Anzeige

von , über "Doppel-Flat DSL 16.000" von 1&1 , am um 12:55 Uhr

Kurzkunde

Am 26.01.2012 habe ich Online einen Neuanschluß beantragt. Per Mail wurde ich zeitnah über den Stand der Dinge informiert und freute mich über die Nachricht, dass für die Schaltung meines Anschlusses kein Techniker vor Ort sein muss. Die Hardware sowie die Zugangsdaten wurden fix versandt. Auch die der Sim-Karte für die Handy-Flat ließ nicht lange auf sich warten. Dann kam Tag X und ich fand eine Nachricht von einem Techniker im Briefkasten. Er war da, ich nicht und somit keinen Anschluß zum vereinbarten Termin. Bei einem Anruf bei der Hotline erfuhr ich, dass der nächste freie Technikertermin frühestens in 2 Wochen möglich wäre. Auf meine Frage, warum ich nicht über den Termin informiert wurde erhielt ich die Antwort "da hat die Telekom vergessen 1 & 1 zu informieren". Es wurde nicht angeboten zu versuchen, einen schnellen Termin zu bekommen oder die Ausfallzeit per UMTS zu überbrücken. Nun gut, irgendwie war es selbstverständlich, dass der Kunde dann halt warten muss, egal wie und warum. Ich erklärt, dass mich das Gespräch nicht überzeugt und ich die Hardware zurücksenden werde. Diese Tatsache war für die nette Dame überhaupt kein Problem. Ich habe am 27.02.2012 schriftlich gekündigt, die Einzugsermächtigung entzogen und die Hardware zurückgesandt. Eine Kündigungsbestätigung habe ich bis heute nicht erhalten, aber der Eingang der Hardware wurde bestätigt. Zwischenzeitlich hat 1&1 mir die Aktivierung der Sim-Karte in Rechnung gestellt und den fälligen Betrag von meinem Konto abgebucht. Abgesehen von der nicht mehr vorhandenen Einzugsermächtigung hatte diese Rechnung den Schönheitsfehler, dass die Sim-Karte niemals aktiviert wurde. Der Betrag wurde von mir zurückgefordert und 1&1 mahnte inkl. 12 Euro Bearbeitungsgebühr. Ein kurzer Schriftverkehr klärte die Angelegenheit und die Rechnung wurde storniert. Am 09.03.2012 wollte ich bei einem anderen Anbieter einen Vertrag abschließen. Hierbei habe ich erfahren, dass es für meine Wohnung keinen freien Anschluß gibt. Bei 1&1 nachgefragt, wurde mir erklärt, dass sich die Stornierung noch in Arbeit befindet und ich mich gedulden muss. Wenn alles fertig ist, wird die Leitung selbstverständlich freigegeben. Das ist bis heute nicht geschehen.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
46 von 102 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht wurden bisher 2 Kommentare abgegeben

Kommentar von Foxi (Foxi) 20.03.2012 um 16:32 Uhr
Portfreigaben dauern auch bei anderen Anbietern. Kündigungsbestätigungen sind in Deutschland keine Pflicht. Ein Unternehmen muss also keine Versenden.
Kommentar von Gabriele 21.03.2012 um 10:28 Uhr
@Foxi wenn ein Kunde eine Eingangsbestätigung wünscht sollte eine Firma in der Lage sein, eine solche zu versenden. Das gehört zum guten Service.

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken