Anzeige

von , über "DSL 6000 - Preselection" von Arcor , am um 13:40 Uhr

kein Service, viele Probleme bei der Anschaltung

Es fing alles mit der Anschaltung an. (auch die Probleme)
Zunächst mussten wir 1 Monat auf einen Techniker warten der den Anschluss anschaltet. (das ist normal, egal welcher Anbieter)
Dann kam ein Techniker (ein Sub von der Telekom) und hat den Anschlusskasten nicht gefunden.
Wir müssten doch wissen wo der sei. (neu zugezogen, kein Hausmeister also woher sollten wir das wissen?), danach ist der Techniker ohne einen Handschlag zu tuen wieder abgereist.
(Bis hierhin ist das kein Arcor Problem, sondern ein Telekom Problem)
Nun ging aber die Arcor Odyssee los.
Es wurden viele Telefonate geführt um möglichst schnell einen neuen Anschalttermin zu realisieren. Nach 2 Monaten und 5 Terminen (die von Arcor versprochen wurden einzuhalten) hatte sich keine neuer Techniker sehen lassen und jedesmal wenn man bei der Arcor Hotline anrief (irgendwein Callcenter) wurde man vertröstet mit dem Versprechen auf einen neuen Termin.
3 Monate ohne Internet sind für einen Studenten und eine Referendarin sehr schwer. 3 Monate ohne Telefon führen zu riesigen Rechnungen der Mobilfunkgesellschaft.
Nachdem Arcor also den 5. versprochenen Termin hat verstreichen lassen (aber schon Rechnungen gestellt hat über 2 Monate) war es dann genug. Wir wollten fristlos kündigen, da Arcor den Vertrag nicht erfüllt hat.
Von seitens Arcor wurde uns zwar versprochen die Grundgebühren kulanter Weise zu erlassen, aber nebenher sind ja noch einige mehr Kosten angefallen (Mobilfunkrechnung und Nutzungsgebühr Internetcafe).
Schlussendlich wollten wir dann mit dem Vostandsvorsitzenden von Arcor sprechen (nicht mehr mit einem Mitarbeiter des Callcenters, welcher ja keinerlei Handhabe oder einsicht in den tatsächlichen Status hatte).
Es wurde uns von Seiten Arcors zugesichert, eine befugte Person würde sich Tags drauf telefonisch bei uns melden.
Auch dieser Anruf wurde nie getätigt.
Als letzten Strohhalm hatte dann jemand die Idee einen Bekannten einzuschalten, der beim WDR arbeitet.
Nachdem dieser bekannte über die Pressestelle vom WDR bei Arcor Nachfragen zu unserem Vorfall tätigte kam auf einmal prompt eine Meldung von Arcor und die Anschaltung wurde innerhalb von 1 Woche realisiert.
Vielleicht lag es daran dass Arcor zu dieser Zeit komplett in Vodafone aufgehen sollte, aber das entschuldigt nicht wieso erst nach einschalten des WDR eine Reaktion kam.
Ausserdem ist das Callcenter wo man anrufen konnte eigentlich nur ein Vertröstungscenter.
Der jeweilige Mitarbeiter hatte weder Sachwissen noch irgendwelche berechtigungen und konnte jedesmal nur einen internen Auftrag aufsetzen, welcher dann irgendwie verschwand.
Bei jedem neuen Anruf musste man die Situation wieder komplett erklären und wurde jedesmal wieder gefragt ob man denn die Geräte richtig angeschlossen hätte.
Das größte war noch, dass nach 1 Monat die Hotline von kostenlos auf 0,24Eur/Minute umgestellt wurde, wodurch die anfallenden Kosten weiter erhöht wurden.

Fazit:
Bei Arcor weiß die eine Abteilung nicht was die andere tut und das Callcenter ist nur dazu da zu fragen "haben sie die Stecker richtig eingesteckt" und dann zu vetrösten, hat aber keinerlei Bindung zum eigentlichen Konzern.
Wenn bei der Anschaltung alles glatt geht ist der Preis sehr gut im Vergleich zur Konkurrenz, aber sobalt eine Störung (bei Anschaltung oder auch nachher) auftritt muss man sehr viel Glück und Ausdauer haben, bis Arcor sich um einen kümmert.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
17 von 25 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken