Anzeige

von , über "Internet & Telefon 32" von Kabel Deutschland , am um 14:23 Uhr

Falschberatung, versteckte Kosten bei Vertragsabschluss

1. In meinem Vertrag wurde das Stichwort 'Restlaufzeitprogramm 6 Monate' notiert und mit dem Hinweis erklärt, dass Kabel Deutschland die Leistungen erst nach erfolgter Kündigung und Ende des Vertrages mit dem aktuellen Provider in Rechnung stellt, der Termin dazu wurde mit März 2013 angegeben, ein Betrag über 61 EUR wurde ohne Ankündigung vom Konto abgebucht.
2. Während des Verkaufsgespräches wurde mir verschwiegen, dass eine sogenannte Einrichtungsgebühr fällig wird, ebenfalls wurde verschwiegen, dass mit Auftragserteilung ein sogenanntes Sicherheitspaket automatisch mitbestellt wird. Unklar ist ebenfalls, woraus sich der Betrag 'Anteilige Abrechnung Ihrer Servicegebühr' zusammensetzt.
3. In der Rechnung wird ein Betrag für 'Internet und Telefon 32' aufgeführt, dies widerspricht nicht nur der Vereinbarung 'Restlaufzeitprogramm 6 Monate', zudem werden Telefon-Dienstleistungen ja noch gar nicht zur Verfügung gestellt.
4. Während des Beratungsgespräches wurde mir auf Anfrage mitgeteilt, ich könne mein bestehendes Modem/Telefonanlage (Fritz Box) durch 'einfaches Anstecken an einen Adapter an der neuen Dose meines Kabelanschlusses' ohne weiteres weiter betreiben. Das ist nicht der Fall.
5. Während des Beratungsgespräches wurde mir erklärt, dass Kabel Deutschland die angegebene Bandbreite 32.000 Kbit/s 'aufgrund eigener Netze garantieren kann', es wäre im Unterschied zu anderen Anbietern keine 'bis zu Bandbreite' sondern es würde garantiert durchgängig diese Bandbreite zur Verfügung gestellt. Dies ist jedoch nicht der Fall, regelmäßige Messungen haben gezeigt, dass die Bandbreite großen Schwankungen unterworfen ist und zum Teil wesentlich darunter liegt. Auf Ihrer Website findet sich bei den Angeboten (bspw. Internet&Telefon 32) dann auch ebenfalls der Zusatz 'bis 32.000 Kbit/s'
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
20 von 28 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 4 Kommentare abgegeben

Kommentar von Hein von der Werft (User gesperrt) 04.11.2012 um 16:57 Uhr
Garantieren kann Dir das kein Provider,außer die Telekom,die aber die mindeste Geschwindigkeit so tief ansetzt, das der Wert kein Problem ist,also eine Art Verdummung des Kunden
Kommentar von Archer 04.11.2012 um 17:28 Uhr
Daß man dir erklärt hat, du könntest deine FB mittels Adapter weiternutzen, ist natürlich falsch. Wie sollte eine FB mit DSL Modem an einem DOCSIS Anschluß funktionieren.
Kommentar von krim 04.11.2012 um 18:04 Uhr
Die FB kann als eine Art Switch konfiguriert werden, ich verliere dadurch jedoch einen LAN-Anschluss, den ich durch einen weiteren Switch kompensieren kann
Kommentar von krim 04.11.2012 um 18:05 Uhr
Hauptkritik ist jedoch der Rechnungsbetrag und die verschwiegenen Kosten

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken