auf Erfüllung zu verklagen. Dies kann Jahre dauern und kostet richtig viel Geld. Also lassen wir uns auf den Deal ein und werden runtergestuft.

FAZIT
Nie wieder(!!!) würde ich zu Arcor wechseln.
Wir bleben ganz genau so lang bei denen bis ein anderer Anbieter in der Lage ist uns am Ort entsprechendes anzubieten, dann sind wir sofort weg, das steht fest.
Unternehmen wie Arcor verarschen Ihre Kunden regelrecht.
Es wird eine Leistung versprochen die nicht gehalten wird. Mit fadenscheinigen Argumenten werden Kunden geworben, die Leistung dann aber nicht erbracht. Will der Kunde dann auf sein "Recht" pochen und die Leistung verlangen die ihm lt. Vertrag zusteht heisst es nur "wenn es Dir nicht passt kannst Du ja gehen" - das ist unsere Kunden- und Service-Wüste Deutschland.
In keinem anderen Europäischen Land werden die Menschen derart verarscht und keiner macht was.

Also: Arcor? FINGER WEG !!!
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
13 von 17 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 3 Kommentare abgegeben

Kommentar von redrumberlin 19.03.2008 um 13:25 Uhr
Ja aber ist doch eigentlich nur fair von Arcor dir ein Sonderkündigungsrecht einzuräumen. Physik lässt sich halt nicht überlisten. Wenn die Leitung nun nicht mehr hergibt muss man wohl damit leben.
Kommentar von RUEBLER (RUEBLER) 19.03.2008 um 15:24 Uhr
Das Sonderkündigungsrecht ist aber auch das einzig Gute an dem Bericht über Arcor!!! Aber 1&1 ist kein Stück besser. Bist du erstmal Kunde, ist's vorbei mit der Freundlichkeit.
Kommentar von Hakan Gomes 20.03.2008 um 12:03 Uhr
Arcor ist und bleibt einfach ein Saftladen. Habe auch noch vor 1,5 Jahren 2 Bekannte empfohlen .... Leider -.-

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken