Anzeige

von , über "Doppel-Flat DSL 16.000" von 1&1 , am um 23:49 Uhr

Chronologie eines Umzuges

Zum 01.09.2011 bin ich in ein neues Haus innerhalb derselben Stadt gezogen. An der neuen Adresse ergab ein Verfügbarkeitscheck DSL 50.000 von 1&1, was auch nicht anders zu erwarten war, da die Vermittlungsstelle der T-Com und damit der Kollokationsraum von 1&1 nur etwa 200m Luftlinie entfernt ist. Die wirkliche Leitungslänge entzieht sich meiner Kenntnis, wird aber nicht wesentlich länger sein.

Mein bisheriger Anschluss war ein Komplettanschluss mit DSL-16.000 von 1&1. Damit war ich immer sehr zufrieden, obwohl manchmal etwas grenzwertig (Entfernung zur Vermittlungsstelle etwa 1,8 km und damit verbundener Leitungsdämpfung und Störabstandmarge), hatte ich keine Probleme.

Meine Vorstellung von einem Umzug mit gleichzeitigem Upgrade auf DSL-50.000 ist technisch bedingt leider nicht möglich. Nach mehreren Gesprächen mit der Hotline von 1&1 muss ich erst mit meinem jetzigen Vertrag umziehen. Bei gleichzeitiger Vertragsverlängerung ist dieser Umzug kostenlos. Nachdem der Anschluss in der neuen Wohnung geschaltet wurde, solle ich mich für einen DSL-50.000-Anschluss vormerken lassen. Nach Verfügbarkeit und Überprüfung der verfügbaren Ports seitens 1&1 könne ich dann ein Upgrade auf DSL-50.000 zum Neukundentarif vornehmen. Meine Befürchtung bei einem Upgrade nur als Bestandskunde zu gelten und somit bei neuer Hardware zuzahlen zu müssen, wurde von 1&1 zerstreut.

Am 07.07.2011 habe ich also über mein Control-Center den Umzug mit dem von mir gewünschten Schalttermin 29.08.2011 gemeldet. Nach etwa 3 Stunden bekam ich 2 E-Mails, in denen der Umzug bestätigt und der weitere Ablauf beschrieben wurde.

Am 27.07. 2011 erhielt ich per E-Mail und per Brief die Bestätigung das die Umschaltung, wie von mir gewünscht, am 29.08.2011 in der Zeit zwischen 08:00 - 16:00 von einem Techniker mit Hausbesuch vorgenommen wird und ich meine bisherigen Rufnummern behalten werde.

Am 29.08.2011 um 09:15 kam ein von der T-Com beauftragter Fernmeldetechniker einer Fremdfirma und schaltete den Anschluss innerhalb des Hauses. 10 min. später hat er den Port innerhalb der Vermittlungsstelle geschaltet (war ja gleich um die Ecke) und meine vorbereitete Fritzbox synchronisierte sich.

Wie nicht anders zu erwarten war, habe ich nahezu traumhafte Werte.

DSLAM-Datenrate Max. kbit/s 17728 1152
DSLAM-Datenrate Min. kbit/s 256 256
Leitungskapazität kbit/s 23392 1348
Aktuelle Datenrate kbit/s 17725 1150

Latenz 5 ms 6 ms
Trägertausch (Bitswap) an aus
Nahtlose Ratenadaption aus aus
Impulsstörungsschutz (INP) 0.6 1.6
Stromsparmodus L2 NA - -

Störabstandsmarge dB 22 17
Leitungsdämpfung dB 2 2
Leistungsreduzierung dB 3 0
Trägersatz B43 B43

Fazit:

Der Umzug mit hat perfekt geklappt. Ein großes Dankeschön an das Team von 1&1.

Als nächstes werde ich ein Upgrade auf DSL-50.000 vornehmen. Aufgrund der Nähe zur Vermittlungsstelle wäre von Telefonica technisch sogar ein DSL-100.000 Anschluss?? möglich :-)). Aber da bleibe ich doch mal lieber auf dem Teppich. Zumal so ein Anschluss ja noch nicht im Angebot von 1&1 oder anderen Anbietern ist.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Zum Schluss komme ich nicht umhin einige der letzten Berichte zu kommentieren. Insbesondere die Kündigungsprozedur scheint ja einigen großen Problemen zu bereiten.

Wer seinen Vertrag innerhalb der Laufzeit kündigen möchte, sollte sich über "vertrag.1und1.de" mit seinen Daten (Kundennummer, Kundenpasswort) einloggen. Dort erhält man alle Informationen zu seinen Verträgen mit 1&1. Unter FAQ wird der Ablauf detailliert beschrieben. Wer sich an die dort beschriebenen Prozeduren hält, muss nicht befürchten, dass seine Kündigung "abhanden" kommt. Innerhalb von Stunden erhält man per Mail die Bestätigung der Kündigung und den weiteren Ablauf. Aus eigener Erfahrung, (Kündigung einer nicht mehr benötigten Domain), kann ich jedem nur zu diesem Weg raten.

Einfach anrufen, FAX schicken oder per Brief (selbst mit Rückschein) kündigen reicht nicht. Aus Wut oder Unzufriedenheit die Zahlung einfach einstellen, ohne Bestätigung der Kündigung, ist der größte Fehler den man machen kann. Da ist das Inkassobüro schon vorprogrammiert.

Wer mit seinem Anschluß nicht zufrieden ist, sollte 1&1 eine Frist zur Behebung setzen. Der Ablauf wurde von Foxi und Jason schon detailliert beschrieben. Wer dazu noch Fragen hat, sollte sich doch mal im Forum anmelden.

Der Bick auf die Uhr sagt mir, Zeit für die Heia, Der Umzug war und ist ziemlich anstrengend.

Gute Nacht, Oligo
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
94 von 134 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 3 Kommentare abgegeben

Kommentar von Jason (Jason) 08.09.2011 um 15:12 Uhr
Sehr gute Darstellung! Leider gibt es immer wieder welche mit wenig Sachverstand und daraus ableitbare 'schlechte Erfahrungen
Kommentar von jürgen D. 09.09.2011 um 16:12 Uhr
Hier sind wieder mal 1&1 Mitarbeiter unterwegs, um die Firma auf Wolke 7 zubringen.
Kommentar von Quedel 12.09.2011 um 22:54 Uhr
Sagen wirs mal so: wenn die technischen Bedingungen so traumhaft sind, wirds sicherlich auch Gegenden geben, wo 1&1 funktioniert. Da kann man nur Glückwunsch sagen für die gute Standortwahl.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken