Anzeige

von , über "DSL 3.000" von Freenet , am um 09:53 Uhr

FreeNet Komplett - (fast) komplett zufrieden

Inzwischen wimmelt es ja von sogenannten "Komplett-Angeboten", also Angebote von Telefon und Internet ohne Telekomanschluss. Da die Telekom in den letzten Zeit die Grundgebühr für den normalen analogen Anschluss immer weiter erhöht hatte und ich mit meinem Modem-Internetzugang (gähn) auch immer gewisste Kosten hatte, entschied ich mich für den Komplett-Anschluss von Freenet. 5 Euro im Monat vertelefonierte ich zwar nicht immer, aber allein der Überlegung, sich keine Gedanken mehr über die Gesprächszeit machen zu müssen war verlockend. So bestellte ich also für knapp 35 Euro im Monat mein Freenet-Komplett 1000.
Es dauerte nur 3 Arbeitstage, bis ich eine schriftliche Bestätigung im Briefkasten hatte mit voraussichtlichem Schalttermin meines Anschlusses. Die Kündigung bei der Telekom übernahm auch Freenet und nicht mal ganz 4 Wochen später war die Hardware da (Fritzbox für VoIP und WLAN) und der Wechsel inklusive Mitnahme meiner Rufnummer klappte einfach und ohne Probleme.

Der Telefonanschluss ist kein "echter" Telefonanschluss mehr, sondern die Rufnummer läuft nun über "VoIP", also über das Internet. Freenet bietet für diese Rufnummern aber allen Komfort eines ISDN-Anschlusses, also Rufnummernanzeige, Anrufbeantworter, Anrufweiterleitung,... Die Sprachqualität lässt sich von dem normalen Telefonanschluss eigentlich nicht unterscheiden. 2 oder 3 Mal hatte ich ein leichtes "Echo" meiner eigenen Stimme im Hörer, die aber mein Gegenüber nicht wahrnahm. Ob dies nun an Freenet oder an anderen Faktoren lag, vermag ich nicht zu sagen. Es war auch nicht extrem störend. Der Verbindungsaufbau dauert manchmal ein paar Sekundenbruchteile länger als ich es vom direkten Telefonanschluss gewöhnt war.

Ein aufgetretenes technisches Problem (ich konnte zwar andere anrufen, die hörten mich dann zwar, aber ich sie nicht) dauerte nur einen Abend an. Meine sofortige Email-Anfrage an den Support von FreeNet wurde zwar nicht sofort beantwortet, aber dann einige Tage später doch mit einer Entschuldigung für die späte Antwort und mit einer Idee, woran es liegen könnte, nämlich an der Firmware für die FritzBox. Inzwischen trat das Problem auch nicht mehr auf.

Schon bei der Schaltung des Anschlusses bekam ich ein Schreiben, dass es den 1000er Komplett-Anschluss nicht mehr gebe und dass mein Anschluss nun automatisch ein 2000er Anschluss werden würde. (gibt es aber hier bei der Auswahl nicht, habe daher die 3000 gewählt). Jedoch ergeben sich beim Speedtest über diverse Internet-Seiten eher schnellere Geschwindigkeiten von annähernd 6000 Kbit/s downstream und 800 Kbit/s upstream. Ob das ein Schaltungsfehler ist weiß ich nicht. Beschwer mich auch nicht. Im Vergleich zum Modem kommt mir alles vor wie ein ICE! :-)

Bin bisher (seit knapp 3 Monaten) fast rundum zufrieden und bereue meine Entscheidung nicht, den Wechsel weg von der Telekom gewagt zu haben. Empfehlung von mir!
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
13 von 20 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken