Anzeige

von , über "Internet & Telefon 32" von Kabel Deutschland , am um 16:09 Uhr

Fazit nach 6 Monaten: NIE WIEDER KDG!!!

Ich war spontan umgezogen und wollte aus diesem Grund so schnell wie möglich an einen Internetanschluss kommen. Zudem wollte ich mich nicht zu lange an meinen Provider binden, da ich noch nicht wusste, ob ich lange in der neuen Wohnung wohnen werde. Ich entschied mich für KDG. 22,90 EUR für 12 Monate Paket Comfort 32000/2000 und angeblich eine Freischaltung innerhalb von drei Werktagen.

Einen Tag nach meiner Bestellung erhielt ich einen Anruf. Ein Technikertermin sollte vereinbart werden. Man fragte mich ob ich noch am gleichen Tag einen Termin wolle oder später. Da ich arbeiten musste entschied ich mich für den Folgetag und war erstmal baff. Das ging richtig schnell.

Am nächsten Tag kam der Techniker mit einer Stunde Verspätung. Allerdings rief er vor dem Termin an und entschuldigte sich dafür, dass er sein Werkzeug in der Zentrale vergessen habe und deshalb zirka eine Stunde später kommt. Er machte sich direkt ans Werk und setzte mir eine neue Dose an die Wand. Schloss einen Minifernseher an und ging mit dem Handy in der Hand in den Keller. Von dort rief er mich dann an und fummelte da unten rum, bis ich ihm bestätigte, ein gutes Bild auf dem Minibilschirm zu sehen. Er kam wieder hoch, schloss das Modem an und las noch einige Werte aus. Danach direkt getestet und den Techniker dabei behalten. 28000er Bandbreite. Der Techiker meinte das Modem müsse sich einpendeln und die Bandbreite würde noch steigen. Einen Tag später lag ich bei 33500.

Jetzt zu dem ersten Problem. Man sagte mir bei der Bestellung ich könne auch fremde Router nutzen. Warum wollte ich das? Nach drei Monaten 1&1 und dem dann folgenden Umzug hatte ich bereits eine Fritz!Box 7270 und wollte mir deshalb das Geld (49,90 EUR) für eine zweite Box sparen. Ich fragte den Techniker, ob ich nun meinen 1&1 HomeServer + anschließen könne. Er sagte, wenn die Funktion in der Fritz!Box aktiviert ist, welche dem Anbieter die Möglichkeit gibt, Daten einzuspielen, dann sei dies kein Problem.

Ich machte mich dran die Box ans Modem anzuschließen und wartete auf die Daten von KDG; um es mal salop zu sagen. Es passierte nichts. Also überlegte ich, wo meine Zugangsdaten sind. Es gab keine. Also angerufen bei KDG. Nein, IHRE Zugangsdaten können wir Ihnen nicht geben. Aber gerne bieten wir Ihnen eine 7270 an. Und das für super günstige 99,90 EUR!!! Ich erklärte, dass ich als Fritz!Fon Nutzer die Fritz!Box anschließen muss, allerdings schon eine habe, und das Wissen darüber, dass ich den 1&1 HomeServer + nicht an meinem KDG-Anschluss nutzen kann, ein wichtiges Kriterium bei der Wahl meines Providers gewesen wäre. Da können wir Ihnen jetzt leider nicht weiterhelfen.

Wie ich KDG einen kräftigen Strich durch die Rechnung gemacht habe, kann man hier nach lesen: http://techtipp.posterous.com/fremde-fritzbox-7270-an-kdg-anschluss-kabel-d . Ich habe diese Anleitung in diversen sehr bekannten Foren verbeitet. :)

Nach vier Monaten, in denen ich zufrieden war, merkte ich, dass das Internet tierisch langsam war. Ich machte mich dran, zu testen. Habe hierfür mehrere Speedtests zu verschiedenen Tageszeiten genutzt. Für den Anruf bei KDG hielt ich zudem das Ergebnis des KDG-eigenen Speedtests (3200/450) bereit. Es liegt an einem Kabel sagte man mir und ich würde eine SMS bekommen sobald dies behoben ist. Komisch, dass ich den Mitarbeiter leise nuscheln hörte "Kein Wunder, ist ja zu 100% ausgelastet". Ich fragte nach aber ich habe mich verhört sagte er mir dann.

Ab zu den Nachbarn und dort gefragt. Es ist ebenfalls viel langsamer; und zwar bei allen. Also wieder angerufen und Druck gemacht. "Sollten Sie nicht schnellstens was tun, werden wir alle in unserem Haushalt (8 Anschlüsse) kündigen." Zwei Tage später kam ein Techniker und las im ganzen Haus die Werte aus. Eine Woche später hing ein Zettel im Hausflur es würde ein Team von Wartungsarbeitern kommen. Hierfür waren zwei Tage mit jeweils zwei Zeitfenstern angegeben. Wer nicht kam waren die Techniker. Allerdings waren am zweiten Tag bereits wieder 12800/800 anliegend. Wieder angerufen, Kündigung angekündigt. Per Post eine Nachbesserungsfrist von zwei Wochen eingeräumt, die fristgerechte Kündigung ausgesprochen und auf eine außerordentliche Kündigung bei Verzug hingewiesen. - Nach zweieinhalb Wochen erhielt ich eine Bestätigung der fristgerechten Kündigung. Nichts weiter. Also wieder angerufen und gefragt was das soll. "Es liegt an einem Kabel. Sie bekommen eine SMS ..."

Jetzt ist Schluss. Ich werde definitiv wechsel und halte an meiner Kündigung fest, auch wenn man frecherweise zweimal die Woche Werbung von KDG bekommt und das als Kunde. Kunden werben Kunden. Wollen die, dass ich bald keine Freunde mehr habe!? :D

Ich habe übrigens innerhalb von sechs Monaten zirka 20 EUR an KDG für deren Hotline gezahlt. Der Störungsservice ist zwar umsonst mit einer 0800er Rufnummer aber Kündigungs- und Nachlassfragen laufen über die kostenpflichtige Service-Hotline.

Ein Nachlass oder eine Gutschrift wurde mehrfach strikt abgelehnt.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
46 von 62 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 8 Kommentare abgegeben

Kommentar von Haselhorster (Haselhorster) 26.02.2010 um 11:11 Uhr
Typisch Schuster!!Wo bitte ist der Bericht neutral, der ist klat negativ!! 8 Anschlüsse im Haus sind natürlich nicht gerade förderlich, da muß man sich Bandbreite leider teilen!
Kommentar von sulo 27.02.2010 um 11:06 Uhr
habe das selbe problem mit KD, immer langsames internet und schelchte telefonqualität, das gehtsoweit dass ich garnicht erreichbar bin. "Die technik kümmert sich drumm" von wegen,
Kommentar von Abraham 27.02.2010 um 14:41 Uhr
8 Anschlüsse im Haus sind nur bei KD ein Problem. So viel zur Technik!
Kommentar von De-M-oN (De-M-oN) 27.02.2010 um 19:07 Uhr
Der Heide-Park in Soltau hat in seinem Hotel im Callcenter sowie auf den Gästezimmern (TV) Kabel Deutschland. Da funzt es doch auch .. bei manchen ist halt netz überlastet :/
Kommentar von Imperator 28.02.2010 um 13:01 Uhr
@Haselhorster ... da muß man sich die Bandbreite teilen! Wo wird das in der Werbung erwähnt???
Kommentar von StarkerJäger 28.02.2010 um 23:42 Uhr
Hier auch mehrere KD Kunden im Haus,Null Problemo.Vielleicht mal die Technik im Keller überprüfen lassen,kann noch die alte sein!?
Kommentar von olimpo (olimpo1) 02.03.2010 um 07:41 Uhr
Dies ist bei uns (WEG)genauso, wir haben zum 31.3.10 gekündigt.
Kommentar von Schliepy (Schliepy) 24.03.2010 um 23:36 Uhr
Mit der Teilung der Bandbreite ist so nicht ganz Korrekt, Es gibt wie bei der Telekom auch verschiedene Frequenzen. Bei der Telekom liegen diese beim Upload bei 138-276kHz Danach geht der DL weiter

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken