Anzeige

von , über "TSI 5000" von Telecab , am um 02:54 Uhr

Die Schachtel Pralinen mit abgelaufenem Verfallsdatum

TSI im Bereich Trier, hier in Oberemmel.

Wenn man tagtäglich das Internet dieses Anbieters zu nutzen versucht, ist es hier wie in der Überschrift beschrieben. Man weiß nie, was man bekommt, aber selten ist es etwas Gutes.

Nach anfänglichen Startproblemen, die sich über ein Jahr nach Einführung hinzogen, lief das System einigermaßen stabil. Was darüber nicht hinwegtäuschen kann, dass es immer wieder zu Störungen und Einschränkungen kommt, die in letzter Zeit (mehr Anschlüsse? Überlastung des Netzes?) wieder zunehmen.

Als erstes sei hier die Verbindungsqualität genannt. Grundsätzlich ist sie in Ordnung, jedoch sehr selten auch nur annährend der bestellten Bandbreite. Zu manchen Zeiten (besonders nachmittags/abends) fällt die Qualität jedoch so sehr ab, dass einfache Streaming-Applikationen wie Internetradio selbst in niedriger 2xISDN-Qualität (128 kbit) zu stottern beginnen, Internettelefonie kann man dann auch vergessen. Ebenso die Reaktionszeiten von Servern springen dann sprunghaft von < 200 ms auf über 2 Sekunden an, selbst normales Surfen ist dann quälend langsam und kaum besser als ISDN. (P.S. die Pingzeiten über ISDN zu besagten Servern liegen selbst dann niedrig, wenn die TSI-Netz-Zeiten so sprunghaft ansteigen. Es ist also weder ein Server-, noch ein Client-, noch ein generelles Internet-Problem. Es liegt irgendwo im TSI-Netz.)

Bereiche des Netzes fallen auch einfach mal so für ein paar Stunden aus. Es kommt nicht häufig vor, vielleicht zwei- oder dreimal im Monat, aber es kommt vor. Und das beste daran: Informationen dazu bekommt man nicht einmal, ohne gründlich nachzufragen. Wenn man denn überhaupt jemanden per Telefon erreicht. Wie in einem Bericht vorher bereits gesagt, das einzige was sicher ist bei der Telecab, ist dass der Service (über-)pünktlich Feierabend macht. Und dass die monatlichen Beträge pünktlich abgebucht werden.

Diese Woche hat mich besonders dazu angeregt, diesen Bericht zu schreiben:

Dienstag, 5.8.2008, 17 Uhr: Mindestens ein Teilbereich (zu dem meine Antenne gehört) fällt aus, bis 7 Uhr morgens am Mittwoch. Ein 14-Stunden-Ausfall. Kein Hinweis, keine Nachricht, kein Nichts. Es wird einfach hingenommen/ignoriert/verschwiegen.

Samstag, 9.8.2008, ~1 Uhr morgens: Die Verbindung des kompletten TSI-Netzes (das sich um den Fernsehsender Schoden konzentriert) fällt aus. Bis jetzt (Sonntag 2 Uhr), also nach 25 Stunden Ausfall, nichts. Wiederum. Kein Service, keine Antwort, keine Information, keine Nachricht oder Mail.

Transferstatistik der Antenne vom Fernsehturm nach Trier, also die "Hauptader":
http://img521.imageshack.us/img521/3742/20080810weeklyvz7.png

Dies sind allein bereits 39 Stunden Ausfall. Bei "Garantierte Verfügbarkeit > 99 % im Jahr." (Punkt 5 unter http://www.dsl-now4all.de/technik.html), d.h. weniger als 88 Stunden Ausfall im Jahr, ist das bereits eine Menge.

E-Mails zu schreiben braucht man erst gar nicht. Die erste Mail, die ich zu Anfangszeiten schrieb (mit Empfangsbestätigung), schmorte 15 Tage im Posteingang, bis sie endlich "geöffnet" wurde. Denn ich bezweifle, dass sie gelesen wurde. Allein dass ich nach 15 Tagen besagte Empfangsbestätigung erhielt, zeigte mir dass die Mail ankam
(Ich bin mir nicht sicher, ob Mails von eigens von der Telecab vergebenen Mailadressen als Spam deklariert werden, aber solche Verzögerungen lassen doch stark and Professionalität fehlen). Antwort auf die Mail, oder Reaktionen auf Änderungswünsche darin: keine. Antwort auf Nachfragen dazu (ebenfalls per Mail): keine.

Abschließend noch einige (vielleicht wichtige, vielleicht auch nicht) Informationen:
- Die "garantierte" Bandbreite ist weit unter dem, was einem hier beschönigend zur Verfügung gestellt wird. Wenn viele Anschlüsse viel Datenverkehr haben, fällt selbst ein Bandbreitentest auf unter 400 kbit, auch wenn 5 mbit bestellt sind (z.B. http://www.speakeasy.net/speedtest/)
- Alle Anschlüsse haben eine gemeinsame IP-Adresse (ein Makel den ich in der besagten Mail nannte). Unter anderem heißt das, wenn ein Nutzer irgendwo gesperrt wird sind alle gesperrt. Wenn ein Nutzer z.B. bei rapidshare etwas herunterlädt, kann kein anderer das zur gleichen Zeit tun.
- Eingehende Ports werden überhaupt nicht unterstützt (wiederum, das habe ich in der Mail beanstandet). Das heißt, keine eingehenden Verbindungen von außen; man kann keinen (Web-, FTP-, oder irgend einen anderen) Server anschließen, weil dieser von außerhalb des TSI-Netzes nicht erreichbar ist.
- Service ist beschränkt auf normale Bürozeiten. Das heißt Montags bis Freitags von morgens bis nachmittags. Aber nicht während der Mittagspause. Und Freitags ist früher Feierabend. Sollte man also außerhalb der Geschäftszeiten Probleme mit dem Netz haben, muss man bis zum nächsten Werktag warten.
- Informationen zu Ausfällen und wartungsbedingten Abschaltungen bekommt man meist nur aus zweiter oder dritter Hand.
- Der Datenverkehr innerhalb des TSI-Netzes findet komplett unverschlüsselt über normale 5-GHz-WLAN-Kanäle statt, lässt sich also ohne Probleme abhören. Ebenso der Schutz der Kundenantennen vor Angriffen über das TSI-Netz ist in vielen Fällen ein Witz, besonders wenn man noch eine der alten Antennen hat.

Zusammenfassend sei gesagt; es ist schon dreist, was ein "Serviceleistungsunternehmen" in punkto Service zur Verfügung stellt, nur weil man keine andere Möglichkeit für Breitbandinternet hat. Sofern man diesen Anbieter meiden kann, sollte man dies auch tun.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
50 von 54 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 8 Kommentare abgegeben

Kommentar von Wiltingen 21.08.2008 um 11:43 Uhr
Dieser Bericht trifft den Nagel genau auf den Kopf!
Kommentar von H_AUS_O (Ziegenpeter) 21.08.2008 um 14:12 Uhr
Angeblich war die Störung am 9.8. ein Problem beim Provider TriLan, deren Bereitschaftsdienst wusste aber nix von einer Störung. Soviel zur Glaubwürdigkeit der Telecab
Kommentar von DiveMaster (mio) 24.08.2008 um 09:01 Uhr
Sehr gut beschrieben, die Situation. Irgendwie habe ich da ein Deja Vue ... so gings in Lohmar auch los ...
Kommentar von Emmler Nutzer 25.08.2008 um 23:46 Uhr
kleine Zusatz-Info: das Netz funktioniert wieder seit Sonntag, 10.08. 11 Uhr vormittags. Aber wie üblich keine Info von der Telecab, wenn man nicht nachfragt.
Kommentar von Spot 13.10.2008 um 19:52 Uhr
Eine Bestätigung meinerseits. Eine Weile lief das Netz relativ Stabil und "schnell". Aber nun hakt es nur noch. Der Upload und Ping ist nur schlecht. SURFEN IST GRAUSAM. Der Download ist ok.
Kommentar von Emmler Nutzer 10.11.2008 um 10:17 Uhr
Montag, 10.11.2008: Unangekündigter Ausfall von Punkt 2 Uhr bis Punkt 10 Uhr (+/- 2 Minuten). Nach meinem Ermessen zu pünktlich für einen Zufall. Wie immer keine Info.
Kommentar von Wiltingen 1 10.11.2008 um 21:42 Uhr
Natürlich gibt es keine Info.Es gab und gibt von dieser Firma nie eine Info. Ich habe gerade meine Antenne samt Antennenmast von meinem Dach abgeflext. Siehe meine Bewertung von heute Abend.
Kommentar von Emmler Nutzer 16.03.2009 um 15:54 Uhr
Freitag, 13.03.2009: Ausfall von 18 Uhr bis 19 Uhr und Ausfall von 20 Uhr bis 11 Uhr Samstag. Natürlich keinerlei Info.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken