Anzeige

von , über "DSL 1.000" von Freenet , am um 20:32 Uhr

freenet-nein danke

Freenet ist nur gut,wenn es läuft. Sobald eine Störung auftritt, ist man gezwungen, die teure Hotline anzurufen. Bei der Hotline sitzen leider nur Ahnungslose,die einem nicht helfen können. Im Störungsfall kann es, wie in meinem Fall, bis zu mehr als drei Wochen dauer,bis die Störung behoben wird, abgebucht wird aber in vollem Umpfang. Ich empfehle, jede Kommunikation mit freenet via Fax (Nr. in den AGBs)zu führen,da man bei jedem Anruf einen anderen Unwissenden am Telefon hat und teure Gebühren für null-Hilfe hat. Termine mit Servicetechnikern werden in der Regel ohnehin nicht eingehalten.
Freenet wird eigentlich erst aktiv, wenn man ihnen eine Ausserordentliche Kündigung schickt. Man erhält ein Schreiben und/oder einen Anruf, bei dem einem ein günstigerer Tarif als "Entschädigung" angeboten wird - aufpassen!!der Vertrag läuft dann wieder für 24 Monate.
Da ein DSL Anschluß gerade in ländlichen Gebieten aufgrund der langen Leitungswege oft instabil ist, empfehle ich einen Provider, dessen Servicehotline auf jeden Fall kostenlos oder günstig ist. Auf keinen Fall einen Provider wie freenet, der mit günstigen Preisen lockt, die tatsächlichen Kosten aber durch seine Hotline und die Unfähigkeit seiner Servicemitarbeiter wieder in die Höhe treibt. Hotlinekosten von mehr als 10 Euro sind durchaus möglich.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
17 von 37 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 1 Kommentar abgegeben

Kommentar von Heidi Rauch 04.09.2008 um 21:47 Uhr
Meine außerordentliche Kündigung wird einfach nicht akzeptiert! Haben Sie Erfahrungen, wie ich wieder zu meiner Leitung komme? Rechtsanwalt?

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken