Anzeige

von , über "DSL 1.000" von Freenet , am um 23:17 Uhr

83jährige übers Ohr gehauen

Meiner 83jährige Mutter wurde von einer "Drückerkolonne" überrumpelt und hat leider aus absoluter Unwissenheit per Haustürgeschäft einen Komplettpaket aufgeschwätzt bekommen, obwohl Sie gar keinen PC hat!!! Alle Bemühungen, den Auftrag zu stornieren schlugen natürlich fehl. Freenet ist ja so schlau, den Auftrag erst nach dem 14-tägigem Rücktrittsrecht zu bearbeiten. Das heißt dann also für die nächsten 24 Monate, bei dem Verein bleiben zu müssen. Eine absolute Frechheit !!!
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
17 von 18 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 4 Kommentare abgegeben

Kommentar von Kasus 21.02.2008 um 05:48 Uhr
i.d.Regel werden bei Anwaltdrohung und Briefen per Einschreiben auch vorzeitige Kündigungen akzeptiert. Da muss man nur mit der harten Hand des Gesetzes anklopfen und sollte sich auf nichts einlassen!
Kommentar von nbase 26.02.2008 um 12:41 Uhr
Anwalt ist beauftragt, schaun mer mal, was dabei herauskommt.
Kommentar von schneggenlegga 22.03.2008 um 17:34 Uhr
ja das war aber ne Drückerkolonne und nicht Freenet.
Kommentar von Schello 07.07.2008 um 00:11 Uhr
Stimmt, normal ist das nicht!

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken