Anzeige

von , über "Flat 768" von 1&1 , am um 13:07 Uhr

Nach versuchter Kundenverarsche bin ich ex-Kunde

1&1 war über mehrere Jahre mein Provider, bis zu dem denkwürdigen Zeitpunkt als ich versuchte die Mobiloption zu nutzen. Nachdem ich "meine" Preisliste (eingelogged unter mein Vertrag) eingesehen habe war ich überzeugt einen halbwegs vernünftigen Tarif zu haben. Mit der nächsten Mnatsabrechnung kam dann die Überraschung, satt der erwarteten Kosten für Mobilnutzung in höhe von wenigen Euro kam eine Rechnung über knapp 70 Eur. Auf meine Nachfrage teilte man mir mit, dass für meinen Vertrag die "Classic" Preisliste gelte, die ich aber nicht unter "Mein Vertrag" abrufen konnte. Ich habe daraufhin die Abbuchung zurückgebucht und den unstrittigen Betrag manuell überwiesen. Auf meine Anfragen hat der Kundenservice nicht weiter reagiert. Es kamen nur Mahnungen und Inkassodrohungen statt eines Dialoges. Diese habe ich ignoriert, bis 1&1 meinen DSL-Zugang gesperrt hat. Nach dem Affentheater hatte ich mich glücklicherweise rechtzeitig um einen Alternativprovider gekümmert, so dass die DSL-Sperrung mich eher peripher tangierte. Außer Drohungen und Inkassoforderungen über letztendlich etwa mehreren hundert Eur. kam dann nichts mehr von dem "ich versuch mal meine Kunden püber den Tisch zu ziehen" Verein. Tja lieber Marcel d'Avis, große Klappe nix dahinter.
Ich kann nur jedem empfehlen die wichtigsten Services nicht von einem Provider abhängig zu machen. Sonst macht man sich über Telefonnummer, Emailadresse, Webspace ... erpressbar.
Allgemein
Geschwindigkeit
Verfügbarkeit
Kundenservice
Preis-/Leistung

War dieser Bericht für Sie hilfreich?

War hilfreich Nicht hilfreich
14 von 19 Benutzern fanden diesen Bericht hilfreich.

Zu diesem Bericht liegen derzeit keine Kommentare vor

Eigenen Kommentar abgeben

Melden Sie sich mit Ihren Benutzerdaten an, um Ihre Bewertung abzugeben. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, können Sie sich hier registrieren.

Kommentar abschicken