Anzeige

von , über "Paket Comfort (6000/460)" von Kabel Deutschland , am um 17:29 Uhr

technisch wird es besser - aber Kundenserice ist mittelalterlich...

Wenn man sich entschließt von einem herkömmlichen Telefonanschluß und anderen DSL Internetzugängen zu KabelDeutschland zu wechseln muß man auch sich verabschieden vom starken und kompetenten Kundenservice. Zwar werden termine für den Servicetechniker gut eingehalten - aber schon beim Besuch der Techniker am Kabelanschluß wird klar, warum man die Installation nicht selbst machen kann. Hier ist eben alles in der Hand des Netzanbieters, bis zur Dose in der Wohnung. Verschwiegen wird von vorn herein, daß nicht jedes Hausverteilnetz den Erfordernissen des TripplePlay entspricht. Wer nur schmales und nicht im Querschnitt ausreichendes Koaxkabel verlegt hat - muß hier neu investieren.
Hat man erstmal den Kabelanschluß zum Klingeln mit Telefon und mit Internet eingerichtet ist es technisch sehr unkompliziert diesen Anschluß auch im Kundenportal online zu verwalten. In den letzten Monaten wurden W-Lan-fähige Modems und Equipment nun auch angeboten, was vor einem Jahr noch bömische Dörfer waren für die Technik.
Ganz klar unakzeptabel ist der Kundenservice direkt zu dem Anbieter. Eine Telefonhotline, die nur kostenpflichtig zu erreichen ist macht mit vorgeschaltetem Sprachcomputer auch Flat-Phone-besitzer locker mehr als 3 min. minimum Gebühren auf die Rechnung. Online können Rechnungen eingesehen werden, manchmal erreichen die Postrechnungen aber aus Erfurt den Empfänger nicht. Insbesondere,wenn es um Gutschriften geht, hält man sich eher zurück den Kunden darüber zu informieren. Vorsicht daher und immer gut prüfen, was die verlangten Entgelte im Einzugsverfahren betrifft.
Hinzu kommen noch nicht durchschaubare Arbeitsweisen des Kundencenters. Niemals TV und Internet gleichzeitig vom Kundenberater verlangen. Das sind zwei völlig verschiedene Abteilungen und im Bereich Kabelanschluß TV durchaus tragfähige Aussagen und Beratungsgespräche- im gegensatz zu den Internetangeboten.
KabelDeutschland begründet seine nur mit teurer Sonderrufnummer ereichbare Hotline damit, Spaßanrufern die Sache zu erschweren. Leider auch den Kunden - ber der ist darauf nunmal angewiesen.
Problematisch wird es bei einer Störungsmeldung. Kein Netz - keine Verbindung. Hier ebenfalls nur Sonderrufnummern und nun wird es zur Tourtur die Endloswarteschleife im Störungscenter abzuwarten. 10min. sind da keine Seltenheit. Was andere Netzbetreiber und Server machen: sie kündigen Wartungsarbeiten an. Das halten die Techniker in Erfurt nicht für nötig.
Der Kunde wird allzuoft für nicht mündig gehalten, so macht es den Anschein.
Technik: Einzig und Allein die Bandbreitengeschwindigkeiten sind postiv zu bewerten. Es wird über die Paketbandbreite hinaus verfügbar gemacht und ist problemlos für jeden Laien im DSL zu benutzen.

Warten wir mal ab, bis die letzten Ex-beamten der ehemals Deutschen Post Kabelanschluß die Firma verlassen haben und die Struktur sich etwas von einerm Beamtenverein mit Mitbewerbern unterscheiden läßt.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
5 von 6 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken