Anzeige

von , über "DSL 6.000" von Arcor , am um 09:51 Uhr

Wenn die letzte Meile nicht wäre ...

hätten andere Anbieter es leicht die Telekom zu überholen, so aber ist es egal, mit wem man einen Vertrag schließt. In meinem Fall ist die Telekomleitung zur Vermittlungsstelle ein über 3 km langer Kupferdraht, den sich immer mehr Nutzer aller möglichen ISPs teilen müssen. Ausbau nicht geplant! Da kann jetzt zwar Arcor nichts dafür, dennoch: Mein DSL 6.000 geht mit max. 2.500 und wird immer langsamer. Das ist unbefriedigend! Einzige Alternative: Zum örtlichen Kabelanbieter wechseln. Im April 2010 werde ich hier über diesbezügliche Erfahrungen berichten.
- Mike -
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
9 von 31 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 2 Kommentare abgegeben

Kommentar von Telekomiker (Telekomiker) 13.12.2009 um 10:55 Uhr
...wie würdest du dann noch DSL kriegen ? =) Lange Kupferkabeln bis zum Verteiler ziehen :D
Kommentar von Mike 09.04.2010 um 14:46 Uhr
Ab heute liegen "langen Glasfaserkabeln"! 25Mbit down, 1MBit up, was will ich mehr? Mein Rat: Zu Kabelanbietern wechseln1

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken