Anzeige

von , über "2play 16000" von ish , am um 02:19 Uhr

Dynamik mal anders

Ich bekomme am Tag unfreiwillig ca. 10x eine neue IP und das meist in den Abendstunden, was nun mittlerweile sehr nervt. Noch dazu kommt dieser miese Lowcost-Wlanrouter von D-Link, den ISH gratis dazugibt, mit diesen Stoerungen nicht klar und verweigert dann generell seinen Dienst.
Ich habe es mittlerweile durch ein solides Netgear-Geraet getauscht, das mit den andauernden Verbindungsabbruechen von ISH richtig gut klarkommt.

Teilweise bekommt das Kabelmodem von ISH keine IP und im Errorlog des Kabelmodems sind mehr Fehlermeldungen als Sand am Meer. Das Kabelmodem mag es uebrigends ueberhaupt nicht, wenn man es mindestens 1x am Tag vom Strom trennt, denn dann kann es passieren, dass es bereits nach 3 Wochen nur noch wild durcheinander blinkt und es nicht mehr funktioniert.
Das Kabelmodem, das also diese vielen Fehlermeldungen schreibt, ist also bereits ein "neues".
Hauptsaechlich schreibt das Kabelmodem in Sekunden und teilweise auch in Minutenabstaenden folgende Fehlermeldung: "IGMP: ERROR - Group address 0.0.0.1 is not a legal multicast".

Auch der Nameserver von ISH ist oefter mal down, so dass man sich eigentlich nicht wundern sollte, wenn man mal wieder keine Namen aufloesen kann. Wer dann nicht zufaelligerweise die IP von Google kennt oder von einem anderen Nameserver, der sitzt erst einmal auf dem Trockenen.

Durch den ersten Modemausfall bin ich mehr als eine Woche ohne Telefon und Internet gewesen. Da war ich gerade mal 3 Wochen Kunde ;).
Auch das Verhalten dem Kunden gegenueber ist eine Frechheit. Als der Kabelanschluss fuer den Breitbanddienst umgeruestet wurde, wurde ab diesem Datum bereits Telefon und Internet abgerechnet, trotz dass der Techniker eine Stoerung auf C-Linie gemeldet hatte und praktisch in diesem Moment kein Internet und Telefon moeglich war.
Wieso? Die Verfuegbarkeitspruefung auf der ISH Seite ist sehr kritisch zu betrachten und eigentlich kann man dieser Aussage nicht trauen, denn mein Anschluss und 3 (!!) Verstaerker davor waren nicht rueckkanalfaehig. Dieser grosse Aufwand wurde dann erfreulicherweise durchgefuehrt und alles wurde umgeruestet, aber in dieser Zeit kam bereits die erste Rechnung, was schon dreist war, aber was noch dreister war, war die Tatsache, dass die Inbetriebnahme abgerechnet wurde, obwohl man mich damit lockte, dass genau diese Gebuehren entfallen.

Wenn man ISH in Erwaegung zieht, hat man eigentlich keine Chance zu pruefen, ob Kabelinternet wirklich funktioniert. Wenn man Glueck hat und der Nachbar eventuell schon Kabelinternet hat, kann man da ruhig fragen und das als viel bessere Auskunft ansehen, als die ISH Website oder gar den Service am Telefon. Der Service weiss generell nichts.
Wenn man den Service anruft und mitteilt, dass das Modem nur noch "Offline" zeigt, meldet sich der Support im besten Fall auf dem Modem an, um dann festzustellen, dass das Modem offline ist.
Informationen ueber aktuelle Stoerungen hat der Service nicht und man ist in einer Wueste, in der man nur die Maschine mit Daten fuellen kann.

Eine Stoerungsmeldung beim Service aufgeben hilft ungemein im Gegensatz zu der Onlinestoerungsmeldung, die man unbedingt meiden sollte, wenn man wirklich daran interessiert ist die Stoerung beheben zu lassen.

Bemerkenswert: Von Beginn des Schreibens dieses Berichts bis jetzt, gab ISH mir wieder unfreiwillig 4x eine neue IP. Wer da mal plant etwas groesseres hoch oder runterzuladen, wird dabei leicht graue Haare bekommen.

Ich war vorher Versatelkunde, was auch nicht prickelnd war, da die Versatel auf ihrer Seite oft Probleme hat/hatte.
ISH jedoch hat Probleme mit der Technik auf der Seite des Clienten und auf der eigenen Seite, was zu Probleme fuehrt, die schwer zu analysieren sind. So kann es passieren, dass ISH einen Servicetechniker vorbeischickt, obwohl das Problem auf ihrer Seite liegt.
So war es zumindest bei mir. Das zweite Modem wurde von einem ISH-Techniker aufgebaut und trotzdem funktionierte weder Telefon noch Internet. Und das, obwohl die LED's den funktionierenden Status anzeigten. Vorher hatte dieser Techniker auch ein FW-Update einspielen muessen, was eventuell auch die vielen Fehlermeldungen im Errorlog erklaert, was bei dem Modem davor nicht der Fall war.
Der Techniker verliess den Ort, obwohl die Stoerung nicht behoben war. Er begruendete sein Verlassen damit, dass die Stoerung irgendwo _vor_ dem Hausanschluss sein muss. Ja, das war mir eigentlich generell klar. Das Problem liegt bei ISH. Sie schicken aber lieber jemanden von ihren Leuten, um mal einfacherweise ein Modem zu tauschen.
Das vorige Modem war laut Techniker defekt, aber wer garantiert mir das? Teilweise hat das Modem zwischendurch funktioniert und man hoerte sogar ein Piepton im Telefon. Kurz danach dann funktionierte es dann wieder nicht.

Kurios dabei war: teilweise kam bei einem Anruf der Telefonnummer wahlweise "Kein Anschluss" oder "Kein Teilnehmer" und manchmal auch ein Besetztzeichen, obwohl niemand telefonierte.
Ich moechte nicht bestreiten, dass das erste Modem defekt war, aber da das 2. Modem ja dann auch nicht funktionierte, kamen mir doch leichte Zweifel.
Einen Tag, nachdem der Techniker resignierend sich "verpieselte", funktionierte auf einmal Telefon und auch Internet. Ganz ploetzlich! ;) Das war bestimmt kein Problem auf Seiten ISH's, neeeinnn :).

Das mit der Portierung der alten Telefonnummer ist auch so eine Sache.
Das erste Fax kam zwar an, wurde aber nie von jemanden bearbeitet. Aufgefallen ist das aber nur auf Nachfrage von mir. Ich habe dann das Fax erneut an ISH gefaxt und ratet mal: ja, ich habe jetzt eine neue Nummer, da meine alte Nummer vom alten Provider freigegeben wurde und ISH sie aber nicht "wiederaufgenommen" hat.

Also allgemein kann ich ISH hier in dieser Region nicht empfehlen. Ich persoenlich will eigentlich die Dienste von ISH garnicht mehr in Anspruch nehmen. Es gibt naemlich genug Alternativen, die auch funktionieren.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
30 von 46 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 1 Kommentar abgegeben

Kommentar von didi59mh 02.07.2007 um 00:06 Uhr
komisch, ich schalte den Wlan-Router komplett ab und das Kabelmodem in standby (wegen Telefon), und das mehrmals am Tag, und habe seit über einem halben Jahr keinerlei Probleme mit den Geräten !

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken