Anzeige

von , über "DSL 6.000" von Arcor , am um 12:59 Uhr

Telefon +, DSL ++, Voip+-, Service -- (bis jetzt)

Seit 16. März bin ich ARCOR Kunde (DSL 6000 Flat, Telefon Flat, Arcor-Sprache). Vor dem Vertragsabschluß waren alle Service-mitarbeiter nett und freundlich. Das erste Problem zeigt einen unangenehmen Umgang mit Kunden.

Der Vertragsabschluß fand im Januar 2007 statt. Zu dieser Zeit bot Arcor ein WLAN Telefon für 49,- Euro an (bei Abschluß des DSL 6000 Vertrages).

Im März wurden mir für das "TwinTel"-WLAN-Telefon 169,- Euro berechnet. Meine telefonische Reklamation wurde zuerst mit einer Entschuldigung beantwortet: das zuviel berechnete Geld sollte umgehend an mich überwiesen werden. Das passierte nicht. Nach der zweiten Reklamation (per Mail) wurde mir eine Gutschrift über 120,- Euro versprochen, zahlbar "je nach Rechnungsstellung" in ein oder zwei Monaten - d.h. also: Rückzahlung über 3 bis 4 Monate gestreckt.

Meine 3. Reklamation (per Mail) bliebt zuerst unbeantwortet. Ein Anruf bei der Rechnungstelle ergab die Info: Das Antragsformular, dass ich im Januar unterschrieben habe war das falsche (mit darauf vermerkten Twintel-Kosten von 169,-), da sei ein Fehler passiert, das müsse ich aber jetzt zahlen (!). Die ausdrückliche Rückfrage bestätigte dies: Arcor machte einen Formfehler, der Vertrag wurde zwar vor Unterzeichnung handschriftlich geändert aber diese Änderung erkennt Arcor jetzt nicht mehr an. Ich muß den vollen Betrag zahlen.

Ich kündigte an dies nicht tun zu wollen, auf meinem Vetrag bestehen zu wollen und ggf. den zuviel abgebuchten Betrag zurückbuchen zu lassen.

Antwort: Dann schalten wir ein Inkasso-Büro ein.

Rückfrage: Sie machen einen Fehler. Wenn ich die Folgen dieses Fehlers nicht bezahlen will drohen Sie mit Inkasso?

Antwort: Nein. Erst klemmen wir das Telefon ab, dann schalten wir ein Inkassobüro ein. (wortwörtlich).

Nach weiterem Bestehen auf dem Vertrag "entdeckt" der Arcor-Mitarbeiter plötzlich die Möglichkeit der Gutschrift.

Damit ist für Arcor alles "zu beiderseitigen Zufriedenheit" erledigt.

Fazit: Einen Vertragsabschluß bei Arcor empfehle ich nicht mehr. Wer es doch tun sollte, ist gut beraten, alle Kommunikation schriftlich zu regeln. Unklare Vertragsformulare nicht zu unterschreiben, handschriftliche Änderungen nicht zu akzeptieren und eine Einzugsermächtigung besser nicht zu erteilen (Kosten für die Überweisung durch den Kunden nach Rechnungstellung: 1,19/Monat).

Arcor ist kein Unternehmen dessen "Dienste" ich über die Mindestvertragslaufzeit hinaus in Anspruch nehmen werde.

Bei mehreren Telefonaten begann die Kommunikation von Arcor immer mit "Berichtigungen" der von mir geäußerten Fakten: Das kann so nicht sein, Das Telefon haben wir nie für 49,- Euro angeboten, dies Datum kann nicht stimmen, etc.

Auch hier empfielt sich: Dokumentation der Angebotssituation (ggf. per Screenshot), nur schriftliche Anfragen. Ggf. Angebotsinhalte zur Sicherheit schriftlich abfragen um später eine schriftliche Antwort vorliegen zu haben.

Umrahmt wird diese Geschehen durch weitere kleinere Beweise eines fragwürdigen Kundenbildes von Arcor:

Vor Vertragsabschluß wird mir gesagt, dass Arcor die Kosten der Telefonnummernmitnahme "selbstverständlich" übernehme - dies geschieht nicht und auf Rückfragen diesbezüglich wird einfach nicht mehr geantwortet.

Auf die erste noch freundliche Behandlung meiner Reklamation wird nicht mehr eingegangen, als hätte es diesen Mitarbeiter (und seine vollmundigen Versprechungen) nie gegeben.

Die Mitarbeiterin bei der ich den Vertrag abschloß, erinnert sich zwar an mich, weiss aber nichts mehr von einem TWINTEL-Angebot für 49,- Euro (s.o.). Obwohl sich auch heute noch genügend Beweise im Web finden lassen, dass es dieses Angebot gab, behauptet sie frech, das ich mich da irren müsse.

Fazit: Der Arcor-Service ist unverbindlich, unseriös, teilweise extrem aggressiv, auch mal lakonisch - alles nur nicht Service.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
19 von 31 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken