Anzeige

von , über "MAXXonair Clever (Fon)/Comfort/Relax" von MAXXonair , am um 19:04 Uhr

Erst verseuane, dann hinterrennen und querstellen

ich habe im letzten jahr am 01.12.06 einen vertrag mit Maxxonair von DBD abgeschlossen und gleich in den ersten tagen probleme gehabt.
nachdem ich ständig erst minutenlange, dann ein bis zwei stunden lange totalsausfälle hatte, häufte sich die unzuverlässigkeit.
ich kanns nichtmehr genau sagen, ob sich die ausfälle mehrten oder ob ich einfach mehr drauf geachtet habe ...aber nach 2wochen kam ich auf ca. 20-30 ...manchmal auch bis zu 5ausfällen am tag.
manchmal für 20sec. und manchmal für fast ne stunde
dann, gegen ende februar, am 23. genau hatte ich einen totalausfall der sich von mittags bis in den abend des darauf folgenden samstags zog und anhielt.
als ich am samstag abend bei der überteuerten hotline (handy. 1,87eur) anrief sagte mir der techniker, das problem sei bekannt, ein techniktrupp seien draussen zwecks überprüfung, könne mir aber weder über dauer, ursache oder ende der störung auskunft geben. als ich nach einem truobleticket bat um das supportproblem in akten fest zu halten wimmelte er mich ab vergrub sich in ausflüchen und ausreden und bendete das gespräch mit der aussage, ich wär ja nicht der einzige mit dem problem.

der ausfall zog sich über den sonntag, über montag bis dienstag vormittag hin an dem ich für ca. 1std online war mit aber bescheidenen 200 bis 300 kbit/s, danach war wieder alles tot wie vorher.
am mittwoch mittag hatte ich wieder kurz für ca. 1,5std netz und danach war wieder bis donnerstag nachmittag funkstille.
am donnerstag, dem 7. ausfalltag, nahm ich das modem und den router vom netz und schickte den DBD nach eingehender studierung der AGBs eine fristlose kündigung "aus wichtigem grund".
selbstredent hatte ich kurz vor den worten" verbleibe ich freundlichst, hochachtungsvoll ..." die zurücknahme der einzugsermächtigung nicht vergessen.

-2wochen später erkundigte ich mich nach einer kündigungsbestätigung, mir wurde nur mitgeteilt, der kündigung kann nicht entsprochen werden,die vertragsabteilung wird sich mit mir in verbindung setzen.
-2wochen drauf, rief mich ein techniker des supports an und ging mit mir die geräte per fehrndiagnose durch, wobei er dann zum ergebnis kam, das der router defekt sei. ( ??? ) ...tolle idee, aber quatsch

- dann ging das nervende hin und her geschreibe der emails los:

-der kündigung konnte erst nicht entsprochen werden, da die geräte wol defekt seien und nach einem austausch der anschluss funktionieren würde

-meinen argumenten, das die geräte heile wären, da sie ja für kurze zeit im laufe des langen ausfalles verbindung hätten und es ohnehin egal wäre da ich bereits sehr zufriedener versatel-kunde wär und keine interesse auf weitere geschäftsbeziehungen mit maxxonair hätte, ignorierten sie dummdreist.

-dann boten sie mir im nächsten mail eine gutschrift an

dann warf man mir vor, die kündigung sei ja sowieso nicht rechtens da mir das eigenständige abbauen der empfangsgeräte nicht erlaubt sei und eine fristlose kündigung somit mal eben garnicht ensprochen werden konnte.

(ich saß erstmal minutenlang,von solch einer unverfrorenen dummdreisten frechheit geschockt, sprachlos vor diesem mail)

- als nächstes warf man mir vor, hätte doch dem technikkollegen den technischen support und die erneuerung der defekten geräte verhindert und ihnen stattdessen als plumpe antwort die fristlose kündigung geschickt.

(auch von dieser ausverschämten verleumdung war ich erstmal fassungslos.)

leicht amüsiert das ich auch bei diesem wie bei fast allen anderen mails immer einen anderen mitarbeiter als ansprechpartner hatte, hab ich denen nochmals eine genaueste aufzählung der zeiten, daten und der mails und reinfolge des verfahrens aufgestellt.
scheinbar sind sie selber durcheinander gekommen, wann ich an wen und warum eine kündigung geschickt hatte.
Sie waren ja der meinung sie hätten erst mir hilfe angeboten und als antwort meine kündigung bekommen.

darauf rief mich dann eine nette dame aus dem kundeservice der vertragsabteilung an und sagte mir abschließend und endgültig, da wär nichtsmehr zu machen, der kündigung zum 01. märz könne keinesfalls entsprochen werden solang ich denen nicht die möglichkeit der verbesserung gegeben hätte.
(laut deren AGBs auch fast grundsätzlich richtig, nur im gleichen absatz ist fest vermerkt," das recht der ausserordentlichen kündigung bleibt in jedem falle unberührt" und wenn die auch laut AGBs festgeschriebene garantierte verfügbarkeit aufs jahr gerechnet mit 99.5% innerhalb des ausfalls um das dreifache überschritten ist, kann man dies vollkommen rechtens als grund für eine kündigung aus wichtigem grund nehmen)

definition - Kündigung aus wichtigem grund: dem kündigenden bleibt grundsätzlich des recht der ausserordentlichen kündigung, sollten die bedingungen und umstände des vertrages eine weiterführung des vertrages unzumutbar machen.

im moment siehts also so aus:

ich habe fristlos, rechtens gekündigt. dies ist eine einseitige willenskundmachung des vertragspartners und somit ist das vertragsverhältnis beendet.
sollten die DBD dennoch der meinung sein, ich wäre weiterhin kunde, müssten diese dann die monatlichen beiträge einklagen.

also auf rat meines mittlerweile eingeschalteten anwaltes

... mach ich jetzt garnichts mehr und warte einfach mal was die so machen. ich muss ja nicht klagen...auf was auch. :-)

wer noch solche probleme hat, bitte bei mir melden.

clickfive@gmx.de
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
28 von 28 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 3 Kommentare abgegeben

Kommentar von sebastian 28.07.2007 um 19:47 Uhr
kannst dich auch noch an eine verbraucherzentrale wenden
Kommentar von Jun YI 01.02.2008 um 19:37 Uhr
MAXXonair = Betrügerbande hoch 3, ich kann dir praktisch in jedem Punkt zustimmen, am schlimmsten ist diese Dreistigkeit der Mitarbeiter von MAXXonair!!!!!!
Kommentar von afreese 08.03.2009 um 18:41 Uhr
Anwalt hat nochmal mein standpunkt schriftlich nachträglich gefestigt und maxxonair hat doch kleinbei gegeben. dann habense auch noch die hardware verbummelt auf dem weg der tür zum regal.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken