Anzeige

von , über "Doppel-Flat DSL 16.000" von 1&1 , am um 09:25 Uhr

Finger weg von 1&1

Ich habe im August 2011 zum 1.12.2011 bei 1&1 einen DSL-Vertrag abgeschlossen.
Am 1.12.2011 ging dann nichts mehr! Kein DSL-Signal verfügbar, kein Festnetz.
Etliche nutzlose Telefonate mit der "Hotline".
Das Problem war, dass 1&1 versehentlich den DSL-Anschluss bei der Telekom gekündigt habe, so die Aussage.
Es wurde mir mitgeteilt, dass zum 16.12.2011 geschalten wird.
Von Vertragsrücktritt wegen Nichterfüllung wollte man bei 1&1 nichts wissen.
Den Surfstick zur Überbrückung der der DSL-freien Zeit musste ich bezahlen,
die Kosten würden meinem 1&1-Konto gutgeschrieben, was ist auch erfolgt ist.
Auf dem Betrag bin ich allerdings trotzdem sitzengeblieben, weil "eine Auszahlung von Guthaben nicht möglich ist, sondern nur mit der monatlichen Grundgebühr verrechnet werden kann".
Eine Frist zur Nachbesserung habe ich glücklicherweise (per Einschreiben Rückschein) gestellt.
Am 16.12.2011 wiederum kein DSL-Signal. Erneut endlose unnütze Telefonate.
Ich habe Kontakt mit einem Rechtsanwalt aufgenommen (Bei den Anwälten ist 1&1 bestens bekannt!!!),
um den Vertragsrücktritt wegen Nichterfüllung korrekt verzubereiten, von dem 1&1 nach wie vor nichts wissen wollte.
Eine weitere Nachfristsetzung meinerseits per Einschreiben folgte.
Am 19.12.2011 war dann 'plötzlich' eine Vertragsstornierung möglich (telefonisch zugesagt), schriftliche Bestätigung
würde folgen. Eine halbe Woche später kam sie dann auch, mit der Ankündigung, dass 'in Kürze' sämtliche Leistungen (Mobiltelefon uns Surf-Stick)
deaktiviert würden. 'In Kürze' war allerdings am Tag nach dem Telefonat ohne Vorwarnung, also mehrere Tage vor der schriftlichen Benachrichtigung.
Bei der Portierung der Telefonnummer zum Nachfolgeanbieter hat dann 1&1 nochmals Probleme verursacht und verzögert. Die Portierung erfolte erst gegen Ende Januar diesen
Jahres.
Die Rückforderung das eingezogenen Geldes ist bei 1&1 schwer und undruchsichtig. Auf einen Teil werde ich wohl verzichten müssen.
Fazit zu 1&1:
Die Leistung, der Service und die Informationspolitik dieser 'Firma' sind katastrophal
Geld einziehen geht bei sehr schnell, auch für Leistung die nicht erbracht wurde. Beim Gebührenrückerstatten sieht es
ganz anderst aus.
1&1: ABSOLUT UNSERIÖS, NIEMALS WIEDER kostet nur Nerven und Geld
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
25 von 42 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 2 Kommentare abgegeben

Kommentar von Foxi (Foxi) 29.01.2012 um 12:24 Uhr
Wofür benötigst du denn noch eine Vorwarnung beim deaktivieren? Wenn ich etwas kündige nutze ich es auch nicht mehr.
Kommentar von Flat 29.01.2012 um 16:54 Uhr
Dumm gelaufen, aber bei Komplettanschlüssen ist die Telekom außer fort, da ist eine Kündigung der alten Telefonanschlusses normal und nicht versehentlich passiert. Warum gleich einen Anwalt bemühen???

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken