Anzeige

von , am um 19:10 Uhr

Probleme mit dem Service und dem Anhang eigener Hardware hinter das Modem

Okay, zunächst mal zum Produkt an sich:
Eine Internetflat inklusive aller Kosten für 10 Euro ist einfach unschlagbar. Ich habe an das Kabelmodem eine FritzBox Fon via LAN angehangen, was ein wenig tricky war, da durch die Anmeldung am Infocity-Server komischer Weise eine Zugangsberechtigungsbegrenzung auf die MAC-Adresse des Computers eingerichtet wird, mit dem die Anmeldung vollzogen wurde. Will sagen: Internet nur für den, der dort eingeloggt wurde. Aber die FritzBox ist in der Lage eine beliebige MAC-Adresse zu simulieren. Ich nutze einen VoIP-Tarif eines in Deutschland ansässigen Anbieters und somit hab ich das komplette Programm (Internet und Telefonflat für ganz Europa) für keine 19 Euro im Monat. Da kommt nicht mal Alice hinterher, die gerade wieder sehr Preisoffensiv auf dem Markt unterwegs sind.

ABER: Der Anschluss wird von einem Techniker installiert. Dieser tauscht die Kabeldose aus, schließt das Kabelmodem an und meldet den Computer am Netzwerk an.
1. Erster Termin: Der Techniker kam nicht!
2. Zweiter Termin: Erst zwei Wochen später!
3. Das Hinterschalten eigener WLAN-Hardware ist nicht ohne weiteres möglich: Man hat im Anschluss zwar WLAN, kann aber nur mit dem (wie oben beschrieben) am Infocity-Server angemeldeten Rechner im Internet surfen.
Die Lösung: Entweder lässt sich der Router am Server anmelden oder man kann ihm eine beliebige Mac-Adresse vergeben.

Für mich ist hier jedoch das Preis-Leistungs-Verhältnis ausschlaggebend!
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
16 von 27 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken