Anzeige

von , über "Flat 16.000" von Kabel Deutschland , am um 16:23 Uhr

Finger weg von Kabel Deutschland 10.12.2009

Seit mehreren Monaten (mind. seit Okt. 2008) ist mein Telefon-, Internet- und Faxanschluß nicht mehr funktionsfähig. Diese wirkte sich wie folgt aus:
- Faxe brauchten mehrere Minuten bzw. gingen gar nicht durch so dass ich diese von der Nachbarin aus versenden mußte.

- Das Telefon gab ein Echo so dass ich mich selber hörte.

- Die Telefonate sind unterbrochen worden, so dass ich bis zu 5 mal den Anruf wiederholen mußte. Wenn eine Nummer nicht gesendet wurde dann konnte ich auch nicht zurückrufen.

- Die Telefonverbindung war wiederholt für Tage nicht vorhanden.

- Die Internetverbindung brach mehrmals am Tag zusammen. Seiten wurden nicht aufgebaut. E-Mails gingen verloren andere dafür kamen mehrmals an.

- Die Internetverbindung war wiederholt für Tage nicht vorhanden.

- Das Internet war so langsam das ich mich nach meinem Modem sehnte. E-Mails brauchten bis zu 2,5 Stunden bis sie geöffnet waren.

Ich setzte mich mehrfach mit der Telefongesellschaft Kabel Deutschland in Verbindung. Dies wurde in Form von E-Mails, Telefonaten und persönlichen Vorsprechen im Service Center gemacht. Doch leider ohne Erfolg. Die Dienstleistung kam nicht wie vereinbart zustande. Es wurden folgende Gründe angegeben:
-Die Software auf meinem Computer sei nicht in Ordnung.

-Die Hardware sei defekt.

-Es ist momentan eine Baustelle in Ihrem Einzugsbereich.

-Sie haben einen Virus auf ihren Computer.

Ein Speedtest zeigte auf das die Geschwindigkeit mit dem eins Modems gleich zu setzten ist.

Der Computer wurde mehrmals überprüft (Drei mal von drei verschiedenen Personen. Die letzte Überprüfung fand von einer Mitarbeiterin des Anbieters statt.) und kein einziger defekt gefunden.

Die Baustelle müßte auch einmal vorbei sein.

Da sich dann die Beschuldigungen wiederholten (Der Computer usw) ging ich in der Annahme das eine Lösung des Problems seitens des Anbieters nicht gewollt ist. Aus diesem Grund stellte ich die Zahlungen ein mit dem Hinweis diese erst wieder ab den Zeitpunkt aufzunehmen ab welchen eine entsprechende Leistung geboten wird.

Das ganze Spiel zog sich über weitere Monate hin (seit diesem Zeitpunkt hebe ich auch die E-Mails auf) bis mein Anschluß abgeschaltet wurde. Dies viel mir anfangs nicht auf da die Verbindung so wie so nicht bzw. selten funktionierte.

Der Anbieter entläßt mich nicht aus dem Vertrag, bietet aber auch keine Alternative an. Momentan ist der Stand der Dinge folgt:

- Ich wurde mehrfach aufgefordert die Ausstehende Rechnung zu bezahlen. Dies ist in Form von zwei Mahnungen geschehen.

- Auf die E-Mails geht man nicht ein. Es folgen nur Standartschreiben, welche sich bereits wiederholen.

- Im Service Center hat man sich mit der Zentrale in Verbindung gesetzt. Der Technikbereich verweist auf die Mahnabteilung, die Mahnabteilung verweist auf den Technikbereich. Das Telefonat wurde seitens der Zentrale beendet, indem man einfach auflegte.

- Ein wiederholt versprochener Rückruf blieb wiederholt aus.

Einfach gesagt, ich bin mit meinem Latein am Ende. Wenn ich die ausstehenden Rechnungen bezahle, befürchte ich dass so wie so wieder nichts repariert wird. Wenn ich die Rechnungen nicht bezahle befürchte ich dass ich mit dem Inkasso Büro zu tun haben werde.

Aus diesem Grund habe ich nun einen Anwalt hinzugezogen. Dieser gab mir klar zu verstehen, dass eine Klage mit der Vorraussetzung nicht bzw. schlecht möglich ist. Er zeigte mir mehrere Möglichkeiten auf. Ich entschied mich für eine Variante, welche beinhaltet, erst einmal die ausstehende Rechnung zu bezahlen. Danach soll ich die Einzugsermächtigung wieder erteilen. Wenn die nächste Rate wieder eingezogen wurde, dann ist der Vertrag wieder aufgenommen worden. Erst anschließend kann ich Kabel Deutschland auf Erfüllung des Vertrages und auf Schadensersatz Verklagen.

Mir schien diese Variante sinnvoll. Doch der Leidensweg wird aller Voraussicht nach noch Monate dauern. Ich werde das Endergebnis hier veröffentlichen.

Für alle diejenigen welche ähnliche Probleme haben empfehle ich folgendes:

1. Keine Anrufe tätigen, sondern E-Mails schreiben oder Faxe senden.

2. Auf das Problem hinweisen und den Computer überprüfen zu lassen.

3. Das Problem erneut bei der Gesellschaft anzeigen und eine Drohung (ich werde einen Anwalt hinzuziehen) machen.

4. Ein erneutes schreiben mit Drohung und einer Fristsetzung!!!

5. Dann den Anwalt einschalten.

Ganz wichtig ist: Alles zu Dokumentieren!!!

Mit freundlichen Grüßen

Kafka73
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
20 von 31 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 5 Kommentare abgegeben

Kommentar von kafka73 15.12.2009 um 13:40 Uhr
Nun ist mein Internet und Telefon wieder freigeschaltet. Das Internet geht mit 10 000 das Telefon noch nicht. Morgen kommt endlich ein Techniker vorbei: NACH 15 MONATEN!!!
Kommentar von kafka73 16.12.2009 um 07:07 Uhr
Seit heute funktioniert auch mein Telefon wieder. Seit ich den Anwalt eingeschaltet habe hat es nur 6 Tage gedauert bis mein Tele wieder ging. Warum nicht gleich so. Wegen den Kosten- mal gucken :-)
Kommentar von olimpo (olimpo1) 22.12.2009 um 13:44 Uhr
besser wärees zu kündigen.
Kommentar von kafka73 23.12.2009 um 15:56 Uhr
Nun ist es geklärt: Fax, Telefon und Internet gehen, bekomme eine Gutschrift 30 Euro, Anwaltskosten sind 85, Kündigung geht im Mai raus!! Nie wieder Kabel Deutschland!! (Werbung lag im Briefkasten)
Kommentar von Martina_V (Martina) 27.12.2009 um 17:51 Uhr
Der Kundenservice von KD ist dermaßen schlecht geworden!!

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken