Anzeige

von , über "DSL 16.000" von O2 , am um 14:21 Uhr

Zum Schluß trennt man sich im Streit

Ich bin von AOL über Alice zu O2 gekommen. Nachdem ich vor 2 Jahren noch einen störungsfreien Speed von 11000 hatte konnte mir O2 zuletzt keine störungsfreie 4000 mehr garantieren. Also hab ich gekündigt und eine störungsfreie 6000der Verbindung genommen. Das ist ja alles normal. Ich hatte nie Streit und Schwierigkeiten mit meinem Providern. Doch jetzt zur Endabrechnung wollen sie es wissen. Als ich damals bei Alice angefangen hatte, mußte ich den alten Tarif von 39Euro in Voraus zahlen Es stehen (die Rechnung hab ich noch) 2x 39Euro drauf. Es stand auch in der AGB, daß Alice eine Abrechnung im Voraus verlangt. Genau diese wollen sie mir jetzt schuldig bleiben. Ich kann mich mit denen auch nicht mehr telefonisch auseinandersetzen. Jedesmal wenn ich den Service von Alice anrufe, kommt der Spruch, das sei keine O2-Nummer, und ich werde aus der Leitung geworfen. Und bei den Neukunden sind sie für mich nicht zuständig.
Was blieb mir übrig, ich habe die Abrechnung bei meiner Bank storniert und warte was da jetzt kommt.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
10 von 10 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 2 Kommentare abgegeben

Kommentar von Kusnezow (Kusnezow) 23.09.2013 um 17:40 Uhr
Seien Sie froh das Sie einen anständigen Provider gefunden haben und sollten sich nicht weiter aufregen Den Vorgang den Sie hier schildern ist ganz normal für O2.
Kommentar von Archer 24.09.2013 um 11:41 Uhr
Und bitte behalten Sie unbedingt den Beleg, daß Sie Ihr Modem zurückgeschickt haben. Die buchen oft noch nach 2 Jahren ab.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken