Anzeige

von , über "DSL 2.000" von TELE2 , am um 22:34 Uhr

Bisher schlechteste Erfahrungen bei TELE2 (BITTE LESEN)

Als wir vor 1 Jahr zu Tele2 wechselten, freuten wir uns über die billigen Konditionen (das war auch der Grund für den Wechsel und weil wir auch einfach nicht zufrieden waren mit unserem alten Anbieter: AOL) Doch statt unseren erhofften Verbesserungen kam es noch viel schlimmer als erwartet: Denn ihre billigen Anschlusspreise holt Tele2 ganz schnell wieder durch den wirklich sehr schlechten Support und ihre sauteure Technik-Support-Hotline (99 Cent/min) herein. Gleich bei der Erstinstallation fing es an: Nach mindestens 10 Versuchen hat die DSL-Installation und die Installation des WLan-Routers immer noch nicht hingehauen. Obwohl ich jeden Schritt streng nach Fortschrift der viel zu kurzen Anleitung durchgegangen bin, hat es selbst unter der Anleitung eines Technik-Hotline-Mitarbeiters von Tele2 nicht geklappt, da diese selbst keine Ahnung von ihrer eigenen Hardware haben! Als ich dann endlich herausbekommen hatte, dass ein Fehler in der veralteten Installations-CD durch ein Update mithilfe eines anderen internetfähigen Computers behoben werden musste, ging es wenigstens kurzzeitig ohne weitere Probleme. Denn kurz darauf bereits nach einigen Tagen folgten die ersten Ausfälle: plötzlich mitten im Surfen oder beim Internet-Gaming brach die Verbindung zusammen! Als ich nach einer Woche anrief, um Ihnen meine Beschwerden vorzubringen, meinte Tele2 lediglich "Ja, es gäbe halt manchmal Schwierigkeiten mit unserem Wohngebiet und außerdem seien Sie momentan sowieso etwas überlastet", was wohl die mieseste Ausrede war, die ich je gehört habe. Denn erstens wohnen wir in Schwabing (eines der besten Innenstadtviertel Münchens) und wenn Sie überlastet sind, dann sollen sie gefälligst mehr und bessere Server einstellen und freigeben. Doch es wurde noch schlimmer, als unser Router nach einem halben Jahr plötzlich kaputt ging. Die Mitarbeiter glaubten uns zuerst nicht, erst als sie nach stundenlangem Durchgehen von allen Konfigurationsmöglichkeiten, die ich selbst schon alle einmal durchgegangen bin, endlich einsehen wollten, dass der Router defekt ist. Dieses Gespräch hat uns fast EUR 50,- gekostet. Jetzt wissen Sie, wie die Ihre billigen Preise (die mittlerweile im Vergleich zu anderen Anbietern nicht einmal mehr so billig sind) durch schlechten Support und nicht funktionierende Hardware wieder hereinbekommen. Wir mussten den Router also einschicken, doch erhielten den Neuen erst 2 Monate später. Gott sei Dank konnten wir währenddessen wenigstens unseren alten Router von AOL benutzen dessen Benützung jedoch ebenfalls eingeschränkt war, da Tele2 keine direkte PPPoE-Unterstützung für die meisten fremden Router außer deren eigenen hat. Mittlerweile hat der Ärger wieder von vorne begonnen, da wir seit neuestem wieder von neuen Ausfällen geplagt werden. Letzte Woche bemerkten wir auf unserer Tele2-Rechnung ein neues sehr ärgerliches Missverständnis: Obwohl wir seit über einem Jahr eine Tele2 2000er DSL-Leitung benutzen, wollten sie uns für eine Aufschaltung auf eine 2000er Leitung, die wir ja sowieso schon seit über einem Jahr benutzen, extra EUR 25,- abverlangen! Als ich nach dem 2 Anruf nach 20-minütigem Warten wenigstens an einen Mitarbeiter gelang, der mich nicht wie der Vorherige einfach sitzen lies (indem er den Hörer weglegt um sich mit seinem Kumpel zu unterhalten und sich gar nicht mehr zu melden auch nach lauthals em Schreien nicht) erstatten sie uns ohne jegliche Entschuldigung das zu Unrecht abgezogene Geld zurück. Neuerdings läuft unser Internet auch einfach viel langsamer: Als ich so auf diesen Speed-Test gelang, sah ich zum ersten mal, dass wir nur die Hälfte der eigentlich zu erwartenden Geschwindigkeit (wir bezahlen für eine 2000 kbit/s-Leitung) benutzen können: Nämlich nur 1000 kbit/s. Heute waren es sogar nur sage und schreibe 370 kbit/s, und ich habe während des Tests wirklich alle anderen Programme ausgeschaltet und den Test mehrmals durchführen lassen! (bestes Ergebnis: 400kbit/s). Seit dem Problem mit dem Router, wollten wir den Internetanbieter schon wechseln, da wir die Nase gestrichen voll hatten, nach all den Unannehmlichkeiten, die einem Tele2 zu bieten hat! Leider ist dies jedoch erst in einem halben Jahr möglich, da wir an die ganzjährliche Vertragsbindung gefesselt sind. Doch was mir bis heute noch am meisten zu schaffen macht und so unfassbar blöd erscheint, ist die dermaßen e Unfähigkeit und Unbeholfenheit mancher Telefon-Support-Mitarbeiter, was nicht nur Tele2 betrifft, sondern auch andere Anbieter wie AOL, Telekom usw.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
25 von 31 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken