Anzeige

von , über "1&1 DSL2+ (3DSL/4DSL) 16.000" von 1&1 , am um 21:16 Uhr

Hände weg vom 1&1

Bericht vom 18.06.2010
"10 Monaten schon nach meiner fristlose Kündigung vom 15.08.2009 wegen Ausfälle bekomme immer noch Schreiben von 1&1, und immer wieder Bedrohung das Klageverfahren einzuleiten. ich warte auf Gericht schon lange. 9 Monaten hatte ich kein Telefon, 3 Monaten kein Internet. jetzt 1&1-Rechtanwalt erfordert mich den Widerspruch gegen Mahnbescheid zurücknehmen. Lächerlich"

01.07.10 bekamm ich noch ein Brief vom 1&1Anwaltskanzlei: "...in vorbezeichneter Angelegenheit haben Sie gegen den von mir beantragten Mahnbescheid Widerspruch eingelegt, mit Folge, dass ich nunmehr beauftragt bin, das Klageverfahren einzuleiten. Zur Vermeidung eiger gerichtlichen Auseinandersetzung ...biete ich...statt des Gesamtbetrages in Höhe von EUR 395,23 mindestens einen Betrag in Höhe von EUR 250,21 so zu überweisen, dass der Betrag bis zum
11.07.2010 auf das oben angegeb Konto eingeht. Bei Einhaltung der Frist wird meine Mandantin auf den Rest verzichten und die Angelegenheit als erledigt betrachten. Weitere Zugeständnissa erfolgen nicht... Bei fruchtlosen Fristablauf bin ich beauftrabt unverzüglich das Klagverfahren über die Gesamtforderung zzgl. Kosten und Zinsen einzuleiten. Hochachtungsvoll"
Bis heute warte ich auf Gericht noch!
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
91 von 118 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 5 Kommentare abgegeben

Kommentar von Bernd Obstmeier 06.08.2010 um 12:05 Uhr
Für die funktionstüchtigen Tage mußt Du bezahlen. Bei Gericht gibts meistens eine Einigung. Da 1&1 was anbietet sehen sie die Chancen halb und halb. Biete einfach 150 Euro an, vielleicht klappts
Kommentar von Börsianer 06.08.2010 um 19:32 Uhr
Zahl den Kram und weg, bei einem Streitwert unter 500 bist du eh der dumme, da die Klage abgelehnt wird. Mach denen ein für dich bezahlbares Angebot und weg da..
Kommentar von Foxi (Foxi) 06.08.2010 um 19:48 Uhr
Um die Sache zu verstehen solltet ihr erstmal den Rest von ihm lesen. Er machts schon völlig richtig. Übrigens: Jeder scheut den Gang vors Gericht. Wenn die Klage abgelehnt wird braucht er nix zahlen
Kommentar von ngo khung 06.08.2010 um 21:55 Uhr
naturlich bezahle ich kein Zent so, nur nach dem Gericht, weil ich mich rechtgemäß gekündigt habe, warte ich schon lange, warte noch. Seit 5 Monaten anwortete ich auf 1&1Briefe nicht mehr.
Kommentar von kritiker (Krittiker) 07.08.2010 um 09:43 Uhr
@börsianer(TomTom), das hörte sich aber vor geraumer Zeit ganz anders an: ANWALT, KLAGE und GUT IST. So wolltest du uns glauben machen, wie es bei dir funktionierte. Also alles nur warme Luft.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken