Anzeige

von , über "Doppel-Flat DSL 16.000" von 1&1 , am um 17:54 Uhr

2. Versuch ging auch in die Hose

Nach Umzug war leider Kabel nicht mehr verfügbar. Über 1&1 Geschwindigkeit am neuen Wohnort prüfen lassen. Zusage, dass 50000 verfügbar sei. Wir teilten 1&1 bereits nach drei Wochen mit, dass die von ihnen angebotene Geschwindigkeit im Bereich der Fabel liegt und schlugen vor, dass sie uns eine 16000-er Leitung frei schalten. Antwort nach 4 weiteren Wochen an uns, dass 50000 nicht verfügrar ist und uns eine 16000 Leitung angeboten wird. Allerdings sei kein Port frei und es könnte etwas dauern. Mehrere Telefonate in den nächsten Wochen mit diversen Hotlinemitarbeitern. Außer nicht gehaltenen Versprechungen tat sich nichts. Teilweise, wie vielleicht auch bei anderen Providern, inkompetent. Allerdings wurden wir noch nie so gnadenlos von einem "Dienstleister" angelogen. Aus diesem Grund kündigten wir umgehend.
Neuvertrag über die Telekom. Dort zunächst auch die Auskunft, dass kein Port frei wäre. Eine kurze Erinnerung unsererseits, dass die Telekom Grundversorgereigenschaften hat und dadurch verpflichtet ist, zumindest eine Telefonleitung dem Kunden zur Verfügung zu stellen führte dazu, dass innerhalb von 10 Tagen Telefon und Internet bei unserer neuen Wohnanschrift geschaltet war.
Durch unseren Irrtum mit 1&1 einen Vertrag zu schließen, waren wir zuvor insgesamt 13 Wochen ohne Telefon und Internet, obwohl wir bereits 4 Wochen vor unserem Umzug den Vertrag mit 1&1 abgeschlossen hatten. Egal wo wir irgendwann einmal wohnen werden. Mit Sicherheit machen wir einen weiten Bogen um den Provider 1&1
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
31 von 66 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 3 Kommentare abgegeben

Kommentar von Foxi (Foxi) 14.10.2012 um 11:38 Uhr
im Telefonmarkt gibt es keine "Grundversorgereigenschaften". Die telekom ist also auch nicht "verpflichtet" eine Telefonleitung zu stellen. Reseller bekommen den Port auch nur gestellt.
Kommentar von BufferOverflow (User gesperrt) 15.10.2012 um 19:09 Uhr
Dieser Kommentar wurde vom wieistmeineip.de-Team gelöscht.
Kommentar von Jason (Jason) 15.10.2012 um 19:32 Uhr
@19:09 Uhr: Wenn Sie schon einen Kommentar abgeben, dann seien Sie bitte so freundlich und beziehen sich auf den Bericht. Was Sie so meinen, interessiert in diesem Zusammenhang nun wirklich Niemanden.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken