Anzeige

von , über "Kabel Internet 500" von Kabel BW , am um 09:35 Uhr

Das Märchen von schnellem Internet

+++ Die Story +++

Eine DSL Internet-Flatrate kostet leider viel. Rechnet man noch die Anschlussgebühr für's Telefon dazu ist es richtig viel! Fast zu viel für den Studentengeldbeutel, möchte ich sagen. So kündigte ich meine bisherige DSL-Flatrate, denn ich fand ein unschlagbares Angebot bei Kabel-BW:
Internet 500 KBit Flatrate inklusive Telefonanschluss-Gebühr für nur 14,95 Euro. Da ich den Kabelanschluss in meiner Wohnung über die Nebenkosten ohnehin schon bezahle (obwohl ich gar keinen Fernseher habe), fand ich dieses Angebot für mich absolut perfekt. Denn eine hohe Geschwindigkeit war für mich weniger wichtig als vielmehr der Preis. Aber insbesondere für Recherche für Dr. Arbeit und Studium ist ein heimischer Internetanschluss absolut essentiell. Also - schnell im November angemeldet per Internet, nachdem der Verfügbarkeitscheck positiv ausgefallen war.
Dann hieß es warten, warten, warten. Nachdem ich Mitte Dezember noch immer nichts gehört hatte (keine Auftragsbestätigung, nichts) rief ich bei der kostenlosen Kundenhotline an. Dort bekam ich die Auskunft, dass mein Auftrag zwar eingegangen sei, jedoch nicht weiter bearbeitet werden könne, da das Kabelnet meines Hauses nicht von Kabel-BW, sondern von einem anderen Anbieter betrieben wurde. Jedoch, so sagte man mir, würde das Netz zum 1.1.2007 von Kabel BW übernommen werden. Ich fragte gleich nach, ob mein Auftrag bestehen bleiben würde und bekam zur Auskunft, dass ich doch einfach nochmals einen Auftrag einreichen solle, wenn es an der Zeit sei.
Eben dies tat ich auch im Januar per Telefonischer Bestellung. Mit der Rückfrage, wie lange es nun in etwa dauern würde, bis ich den Anschluss auch habe. Ich bekam zur Auskunft, dass es normalerweise 4 Wochen dauern würde, maximal jedoch 6 Wochen. Damit war ich einverstanden, wirklich wichtig würde für mich der Anschluss ohnehin erst ab April wieder werden, so dass ich genügend Puffer-Zeit hatte. DACHTE ich.
Zwei Wochen später bekam ich per Post eine Auftragsbestätigung. Sehr schön. Abermals 4 Wochen später, also inzwischen Mitte März, hatte ich jedoch nichts weiter gehört, so dass ich per Email beim Kundensupport anfragte, wie lange es wohl noch dauern würde. 2 Wochen vergingen ohne Antwort. Also rief ich abermals die (immerhin kostenfreie) Kundenhotline an und bekam als Auskunft, dass die Anfrage bearbeitet werde und die Projektierung begonnen habe. Es könne nun noch höchstens 2 Wochen dauern, bis etwas passiere. Ich wies nochmals darauf hin, dass es mir wichtig sei, dass ich schnell diesen Anschluss bekäme, andernfalls müsste ich einen anderen Anbieten wählen.
Einen Tag nach dem Telefonat kam auch endlich eine Antwort per Email auf meine Anfrage die ähnlich lautete, wie bei meiner Telefonischen Anfrage.
Ich wartete wieder eine Weile und Mitte April rief ich wieder einmal bei der Kundenhotline an. Wieder bekam ich zur Auskunft, dass alles bereit sei für den Start. In den nächsten Tagen würde sich bei mir telefonisch ein Techniker melden, um den Anschluss zu installieren.
Wieder Warten. Eine Woche, zwei Woche. Dann wieder eine Anfrage per Email an den Kundensupport, welche diesmal gänzlich ohne Antwort blieb. Eine Woche später (Anfang Mai) also nochmals ein Anruf beim der Kundenhotline und ein nachdrückliches Ultimatum, dass ich auf jeden Fall in zwei Wochen meinen Anschluss haben möchte, andernfalls würde ich von dem Antrag zurücktreten und einen anderen Anbieter suchen. Ich bekam eine Zusage, dass ich auf jeden Fall innerhalb dieser Frist vom Techniker angerufen werden würde, andernfalls würde ich auf jeden Fall einen Rückruf von Kabel-BW selbst bekommen. Außerdem gab man mir noch die Nummer des Technikers, der laut Kabel-BW mit der Installation beauftragt war. Dort rief ich dann auch an. Der Techniker wusste zwar von dem Auftrag, jedoch nichts davon, dass es in irgendeiner Form dringend sei. Er habe bisher noch nirgends die Telefonnummer des Hausmeisters gefunden und habe daher noch keine Ortsbegehung durchführen können. Ich suchte dem guten Mann die Telefonnummer aus dem Telefonbuch (als ob er dazu nicht in der Lage gewesen wäre) und fragte dann, wie lange es denn nun noch dauern würde. Als nun die Antwort kam "wenn's alles gut läuft 6 Wochen", da war der Fall für mich klar: Mit Kabel BW komme ich auf keinen grünen Zweig bzw. an einen Internetanschluss. Ich rief also (diesmal wirklich entrüstet) nochmals bei der Kundenhotline von Kabel BW an und erzählte nochmals die Geschichte in aller Ausführlichkeit und gab an, dass ich meinen Auftrag stornieren wolle. Bekam dann zur Auskunft, dass sei kein Problem und die Sache sei erledigt für mich.
Später rief mich die Dame von der Kundenhotline nochmals an (die können also doch Anrufe tätigen dort!!) und sagte mir, ich solle noch eine kurze schriftliche Nachricht mit Unterschrift schicken, damit das formell in Ordnung sei. Machte ich sofort. Das war nun Anfang Juni. Eine Woche später bekam ich Post von Kabel BW (schon der zweite Brief in über einem halben Jahr! WOW!), wo zu lesen stand, dass ich von dem Vertrag nicht zurücktreten könne, da die Widerrufsfrist verstrichen sei und Kabel BW bereits in finanzielle Vorleistung gegangen sei (worin die bestanden habe soll ich mir schleierhaft, aber es war wohl ein Standard-Antwortschreiben).
Ich rief abermals die (inzwischen auswendig gelernte) Nummer der Kundenhotline an und machte meinem Unmut Luft. Die Dame war sehr verständig und versprach mir eine Rückruf noch in dieser Woche. Um sicherzugehen schrieb ich parallel auch nochmals einen sehr ausführlichen Brief an den Kundenservice mit zumindest Auszügen aus der Odyssee.
Der versprochene Anruf kam nie. Auch die schriftliche Bestätigung meiner Kündigung ist bisher noch nicht da. Als ich nun nochmals dort anrief, bekam ich zur Auskunft, dass mein Auftrag storniert sei und ich in den nächsten Tagen eine schriftliche Bestätigung zugestellt bekäme.

+++ Fazit +++
Außer Spesen nix gewesen. Alleine die investierte Zeit meinerseits in einem Mindestlohn aufgewogen wäre wohl ein nicht unerheblicher Betrag. Der Traum vom günstigen Internet und Telefonanschluss entpuppte sich als Alptraum mit endlosen Telefonaten und Briefen. Ganz klar: Kabel BW hat nicht verstanden, was es heißt auf einen Kundenauftrag zu reagieren. Daher keinerlei Empfehlung für dieses Unternehmen von mir. Bleibt lieber bei den "großen" und teureren Unternehmen und spart euch dieses Gezappel.
Der eine Stern in der Bewertung kommt zustande, da die Mitarbeiter der Kundenhotline erstaunlich gut geschult waren auch in den immer schwierigeren Gesprächen durchweg freundlich zu bleiben. Leider wirklich das einzig positive, das ich zu berichten weiß.
Nachtrag vom 12. Juli: Die schriftliche Bestätigung meiner Stornierung bekam ich schließlich erst 6 Wochen nach meinem letzten Anschreiben und erst nach 2 maliger telefonischer Nachfrage. Unglaublich, aber das rundet das durchweg negative Bild weiter ab. Außerdem wurde in dem Bestätigungsschreiben der Vorgang von Seiten von Kabel BW als pures Entgegenkommen von deren Seite dargestellt. Kein Wort der Entschuldigung oder ähnliches. Für mich wirklich der Gipfel der Unverschämtheit! SO NICHT!
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
22 von 32 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 2 Kommentare abgegeben

Kommentar von Kurt M 20.09.2007 um 18:21 Uhr
Hatte mein Anschluß in 3 Wochen und hätte den Anschluß auch in 5 Tg. haben können
Kommentar von Dau Huber 04.10.2007 um 22:29 Uhr
Ich feiere heute Jubiläum. Vor einem halben Jahr Kabel BW bestellt und bisher ausser einer Auftragsbestätigung nichts passiert.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken