Anzeige

von , über "DSL 1.000" von Arcor , am um 20:00 Uhr

DSLangsam und andere Katastrophen

Meine Erfahrungen waren bis vor 2 Jahren, zu meinem Umzug in eine neue Stadt, gar nicht so negativ behaftet.

Ja wie erwähnt, bis zum besagten Tag X.
Erst funktionierte mein Telefonanschluss nicht, jeder zweite Anrufer wurde statt zu meinem Anschluss an eine "Hotline" weitergeleitet. (welche das war, ist noch bis heute unbekannt, aha)
Bei Vodafone (ehemals Arcor) wollte man mir schlicht weg erklären, das ich "Gespenster" hören würde.
Nach der standardmäßigen Frage-Antwort Debatte, war es mir zu mühsam und deswegen entschloss ich mich, den netten Mitarbeiter selbst am Malheur ihrer unsachgemäßen Installation teilzuhaben.
Nach einer Entschuldigung, einer Einsicht und einem wechseln meiner Telefonnummern sollte nun auch alles ordnungsgemäß funktionieren.

Fehlanzeige, das blaue (in dem Fall weiße) Wunder fand sich ein paar Tage später in meinem Briefkasten wieder.
Eine wundervolle Rechnung über 150 Euro für eine Leistung die ich in keinem Umfang bekommen habe.
Ein Anruf, ein Kündigungsandrohung und schon war zum Glück diese Rechnung per se. (hätte ich doch lieber gleich gekündigt ohne Androhung)
Aber da auch all das nicht genug ist, komme ich zum Schluss noch zu einem anderen Ärgernis, welches mich nach 2 Jahren pflichtbewusstem ausharren, endlich zu einer Kündigung bewogen hat.

Meine DSLangsam Leitung.
Eine für heutigen Standard höchst ehrenwerte Leistung von 1152 Kbps (Geschwindigkeit einer 1000er Leitung).
Angemeldet habe ich hier eine 6000er Leitung, im Vertrag kam dann das böse Erwachen, eine 1000er zum selben Preis wie die ca. 6 Mal schnellere Leitung.
Es kam nie ein Angebot für diese Frechheit weniger zahlen zu müssen, man versteckt sich weiterhin, hinter dem BIS ZU und wenn verfügbar.
Nach etlichen Versuchen von Vodafone eine bessere und für die heutige Zeit passendere Leitung zu bekommen, habe ich es aufgegeben.

Das einzig gute das ich über meinen Anschluss sagen kann, ist tatsächlich die Stabilität der Leitung.
Da hört es aber leider auch schon wieder auf.

Die Ironie der ganzen Geschichte:
Bei der Kündigungsbestätigung bat mich Vodafone um ein "persönliches" Gespräch am Telefon, dort hätte ich den Grund für meinen Austritt aus dem Verein bekunden können.
Den Grund nannte ich aber schon in der Kündigung selbst.
Also scheint man bei Vodafone entweder nicht lesen zu können, oder man hat auf Grund der zahllosen Kündigungen, schon so sehr resigniert.

Fazit:
Nach über 7 Jahren als Kundin, ergebe ich mich und suche für meine Bedürfnisse nach einem anderen Anbieter, der mir (vielleicht) das für mein Geld bieten kann, was ich auch tatsächlich bezahle.
Leider scheint man bei Vodafone keinen Wert auf zufriedene Kunden zu legen.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
17 von 22 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken