Anzeige

von , über "Internet & Phone 100" von Kabel Deutschland , am um 19:16 Uhr

Service ist eine einzige Katastrophe!

Die Erlebnisse der letzten Jahre:

- Fristgemäßer schriftlicher Rücktritt vom Internet&Telefon-Vertrag (bei bestehendem Internet-Vertrag) wird zwar bestätigt, dann wird aber doch Internet&Telefon in Rechnung gestellt. Rücktritt wird in eine normale Kündigung "umgewandelt" (12 Monate Laufzeit). Keine Möglichkeit dagegen vorzugehen, ohne eine fristlose Kündigung des gesamten Anschlusses mit anschließender Schadensersatzforderung und Inkasso-Verfahren zu riskieren.

- Zahlung werden nicht auf dem Kundenkonto verbucht und führen ebenfalls wg. angeblich offener Beträge zur fristlosen Kündigung mit Schadensersatzforderung und Inkasso-Verfahren.

- Beschwerde bei der Geschäftsleitung ist zwecklos und landet wieder beim Verursacher des Problems.

- Kunden mit angeblich offenen Beträgen landen auf einer "Schwarzen Liste" und werden von Vertragsänderungen, Upgrade auf neue Tarife, ... ausgeschlossen.

- Anrufe bei der Hotline oder Rückrufe bei Beschwerden enden (mehrmals) mit dem Beenden des Gesprächs durch den/die Kabel Deutschland Mitarbeiter(in), sobald diese die Sinnlosigkeit ihrer eigenen Argumentation erkennen.

- Rückrufe durch einen technischen Experten werden versprochen (manchmal "innerhalb von 5 Minuten"), finden aber nie statt.

- die Qualifikation der direkt erreichbaren technischen Hotline schwankt zwischen Unkenntnis und völliger Ahnungslosigkeit bzgl. der eigenen Produkte

- es werden Gutschriften wg. technischen Problem per E-Mail als Entschuldigung versprochen aber niemals berücksichtigt

- eine eindeutige (auch schriftliche) Fehleranalyse des Herstellers mit dem Ergebnis "nur durch den Internet-Provider zu beheben" kann den Kabel-Deutschland Service nicht von der Behauptung abbringen, dass man "nix machen kann" und führt zum Beenden des Gesprächs

- im Inkasso-Verfahren wird von Seiten der Inkasso-Firma bzw. Rechtsanwalt mit allem möglichen gedroht, div. Auslagen und Kosten in Rechnung gestellt, Briefe werden gerne mal vordatiert. Antworten bzw. Versuche zur Klärung sind zwecklos und werden mit immer neuen Ausreden beantwortet. Keine einziger Einwand (z.B. die Frage nach dem Verbleib einer Überweisung) wurde durch den Rechtsanwalt bzw. Kabel Deutschland ernsthaft überprüft.
Das ganze endet dann (bereits mehrmals) mit einem Vergleichsangebot, bei dem auf einen Großteil der Forderung dann wieder verzichtet wird. Spätestens nach dem Mahnbescheid ist dann aber Schluss. Vor einem Gerichtsverfahren setzt dann offensichlich doch mal das Denken ein und die Erkenntnis über die Aussichtslosigkeit der Argumentation von Kabel Deutschland.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
23 von 26 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken