Anzeige

von , über "TeleosDSL (384/128)" von Teleos - EWE AG , am um 23:13 Uhr

Keiner sagt was

Also ich fühle mich seit kurzem nur noch verarscht von den leuten beim Kundenserviece.Als bei uns vor 3 Wochen das Internet ausging rief ich dort an und zuerst war alles gut.ich sprach mit einem Berater der meinte es könnte am Modem liegen, also ließ er uns ein neues schicken das nach 2 Tagen da war.Es war sogar ne Fritzbox was mich Prositiv überraschte.Also kam das Übliche, Ding aufgebaut, angeschlossen und alle Kabel überprüft. dann als ich den PC angemacht habe gabs schon das erste Problem; beim Anmelden der Fritzbox wo ich meine Internetdaten angeben sollte war mein anbieter also Teleos-EWE garnicht in der Liste vorhanden. Und dann ging auch das Internet nicht. Also ein Tag gewartet und wieder angerufen. Und dann kam der absolute Wahnsinn. Der erste Berater fragte was ich wolle und ich sagte ich habe Probleme mit meiner neuen Fritzbox, er fragte nach meiner Kundennummer die ich ihm gab und dann meinte er er Leite mich weiter. Bei dem weitergeleiteten Mitarbeiter angelangt sagte ich wieder meine Kundennummer und mein Problem worauf dieser mir sagte da ich ein ursprünglicher Teleos unde bin müsse er mich weiterleiten. Ich schaffte es noch zu fragen warum und man erklärte mir das zwar die Firmen jetzt zusammengehören aber nicht die Systeme und es nicht feststehe ob das jemals passiere. Da war ich ja schon begeistert. Also wurde ich weitergeleitet.Dann das selbe Spiel, Grund des Anrufs, Kundennummer und weiterleiten weil ich ein Teleos-Kunde bin. Und dann bekam ich zu hören das mein Problem unter technische Störung fällt und ich da eine andere Nummer anrufen muss. Nach der musste ich erstmal Fragen denn freiwillig rücken die mit sowas anscheinend nicht raus. Also rief ich bei der Nummer an und bemühte mich gleichzeitig nicht die neue Fritzbox aus dem fenster zu werfen denn Lust dazu hatte ich allemale.
Bei der Technischen Störung dann hat man mir endlich zugehört und mir gesagt das es dann wohl an der Leitung liegt und sie das Problem an die Entsprechende Abteilung weitergeben.
So war mein Telefonat erstmal vorbei und ich dachte jetzt haben wirs doch.
Doch einen Tag später bekam ich einen Rückruf von der besagten Abteilung für die Leitung. Die teilten mir mit das es nicht die Leitung ist sondern die Fritzbox.Da wir sehr außerhalb wohnen brauchen wir eine starke Fritzbox und zwar die 7171 glaub ich, doch wir haben von denen die 3131 bekommen. Also sagte man mir ich solle dort nöchmal anrufen und denen das sagen.Man versicherte mir das es daran läge das das Internet nicht funktionierte.
Also hab ich da angerufen. Und wurde wieder Umgeleitet. Dem nächsten Mitarbeiter konnte ich dann zum Glück sagen das ich eine neue Fritzbox brauche und er sagte mir er müsse das erst einer anderen Abteilung vorlegen und die müssten beschließen ob das geht oder nicht.
Also wieder warten. 2 Stunden später bekam ich einen anruf das die neue Fritzbox bewilligt wurde und dort auch ein Rücksendeschein für die alte beiwäre.
Und nochmal 2 Tage warten und dann die neue Box anschließen. Dann mussten wir fast 2 Stunden warten bis plötzlich das Internet wieder ansprang.

Dieses ständige weiterschieben und die falschen Lösungen für ein problem sind mehr als störend und machen es mir sehr schwer vertrauen zu meinem Internetanbieter zu haben. Zumal wir dank dieser "Hilfe" 2 Wochen kein Internet hatten, sie aber trotzdem den vollen Betrag abgebucht haben. ich habe also für nichts bezahlt und durfte mich dann noch fast diskrieminieren lassen weil ich ein teleos_kunde bin.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
25 von 30 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken