Anzeige

von , über "Doppel-Flat DSL 16.000" von 1&1 , am um 13:28 Uhr

Anfangs Top, mitlerweile Flop

Ich bin schon ein paar Jahre bei 1&1.
Anfangs gab es keine Probleme und meine Downloadrate lag bei 15500 kbit/sek und die Uploadgeschwindigkeit bei 1100 kbit/sek.

Seit diesem Jahr (2011) häufen sich nun die Internetabbrüche mit anschliessendem Kapazitätsverlust.
Zwar werden die Probleme von 1&1 in angemessener Frist gelöst, aber ich musste bislang nach jeder Störung nochmals den Support bemühen, weil meine Up- und Downloadrate gesunken ist.
Ausserdem nutze ich Voip und bin wärend der Internet abbrüche nicht zu erreichen.
Wärend meiner momentanen Bewerbungsphase nicht gerade optimal, zumal die Probleme mit dem Internet meist mehrere Stunden oder den ganzen Tag anhielten.

Von meiner anfänglichen Downloadrate von 15500 kbit/sek sind nun noch 11500 Kbit/sek übrig (ich messe mehrmals in der Woche zu unterschiedlichen Zeiten)... Immerhin ist die Uploadrate wieder ziemlich kostant bei 1050 Kbit/sek.

Der Verlust liegt bei 1&1 und nicht bei mir!
Meine FritzBox zeigt, genau wie schon immer, eine Letungskapazität von 16000 bis 17500 Down- und 1150 Uploadrate an (in kbit/sek).
Ich nutze kein WLAN und halte meine Treiber/ Firmware aktuell. Ausserdem sind sowohl das DSL- als auch das LAN-Kabel neu und von guter Qualität.

Somit habe ich momentan 72% der möglichen Leistung beim Download.
Anfangs hatte ich noch 96% der verprochenen und möglichen Leistung im Download-Bereich.

Das liegt zwar im Bereich dessen, was laut AGB zulässig ist, stellt aber einen Downloadverlust von immerhin einem halben Megabyte pro Sekunde dar (von insgesammt 2 MB/sek bei 16000 kbit/sek).

Fazit:
Über den Support bei 1&1 kann ich mich nicht beschweren...
Nur hat die Leistung der Internetverbindung im Verlaufe des letzten Jahres um 25% nachgelassen und es ist nötig, nach jeder Internetstörung seine Internetverbindung zu kontrollieren, damit auch die versprochene Leistung anliegt...
Für mich persönlich ist dies ein Grund sich nach anderen Anbietern umzuschauen, zumal es mitlerweile bei einem anderen Anbieter 32000 kbit/sek zum gleichen Preis gibt.
Ob es dort weniger Probleme gibt, vermag ich nicht zu beurteilen... und es werden auch weniger Kbit ankommen als versprochen... aber sicherlich mehr als die momentan 11500 Kbit/sek und das zum gleichen Preis.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
13 von 44 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 5 Kommentare abgegeben

Kommentar von GermanViking 30.10.2011 um 13:33 Uhr
Ich Habe heute probehalber nochmals den Fritz!WLAN-Stick angeshlossen und die Geschwindigkeiten gemessen.
Kommentar von GermanViking 30.10.2011 um 13:35 Uhr
Mit WLAN-Stick bekomme ich eine Downloadrate von 2000 bis 3000 Kbit/sek. Nur der Upload bleibt konstant bei 1050 Kbit/sek.
Kommentar von Jason (Jason) 30.10.2011 um 14:17 Uhr
Die Leitungskapazitätsangaben der FB sind nichtssagend. Höhere Beeinflussungen durch zusätzlicher User im Kabelstrang führen zu sinkenden Datenraten. Kabel ist eine neue Chance, aber keine Garantie.
Kommentar von klausegon2 (klausegon2) 30.10.2011 um 14:42 Uhr
Kein schlechter Bericht, der helfen könnte, anderen Usern die Wahl für einen Anbieter zu erleichtern.
Kommentar von D.B. (db1954) 30.10.2011 um 19:40 Uhr
Dann informiere Dich hier im Forum lieber mal vorab gründlich über Deinen neuen Wunschanbieter und achte sorgfältig auf die Mindestlaufzeiten und Kündigungsfristen der Verträge!!!

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken