Anzeige

von , über "Internet & Telefon 32" von Kabel Deutschland , am um 18:21 Uhr

kabeldeutschland - die servicewüste

Support und Service Wie vermeidet man den Kontakt zum Kunden

Kunden sind anscheinend im täglichen Geschäftsablauf auch bei Kabel Deutschland ein unwillkommener Störfaktor. Jedenfalls entsteht dieser Eindruck, wenn ich mich mit dem Provider in Verbindung setzen will. Die eMail-Adresse kundenservice [at]~ ist erfreulich leicht zu finden, allerdings erfolgt auf meine Anfragen und Bitten nicht die geringste Reaktion. Dieselben über das Formular eingereicht, bei dem ich interessanterweise bekannte Stammdaten selbst noch einmal ausfüllen muss, erwirken zwar das Zusenden der gewünschten Kopie, doch dabei bleibt es. Eine Antwort wird vorsichtshalber auch nur gegebenenfalls versprochen.

Das Kontaktformular

Dies dient selbstverständlich nur der Vereinfachung und Verbesserung der Kundenpflege (altes Wort für Service/Support) und fällt durch eine, nennen wir es mal, Besonderheit auf.

Das Kontaktformular ist zu erreichen, wenn der Kunde sich mit Nutzernamen und Kennwort angemeldet hat. Das bedeutet, dass auch alle mit dem Kunden verbundenen und gespeicherten Daten leicht abgefragt werden können. Könnten!

Das Kontaktformular aber verlangt die manuelle Eingabe dieser Daten in neun Pflichtfelder (Anrede, Vorname, Name, Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort, Telefon und eMail ), die Felder Firma, Fax und Kundennummer sind optional, wobei natürlich auch wieder die Abfrage über die Kundennummer allein all diese Daten zu Tage fördern würde.

Die Support-eMail-Adresse

Ja, es gibt sie, ich muss das Kundenformular nicht verwenden, nein, ich kann sehr bequem eine eMail mit meinen Wünschen. Ängsten und Sehnsüchten verfassen und abschicken. Der Empfang derselben wird mir dann auch bestätigt, mit der Nachricht, man werde die Anfrage an die zuständige Stelle zur schnellstmöglichen Bearbeitung weiterleiten und der Bitte um ein wenig Geduld. Sowohl [schnellstmöglich] als auch [ein wenig] sind sehr dehnbare Begriffe, in jedem Fall handelt es sich hier um Tage, wenn nicht Wochen.

Dieses Gebaren führt mich zu der naheliegenden Frage: stört der Kunde den Geschäftsablauf? Vor Abschluss des Vertrages war es ein Leichtes, Kabeldeutschland zu einem kostenlosen Rückruf und zwar mehrfach zu bewegen. Nun, als zahlender Kunde bin ich dieser freundlichen Zuwendung nicht länger würdig.

Natürlich kann ich mich auch jederzeit an die kostenpflichtige Hotline wenden, mir scheint, das ist das Ziel der Übung, oder nicht?

http://www.beste-freeware.de/erfahrungsbericht-provider-kabel-deutschland.html
http://www.beste-freeware.de/erfahrungsbericht-provider-kabeldeutschland-service.html
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
25 von 44 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 3 Kommentare abgegeben

Kommentar von Haselhorster (Haselhorster) 27.06.2009 um 10:23 Uhr
Diesen Bericht kann man aber auf alle Provider beziehen ; ist auf jeden fall was dran !
Kommentar von Astrid Wegener 28.06.2009 um 11:57 Uhr
Man kann den Herrschaften den Weg, zeigen, indem man wieder kündigt.
Kommentar von juhlifreak (juhlifreak) 01.07.2009 um 19:23 Uhr
@ Itisi - sind wir hier bei Stiftung Warentest?????

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken