Anzeige

von , über "Clever 32" von Kabel BW , am um 16:21 Uhr

KabelBW - Service am Boden !!!

Die ganze Geschichte würde lange dauern, deshalb in Kürze.


KabelBW Internet 16MB seit drei Jahren mit kleinen Störungen (Leitung ruckelt sporadisch,Telefon fällt aus).
Mein Verdacht lag auf dem Kabel-Modem der Austausch wurde aber verweigert.
So stellte ich im Apirl 2011 auf 32MB um, in der Hoffnung nicht nur eine schnellere Leitung
sondern auch ein neues Modem zu bekommen.
Ein neues Modem gab es nicht dafür aber die schnellere Leitung.
Ein paar Tage testete ich die 32MB, als plötzlich die Fehler noch stärker auftraten
und die Prüfung ergab das ich nur noch oder wiedereine 16MB Leitung hatte.


Dann "gings" richtig los:

1)ich wartete ein paar Tage dachte die "Störung" wird dann behoben sein - nichts passiert

2) ich schrieb erste Mail über Strörung - nichts passiert

3) nach Tagen zweite Mail - nichts passiert

4) wieder ein paar Tage später rief ich an, meldete Störung: Zusage Techniker kommt vorbei oder meldet sich - nichts passiert

5) Tage später nächster aber verärgerter Anruf meinerseits bei KabelBW, : Zusage Techniker kommt vorbei - Techniker spricht Zuhause auf den AB er würde sich nochmal melden.
Anmerkung meine Mobilnummer ist bekannt und ich gab an unbedingt auf dieser anzurufen da ich tagsüber nicht zuhause bin - nichts passiert mehr (er meldet sich nicht mehr)

6) Tage später bekomme ich eine SMS mit der Meldung Störung behoben, das war natürlich falsch es geht immer noch nicht - nichts passiert

7) wieder eine Mail geschrieben, nach Tagen erhalte ich eine schriftliche Nachricht, man arbeite mit Hochdruck an meinem Problem - nichts passiert

8) nächste Mail wieder an KabelBW - Anruf von KabelBW wieder auf meinen AB man melde sich wieder ich solle mir keine Sorgen machen,
man kümmere sich um mein Problem - nichts passiert

9)Rechnungen meinerseits storniert - ich lies nicht mehr abbuchen

10) nächster Anruf von mir bei KabelBW: ich erhielt Auskunft dass das System meine Leitung umgestellt habe, man wisse aber nicht warum,es liegt definitiv
nicht an meiner Hardware und ich könne auch nichts weiter tun, die Techniker sind an dem Problem dran ich würde in kürze Bescheid bekommen
(die Aüsserung über die Umstellung durch das System wird nachher noch Lustig !!!) - nichts passiert

11) Es erfolgt erste Mahnung wegen nicht bezahlter Beiträge für meine 32MB Leitung

12) inzwischen vergingen 2 Monate

13) SMS von KabelBW - ein Techniker kümmert sich um mein Problem - nichts passiert

14) nun kündigte ich meinen Anschluss: KabelBW Reaktion die Kündigung sei nicht unterschrieben und ich solle sie nochmal unterschrieben zurückschicken - welch ein Service !!
man wäre aber an einer weiteren Zusammenarbeit interessiert. Darauf antwortete ich das ich durchaus gewillt bin bei KabelBW zu bleiben Vorraussetzung wäre aber
ein funktionierender Anschluss - wieder keine Antwort - nichts passiert

15) zweite Mahnung erfolgt wegen nicht bezahlter Rechungen

16) wieder eine Mail an den KabelBW Service geschickt - Tage später erhalte ich ein Schreiben ich solle doch den Speedtest durchführen und Ihnen das Ergebnis zu
schicken, ferner könne das Problem an Emule, FTP Servern oder einfach nur am Internet liegen - welch ein Quatsch, darauf antworte ich gar nicht,weil nichts davon
auf mich Zutrifft.- nicht passiert

17) letzte Mahnung mit Abstellungsandrohung

18) wieder Anruf bei KabelBW: Zusage Techniker kommt vorbei und tatsächlich nach ein paar Tagen und nunmehr fast 3 1/2 Monaten kam der Techniker.
Er stellte fest das ich nur eine 16MB Leitung habe und rief deshalb in der "Vermittlungsstelle" an welche auch festgestellt hat das ich nur eine
16MB Leitung habe. Ich stellte fest das ich seit Anfang April 2011 aber eine 32MB Leitung habe. Die Vermittlungsstelle "schaute" nach und fand meine
Vertragsdaten die eine 32MB Leitung ausweisen. Also stellte die Vermittlungsstelle meine Leitung auf 32MB um - das wars.
Erklärung der Vermittlungsstelle: vermutlich gab es einen Datenbank Crash und es wurde einfach eine alte Datenbank eingelesen in der nun auch
meine alten Vertragsdaten gespeichert waren welche das Modem dann ausliest und sich darauf einstellt.
Das zum Thema das System habe die Leitung automatisch wegen eines Fehler umgestellt !!!
Dafür musste ich 3 1/2 Monate warten und unzählige Mails schicken und kostenpflichtige Telefonate führen.
Da ich aber der Meinung war, dass das Modem auch fehlerhaft sei, bat ich dies jetzt gleich mit auszutauschen.
Dies wurde aber abgelehnt, sollten noch Fehler auftauchen solle ich mich noch mal melden - dann würde es ausgetauscht werden.

19) Überweisung zweier Raten unter Vorbehalt, paralell dazu ein Schreiben an KabelBW mit dem ganzen Sachverhalt, Hinweis der getätigten Überweisungen
unter Vorbehalt und einer Aufforderung auf Schadenersatz wegen entgangener Leistung sowie Ausgleich für teure Telefonate und den ganzen E-Mail Aufwand.


20) ich testete den Anschluss die Fehler waren immer noch da, wieder Anruf bei KabelBW: dieses Mal ging es schnell eine Woche später kam
der Techniker und wechselte das Modem und einen Verstärker aus.

21) ich testete den Anschluss es schien gut zu sein.ein paar Tage später wird mir der Anschluss abgestellt - der Test ist beendet !

22) Anruf bei KAbelBW wegen Sperrung: Erklärung ich hätte meinen 32MB Anschluss nicht bezahlt. mein Hinweis das ich gar keinen hatte
und ich ein Schreiben in dieser Sache auf Schadenersatz eingereicht habe vor über zwei Wochen, um genau zu sein vor 16 Tagen.
Das könne sie sehen aber nicht entscheiden, ich würde Bescheid bekommen - solange würde mein Anschluss gesperrt bleiben.

23) Nächster Tag wieder Anruf bei KabelBW nun reichts: Servicemitarbeiter will Beschwerde weiterleiten, ich würde innerhalb 24 Std. Bescheid bekommen -
nichts passiert

24) wieder Anruf bei KabelBW wieder über 20 min 0180 Nummer: Auskunft man könne mir nicht helfen ich müsse warten

25) Tage später wieder Anruf: Antwort des Servicemitarbeiters er würde das nun an die Geschäftsleitung weiterleiten - ich würde innerhalb der
nächsten 24 Std. einen Anruf erhlaten. - ich warte


Vorab sei noch gesagt das ich vermutlich einige Anrufe und Mails vergessen habe zu erwähnen - jedem sei gesagt sich zur Vorsicht gleich alles zu
dokumentieren.
Ein Bekannter schilderte mir ähnliches der gab nach 2 1/2 Monaten auf, kündigte und ging zur Telekom - so betrachtet hätte ich dies
auch tun sollen.
Jetzt warte ich eigentlich auf meine Entschädigung und dann werde ich eine Entscheidung treffen, ob ich bei KabelBW bleibe !!!

Ferner sind die damaligen guten Pinglaufzeiten von unter 20ms von der KabelBW schon seit langer Zeit nicht mehr erreicht, hier ist man
mittlerweile so gut oder schlecht wie beim DSL so zwischen 60 und 100ms oder schlechter.
So gibt es fast keinen guten Grund mehr KabelBW zu nehmen, da die hohen Downloadraten nur eher selten genutzt werden.
So reicht eine 6000er DSL Leitung im ganzen schon aus - eine 16000er ist optimal - vorrausgesetzt alles funktioniert !!!

Solange KabelBW nur noch eine Kundennmmer und nicht mehr den Kunden als Person die respektiert und einen verantwortungsbewusssten
Umgang mit sich wünscht sieht, sehe ich KabelBW auf dem absteigenden Ast und denke das hier auf Dauer ein Kundenverlust stattfinden wird.
Das hat die Telekom auch schon bitter lernen müssen !

W.K.

P.S. update folgt !!!































Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
43 von 54 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken