Anzeige

von , über "DSL-HomeNet 16.000" von 1&1 , am um 20:03 Uhr

1&1 eine Odyssee

Leider sind wir wie viele andere auch auf die 16.000 Geschwindigkeit reingefallen die ja nur als - bis zu Geschwindigkeit - im Vertrag steht (1&1 sagt ab 1500 kann man schalten und dass müssen die Kunden schlucken!!!). Hier gibt es wesentliche Unterschiede zu teuerern Anbiern die z.T. vertragliche Garantien geben. Des weiteren haben wir seit Vertragbeginn technische Probleme die zu einer realen Geschwindigkeit von 45 bis 2200 kbits/s führen. Neutral betrachtet gleicht der Abschluss eines Vertrages mit 1&1 einem russischen Roulette. 1&1 ist seit 6 Monaten nicht in der Lage unsere technischen Probleme zu lösen. nach Ich telefoniere ewig mit anderen Ansprechpartnern die nicht wissen was ihre Kollegen bereits gemacht haben auch wenn sich der eine oder andere sehr nett bemüht ist sein bestes zu geben. Das Resultat bleibt verheerend: ewig Abbrüche und Schneckengeschwindigkeit und eine Technikerrunde nach der anderen. Versprochene Rückrufe passierten ebenfalls nicht. Eine fristlose Kundigung nach 5 Technikerterminen und ca. 23 Telefonaten mit der Holtine wurde schlicht abgelehnt. 1&1 ist hier extrem hartnäckig obwohl der Vertrag nach Rücksprache mit einem Anwalt theorietisch wegen Schlechtleistung gewandelt werden könnte. Eine eventuelle Klage überlegen wir gerade noch.

Fazit:
Es kann gut gehen, aber wehe es gibt komplexere Probleme. Die tolle Werbung im Fernsehen über die Servicegarantie gleicht in einem solchen Falle oft einer Farce. Die Supportstruktur ist nicht in der Lage ein komplexeres Problem strukturiert einzukreisen und zu beheben, da das System mit jedem Anruf immer andere Techniker zuteilt und die Arbeitsteilung nicht klappt. Hier sind die Anbieter mit eigener Infrastruktur wie Kabel Deutschland und die Telekom klar im Vorteil, da Sie bei Technikproblemen vom DSL Protokoll über die Routerinfrastruktur bis zum Kabel alles in einem Auftrag überprüfen könnnen.

Empfehlung:
Lieber etwas mehr ausgeben und sich einen Anbieter mit garantierter Geschwindigkeit oder fristlosem Kündigungsrecht in den ersten Wochen aussuchen (Testphase sollte aber ausreichend lang sein). Wenn man bei 1&1 erst mal drinhängt ist es problematisch vorzeitig aus dem Vertrag zu kommen, falls es Probleme gibt. Und das ist - wie gesagt - Lotteriespiel.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
24 von 63 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 6 Kommentare abgegeben

Kommentar von Jason (Jason) 04.01.2010 um 20:48 Uhr
Bezüglich Deiner 'Empfehlung' würde ich einfach mal die AGB von 1&1 lesen. So ist der Bericht nur unglaubwürdig,
Kommentar von easy (isi) 04.01.2010 um 21:01 Uhr
welcher anbieter hat eine testphase??? schreib doch mal an den vorstand von 1&1 da bekommst auch eine sonderkündigung...
Kommentar von Börsianer 05.01.2010 um 00:07 Uhr
@Jason- dieser Anbieter ist minderwertig, genauso haben wir das auch gehabt....KABELANBIETER- eine sehr gute Alternative.
Kommentar von JAN1988K (JAN1988K) 05.01.2010 um 10:00 Uhr
Ich habe 1&1 vorzeitig gekündigt, da ich dauerhaft trotz EInschreiben und Abmahnungen sowie Rechnungskürzungen an 1&1 keine Besserung erhielt!
Kommentar von rotwein 06.01.2010 um 21:48 Uhr
Kein Anbieter, auch nicht die TK kann aus einem Anschluss mehr Leistung rauskitzeln, als technisch verfügbar. Aber es sagt Dir keiner vorher, was wirklich geht...
Kommentar von nobe45 (nobe-45) 10.01.2010 um 11:32 Uhr
@rotwein,-- so isses --

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken