Anzeige

von , über "1&1 DSL2+ (3DSL/4DSL) 16.000" von 1&1 , am um 23:45 Uhr

Geschwindigkeits-Tuning für DSL (RWIN, - Fortsetzung -

Fortsetzung von http://www.wieistmeineip.de/dsl-anbieter/1-und-1/bericht-7209.html

Die maximale erreichbare Datenrate ist also primär abhängig vom RWIN-Wert und der Entfernung (latency) in ms.

Beispiel 1:
Annahmen:
RWIN: 255552
Entfernung: 100ms

Datenrate(max) = RWIN/latency = 255552Bytes/100ms = 2555kBytes/s = 20444kbit/S

Mit anderen Worten: Bei einer Entfernung von 100ms kann bei einer DSL 16000 Leitung die maximale Datenrate gut erreicht werden, sie wird nicht durch den RWIN-Wert beschänkt.

Beispiel 2:
Annahmen:
RWIN: 255552
Entfernung: 200ms

Datenrate(max) = RWIN/latency = 255552Bytes/200ms = 1278kBytes/s = 10222kbit/s

Mit anderen Worten: Bei einer Entfernung von 200ms kann bei einer DSL 16000 Leitung nur eine maximale Datenrate von 10222kbit/s erreicht werden.


Summarische Erkentnisse:
------------------------
Ein Wert für RWIN von 31944 ist ein vernünftiger Wert für eine DSL-Leitungsgeschwindigkeit von 2000kbit/s.
Ein Wert für RWIN von 63888 ist ein vernünftiger Wert für eine DSL-Leitungsgeschwindigkeit von 3000kbit/s.
Ein Wert für RWIN von 127776 ist ein vernünftiger Wert für eine DSL-Leitungsgeschwindigkeit von 6000kbit/s.
Ein Wert für RWIN von 255552 ist ein vernünftiger Wert für eine DSL-Leitungsgeschwindigkeit von 16000kbit/s.


Wie stelle ich den aktuellen Wert für RWIN fest?
------------------------------------------------

Den aktuellen Wert für RWIN kann man mit dem TCP/IP Analyzer festellen, durch Aufruf der Internetseite " http://www.speedguide.net/analyzer.php ". Das Ergebnis sieht beispielweise wie folgt aus:


# SpeedGuide.net TCP Analyzer Results #
Tested on: 02.07.2007 09:40
IP address: 77.176.xx.xx

TCP options string: 020405ac0103030201010402
MSS: 1452
MTU: 1492
TCP Window: 255552 (multiple of MSS)
RWIN Scaling: 2
Unscaled RWIN : 63888
Reccomended RWINs: 63888, 127776, 255552, 511104
BDP limit (200ms): 10222kbps (1278KBytes/s)
BDP limit (500ms): 4089kbps (511KBytes/s)
MTU Discovery: ON
TTL: 113
Timestamps: OFF
SACKs: ON
IP ToS: 00000000 (0)

Anmerkungen:
Der Wert für TCP Window ist der in der Registry eingestellte Wert für RWIN (= 63888 x (2 hoch 2 = 4) = 255552).
Das BDP (=Bandwidth x Delay Product) gibt die maximale Datenrate bei einer angenommenen Entfernung in ms an (siehe oben).


Einstellungen in der Windows Registry (für Windows XP)
------------------------------------------------------

Im folgenden wird die Änderung des Werte für RWIN und Einschalten von Window Scaling und Selektive Acknowledgements in der Windows Registry beschrieben.


Für die Werte RWIN, Window Scaling und Selective Acknowledgements gilt: Ändern Sie die Werte gegebenenfalls ab oder tragen Sie die Schlüssel neu ein:

- Starten Sie den Registry-Editor über Start, Ausführen und Eingabe von regedit
- Gehen Sie zum Schlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE§SYSTEM§CurrentControlSet§Services§Tcpip§Parameters
(ersetzen Sie das § durch den Backslash)
- Klicken Sie im rechten Fenster mit der rechten Maustaste auf einen leeren Bereich und wählen Sie im sich öffnenden Kontextmenü Neu und DWORD-Wert.
- Geben Sie dem neuen Wert den Namen TcpWindowSize
- Doppelklicken Sie mit linken Maustaste auf den neuen Eintrag TcpWindowSize. Im sich öffnenden Fenster "DWORD-Wert bearbeiten" markieren Sie dezimal und tragen unter "Wert" in der Eingabezeile den empfohlenen Wert für RWIN ein, für DSL 16000 den Wert 255552.
- Bestätigen Sie die Eingabe mit OK.
- Klicken Sie wieder im rechten Fenster mit der rechten Maustaste auf einen leeren Bereich und wählen Sie im sich öffnenden Kontextmenü wieder Neu und DWORD-Wert.
- Geben Sie dem neuen Wert den Namen Tcp1323Opts
- Doppelklicken Sie mit linken Maustaste auf den neuen Eintrag Tcp1323Opts. Im sich öffnenden Fenster "DWORD-Wert bearbeiten" markieren Sie dezimal und tragen unter "Wert" in der Eingabezeile den Wert 1 ein.
- Klicken Sie wieder im rechten Fenster mit der rechten Maustaste auf einen leeren Bereich und wählen Sie im sich öffnenden Kontextmenü wieder Neu und DWORD-Wert.
- Geben Sie dem neuen Wert den Namen SackOpts
- Doppelklicken Sie mit linken Maustaste auf den neuen Eintrag SackOpts. Im sich öffnenden Fenster "DWORD-Wert bearbeiten" markieren Sie dezimal und tragen unter "Wert" in der Eingabezeile den Wert 1 ein.
- Bestätigen Sie die Eingabe mit OK und schließen Sie den Registry-Editor.
- Starten Sie den Rechner neu, damit die Änderungen wirksam werden.
- Überprüfen Sie die Änderungen mittels des TCP/IP Analyzer auf " http://www.speedguide.net/analyzer.php ".
(Eventuell müssen Sie die Seite erst noch einmal mit F5 "Aktualisieren")

Diese wenigen Änderungen können Sie auch leicht wieder rückgängig machen.


Arbeiten mit dem SG TCP Optimizer
---------------------------------

Häufig wird auf die Nutzung des TCP Optimizers zur Optimierung der DSL Geschwindigkeit hingewiesen. Wenn Sie die Änderungen in der Windows Registry nicht selbst durchführen wollen, verwenden Sie ihn gerne. Mir ändert der TCP Otimizer srandardmäßig zuviele Parameter, ca 30, aber er bietet auch eine individuelle Einstellmöglichkeit (= Custom Setting) und eine Backup-Möglichkeit, d.h. Sie Können die Änderungen wieder rückgängig machen.
- Laden Sie den TCP Optimizer von der Seite
http://www.speedguide.net/downloads.php
herunter und installieren Sie diesen.
- Starten Sie den TCP Optimizer
- Stellen Sie unter General Ihre vom Provider erhaltene DSL Leitungsgeschwindigkeit (=Connection Speed) ein und wählen Sie Ihren Netzwerkadapter aus. Angezeigt werden blass hinterlegt die aktuellen Werte.
- Markieren Sie Custom Settings und geben Sie oben entweder den ermittelten optimalen MTU ein oder markieren Sie PPPoE, um den MTU-Wert 1492 zu erhalten.
- Geben Sie weiterhin ein: TCP Receive Window: empfohlener Wert, z.B. 255552, MTU Discovery: Yes, Black Hole detect: No, Selective ACKs: Yes, Max Duplicate ACKs: 2, Time to Live (TTL): bleibt leer, TCP 1323 Options: Window Scaling: Haken, Timestamps: bleibt unmarkiert
- Klicken Sie ruhig auf Apply Changes, es werden erst einmal nur alle geplanten Änderungen angezeigt.
- Wollen Sie die Änderungen durchführen, müssen Sie dies noch einmal per Klick auf OK bestätigen. Lassen Sie den Haken bei Backup.
- Starten Sie den Rechner neu, damit die Änderungen in der Windows Registry wirksam werden.
- Überprüfen Sie die Änderungen mittels des TCP/IP Analyzer:
http://www.speedguide.net/analyzer.php
(Eventuell müssen Sie die Seite noch einmal mit F5 "Aktualisieren")


Noch ein Hinweis:
-----------------

Der in der Registry eingestellte Wert für das RWIN ist auch gleichzeitig der maximale Wert, der sich bei einer guten Leitungsverbindung einstellt. Der aktuelle Wert selbst kann sich von diesem maximalen bzw. optimalen Wert unterscheiden. Läuft auf einem anderen PC am gleichen Router ein massiver Download oder wird gleichzeitig über ein am Router angeschlossenes Telefon ein VoIP-Telefonat geführt, dann kann sich am eigenen PC leicht ein sehr niedriger RWIN-Wert (z.B. 5808) einstellen. Windows XP ändert diesen Wert dynamisch.


Zusammenfassung:
----------------

Mit diesen einfachen Regeln und Erkenntnissen, Überprüfungs- und Einstellmöglichkeiten sollte eine optimale Leitungsgeschwindigkeit erreicht werden können, ein stabiles DSL-Leitungsnetz vorausgesetzt.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
93 von 117 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken