Anzeige

von , über "freenetKomplett 16000" von Freenet , am um 13:28 Uhr

Wechsel zu Freenet - Finger weg!

Ich habe im März 2009 über die Webseite von Strato das Produkt DSL 3+ geordert, da es mit dem Anschluss von Hansenet / Alice Probleme gab. Alice hat mich am 8. Mai abgeschalten; der Anschluss von Freenet fand am 20. Mai statt. Bis heute (6. Juni 2009) funktioniert der Anschluss nicht korrekt, die beworbene Hardware habe ich ebenfalls noch nicht erhalten.

1) Hardware:
In der Auftragsbestätigung wurde eine WLAN-Hardware für einen einmaligen Preis von 19,90 Euro angegeben; laut Werbung ist die AVM Fritzbox 7170 SL kostenfrei im Angebot dabei. Dies habe ich sofort reklamiert. Mir wurde telefonisch mitgeteilt, dass ich gar keine Fritzbox bekommen und die Alternativhardware eines anderen Anbieters mit diesem Preis abgerechnet werden würde. Nach einiger Diskussion habe ich vor Schlaltung meines Zugangs am 5. Mai schriftlich die Bestätigung erhalten, dass der Hardwareaustausch nach der Schaltung vorgenommen wird und ich eine Gutschrift erhalten würde.

Anstelle der beworbenen Fritzbox 7170 wurde eine andere Hardware geschickt (Fritzbox 7113). Diese ging asap retour; als Austauschhardware wurde diese erneut geschickt. Bis heute habe ich die beworbene Hardware noch nicht erhalten, dafür wurde von Freenet drei mal eine falsche Hardware geliefert! Heute kam ein Brief, dass aus Kulanz die beworbene Fritzbox geschickt werden würde. Was hat das mit Kulanz zu tun? Bei Strato wird die Hardware beworben, dann kann man als Kunde auch erwarten, dass die beworbene Hardware oder eine gleichwertige Alternative geschickt wird... und nicht eine wesentlich günstigere Hardware (Fritzbox 7113).

2) Leitung:
Den Anschluss konnte ich erst am 5. Juni 2009 nutzen, übergangsweise mit der Fritzbox 7113. Was für eine Überraschung: statt der beworbenen 16 MBit down / 1 MBit up wurden die Leistungen seitens Freenet um 50% beschränkt; die Leitungskapazität liegt bei etwa 25% der beworbenen Maximalleistung:

Max. DSLAM-Datenrate kBit/s 8896 (down) - 640 (up)
Min. DSLAM-Datenrate kBit/s 128 (down) - 64 (up)
Leitungskapazität kBit/s 4352 (down) - 247 (up)

Etwa einmal pro Stunde ist das DSL-Signal weg und die Verbindung wird unterbrochen. Das heisst DLS wird neu synchronisiert, dann erolgt die Anmeldung bei Freenet. Dies wird aber bei den ersten Versuchen abgelehnt, da ich angeblich noch angemeldet bin. Der Vorgang dauert etwa 3 Minuten, bis die Verbindung wieder steht und nutzbar ist.

Bei Alice wurden ohne Probleme 14 MBit down / 1 MBit up erreicht. Allerdings gab es da alle 3-4 Wochen Probleme mit der Leitung und der Router musste zurückgesetzt werden.

3) Telefonie:
Telefonie ist derzeit nicht möglich; im 7-Sekunden-Rhythmus wird die Telefonie seitens Freenet getrennt.

Obwohl der Vertrag seitens Freenet noch nicht erfüllt wurde, besteht das Unternehmen auf die Bezahlung seit der Schaltung - ob diese Nutzbar ist / war oder nicht, ist dem Unternehmen egal; ob eine Gutschrift für die 19,90 Euro erfolgt oder nicht, ist noch offen.

Ich werde am Montag meinen Anwalt einschalten und werde vom Vertrag zurücktreten; ich bin auf der Suche nach einer Alternative. Noch nie habe ich derartige Probleme mit einem Provider gehabt, wurde derat unverschämt behandelt (keine Antwort auf Schreiben; Call-Center Mitarbeiter legen während des Gespräches auf; Mitarbeiter treffen unterschiedliche Aussagen und teilen mit, dass der andere Mitarbeiter gelogen habe).

Ich kann nur davon abraten, zu Freenet zu wechseln! Wenn jemand einen neuen Provider sucht, dann soll er sich das gut überlegen. Freenet - nie wieder!
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
43 von 65 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 4 Kommentare abgegeben

Kommentar von M. Kern 07.06.2009 um 23:41 Uhr
Durchschitt von 30 Speedtests: 2,8 MBit bei einer 16 MBit Leitung / heute 37 Ausfälle in 12 Stunden
Kommentar von M. Kern 08.06.2009 um 13:19 Uhr
In 8 1/2 Stunden wurde 114x die Internetverbindung getrennt. Dies ist nicht hinnehmbar!
Kommentar von deCox 11.06.2009 um 11:55 Uhr
Freenet trennt gern gern die Leitung. Besonders wenn man selbst im IRC-Support einer Onlinedatenbank arbeitet ist das sehr genial: Sitzungen sind Sessionid und -ip gesichert ...
Kommentar von Domi Grötsch 26.06.2009 um 21:53 Uhr
ich würde mal versuchen kabel deutschland zu nehmen oder vielleicht doch wieder zu alice oder so! wenn das besser war als freenet!

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken